Öffentliche Submission Krankentaggeld- und Unfallzusatzversicherung


3746759 SIMAP - 10.07.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Pensionskasse des Bundes PUBLICA
Beschaffungsstelle/Organisator
Pensionskasse des Bundes PUBLICA
Eigerstrasse 57
CH 3000 Bern 23
Markus Zaugg
Eigerstrasse 57
3000 Bern 23
Schweiz
Telefon: +41 31 378 82 40
Fax:
E-Mail: markus.zaugg@publica.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Pensionskasse des Bundes PUBLICA
Eigerstrasse 57
CH 3000 Bern 23
Markus Zaugg
Eigerstrasse 57
3000 Bern 23
Schweiz
Telefon: +41 31 378 82 40
Fax:
E-Mail: markus.zaugg@publica.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
05.08.2013
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 30.08.2013
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Versandart der Angebote: In zweifacher Ausführung und in einem verschlossenen Umschlag, mit der Bezeichnung "öffentliche Ausschreibung Pensionskasse des Bundes PUBLICA - Krankentaggeldversicherung und UVG-Zusatzversicherung per 01. Januar 2014". Diesen Umschlag in ein zweites Couvert legen, welches wie folgt adressiert ist:

Persönlich / Vertraulich
Herr Markus Zaugg
Pensionskasse des Bundes PUBLICA
Vermerk: Submission Krankentaggeld- und UVG-Zusatzversicherung
Eigerstrasse 57
Postfach
3000 Bern 23

Die Unterlagen sind vollständig, zeitgerecht und in der notwendigen Anzahl Exemplaren einzureichen.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
Andere Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Öffentliche Submission Krankentaggeld- und Unfallzusatzversicherung
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 66512000 - Unfall- und Krankenversicherungen
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
siehe Submissionsunterlagen
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
beim Anbieter
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.01.2014 und Ende 31.12.2016
Bemerkungen: Beginn der Versicherung

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Zur Offertenstellung zugelassen sind Versicherungsunternehmen mit einer Bewilligung der Aufsichtsbehörde nach Art. 3 des Bundesgesetzes betreffend die Aufsicht über Versicherungsunternehmen (VAG; SR 961.01) oder Krankenkassen mit einer Bewilligung nach Art. 13 des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung (KVG; SR 832.10). Versicherungsbroker gelten nicht als zugelassene Anbieter.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.5 Bietergemeinschaft
ist nicht zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
bis: 31.12.2013
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Kessler & Co AG
Herr Thomas Roggo
Talstrasse 7
3053 Münchenbuchsee
Schweiz
Telefon: +41 31 858 30 77
Fax: +41 31 858 30 35
E-Mail: thomas.roggo@kessler.ch
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 10.07.2013 bis 16.08.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Ausschreibung kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.