PRISUEV
Ersatz aller bestehenden Kopier- und Multifunktionsgeräte (MFP) sowie aller zentralen Netzwerkdrucker (LP1) in allen Räumlichkeiten in Villigen/Würenlingen per 1. März 2021


6916321 SIMAP - 13.07.2020
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Paul Scherrer Institut
Beschaffungsstelle/Organisator
Paul Scherrer Institut, Strategischer Einkauf
(WTO-Simap 206686-nicht öffnen)
Karin Marbot
Forschungsstrasse 111/OVGA 217
5232 Villigen
Schweiz
Telefon: 41 56 310 26 52
Fax: 41 56 310 29 14
E-Mail: karin.marbot@psi.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 09.09.2020
Formvorschriften:
2 Exemplare in Papierform, 1 Exemplar in digitaler Form (USB-Stick oder auf anderen üblichen Datenträger).
Angeliefert PSI Villigen
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Lieferauftrages
COMBINATION
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
PRISUEV
Ersatz aller bestehenden Kopier- und Multifunktionsgeräte (MFP) sowie aller zentralen Netzwerkdrucker (LP1) in allen Räumlichkeiten in Villigen/Würenlingen per 1. März 2021
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
PSI-MK91-PRISUEV
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 30121100 - Fotokopierer
CPV: 30121200 - Fotokopiergeräte
CPV: 30232110 - Laserdrucker
2.5 Detaillierter Produktebeschrieb
Das PSI plant, alle bestehenden Kopier- und Multifunktionsgeräte (MFP) sowie alle zentralen Netzwerkdrucker (LP1) in allen Räumlichkeiten in Villigen/Würenlingen per 1. März 2021 zu ersetzen.
Übergeordnet steht im Fokus, den bestehenden Gerätepark weiter zu konsolidieren, die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen sowie die Harmonisierung der Vertragslaufzeiten unter Anwendung einer Vertragsdauer von 5 Jahren.

Das PSI schreibt die folgende Hardware und Softwarekomponenten zur Beschaffung aus:
-Kauf/Miete und Lieferung von Multifunktionsgeräte (MFP 1 bis MFP 3)
-Kauf/Miete von Netzwerkdruckern (Printer LP 1)
-Bereitstellung von Dienstleistungen für den Unterhalt, Support, Administration und Service
-Management der enthaltenen Hard-/Software
-Kauf/Miete von Software zum Fleet Management, Verwaltungs- / Administrationssoftware (kann auch kombiniert sein)

Details siehe Spezifikation / Pflichtenheft
2.6 Ort der Lieferung
Paul Scherrer Institut, CH-5232 Villigen PSI
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Liefertermin
Beginn 01.03.2021 und Ende 28.02.2026
Bemerkungen: Gemäss Spezifikation PSI-MK91-PRISUEV-001, Kapitel 4.6

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
siehe 4.2
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Keine
3.3 Zahlungsbedingungen
Gemäss den allgemeinen Einkaufsbedingungen (AGB ETH-Bereich), Verhandlungen bleiben vorbehalten.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Gemäss Spezifikation PSI-MK91-PRISUEV-001, Kapitel 2.8
3.5 Bietergemeinschaft
nicht zugelassen
3.6 Subunternehmer
nicht zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
Keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des ETH Bereiches für die Beschaffung und Pflege von Standardsoftware (223.2), für Kauf und Wartung von Hardware (223.1) sowie für Informatikdienstleistungen (223.4) vom 20.10.2010
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
INTEGRITÄTSKLAUSEL
Die Anbieterin und die Auftraggeberin verpflichten sich, alle erforderlichen Massnahmen zur Vermeidung von Korruption zu ergreifen, so dass insbesondere keine Zuwendungen oder andere Vorteile angeboten oder angenommen werden.
Bei Missachtung der Integritätsklausel hat die Anbieterin der Auftraggeberin eine Konventionalstrafe zu bezahlen. Diese beträgt 10 % der Vertragssumme, mindestens CHF 3'000.- pro Verstoss.
Die Anbieterin nimmt zur Kenntnis, dass ein Verstoss gegen die Integritätsklausel in der Regel zur Aufhebung des Zuschlags sowie zu einer vorzeitigen Vertragsauflösung aus wichtigen Gründen durch die Auftraggeberin führt.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.