Neubau Zentralspital Baar - SKP 710/711 Patientenmonitoring


1450458 Amtsblatt ZG - 23.03.2007
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt ZG)
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  nein


Gemäss dem Submissionsgesetz vom 2. Juni 2005 sowie der Submissionsverordnung vom 20. September 2005 werden folgende Aufträge zur freien Bewerbung ausgeschrieben:

Auftraggeberin: Zuger Kantonsspital AG, Artherstrasse 27, 6300 Zug (Telefon 041 709 77 99, Fax 041 709 88 79), vertreten durch die Direktion der Zuger Kantonsspital AG.

Vergabeverfahren: Offenes Verfahren.

Diese Ausschreibung untersteht nicht dem GATT-Übereinkommen.

Objekt: Neubau Zentralspital Zug, Baar. Gegenstand der Ausschreibung: SKP 710/711 Patientenmonitoring.

Termine: Installation und Inbetriebsetzung sind ab Mai 2008 geplant.

Sprache des Vergabeverfahrens: Deutsch.

Bedingungen: Diese sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen. Bezugsquelle Unterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen sind kostenlos und können ab sofort bei der Firma PGMM Schweiz AG, Zürcherstrasse 19, 8401 Winterthur, per E-Mail an markus.truessel@pgmm.ch eingefordert werden. Der Versand der Unterlagen erfolgt ausschliesslich per E-Mail ab 26. März 2007. Nähere Auskünfte erhalten sie telefonisch unter Telefon 052 262 84 40, Markus Trüssel.

Eingabetermin: Die Angebote müssen verschlossen, mit der Bezeichnung «Submission Patientenmonitoring» bis spätestens 30. April 2007, 09.30 Uhr, im Besitze der Auftraggeberin sein. Das Risiko der rechtzeitigen Offertzustellung liegt beim Anbieter.

Eingabeadresse: PGMM Schweiz AG, Zürcherstrasse 19, 8401 Winterthur.

Offertöffnung: Die Offertöffnung ist nicht öffentlich.

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der ersten Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug, d.h. bis 2. April 2007, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsgerichtsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdefrist muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizufügen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

Zug, 23. März 2007

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.