Projekt Identity Management


5062978 SIMAP - 22.07.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Beschaffungsstelle/Organisator
ZHAW
Finanzen & Services
ICT Server und Systeme
Gertrudstrasse 15, Postfach
8401 Winterthur
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: submission.idm.ict@zhaw.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Umschlag nicht öffnen - " Projekt Identity Management "
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Hochschulsekretariat
Gertrudstrasse 15
8401 Winterthur
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: submission.idm.ict@zhaw.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
02.09.2016
Bemerkungen: Bis zum genannten Datum werden schriftliche Fragen entgegengenommen. Sie werden anonymisiert und zusammen mit den entsprechenden Antworten allen Anbietern gleichzeitig auf simap.ch gestellt.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 07.10.2016
Uhrzeit: 15:00
Formvorschriften: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt im verschlossenen Umschlag versehen mit der Anschrift unter Pkt. 1.2 einzureichen. Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel)
1.5 Art des Auftraggebers
Kanton
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Lieferauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Lieferauftrages
COMBINATION
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Projekt Identity Management
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
2.5 Detaillierter Produktebeschrieb
Die ZHAW hat eine Vision zu Identity & Access Management (IAM) erarbeitet, welche sie in den nächsten Jahren sukzessive umsetzen möchte. Als ersten Schritt hat sie das Projekt "IDM" ge-startet, welches eine neue IAM-Lösung basierend auf einer kommerziellen Software einführen und einige der bestehenden Einzellösungen ablösen soll.
Die ZHAW plant dieses Projekt in 2 Phasen:
1)Auswahl des Partners, der technischen Lösung (Tool) und Aufbau eines Prototypen
2)Konzeption und Umsetzung der produktiven Lösung im Hinblick der Zielerreichung der Vision der ZHAW
Für Phase 1 sucht die ZHAW einen Partner, der ihr ein entsprechendes Tool/Software/Produkt liefert und sie im Aufbau des Prototypes und möglicherweise in den darauffolgenden Aufbau- und Einführungsaktivitäten (Phase 2) unterstützt. In Phase 1 wird mit dem Partner das zukünftige IAM-Toolset ausgewählt und mit Hilfe der Prototyp-Implementation auf die geforderte Funktionalität hin validiert.

Für Phase 2 Konzeption und Umsetzung der produktiven Lösung soll die Unterstützung folgender Aktivitäten offeriert werden:
-Konzeptphase zur Erarbeitung der neuen Rollenmodelle, Systemarchitektur, Schnittstellen, etc.
-Schulung der internen Mitarbeiter auf die IAM-Systemmodule
-Aufbau einer dreistufigen Umgebungsarchitektur mit Erarbeitung der dazugehörigen Konzepte und Prozesse. (Development-, Test-, Produktionsumgebung)
-Erarbeiten und Einbinden von Eintritts-, Mutations- und Austritts- (EMA) Prozessen in die produktive Umgebung.
-Mitarbeit bei der Ablösung eines bestehenden Script-basierenden User-Management-Systems und Migration von dessen Funktionalität ins IAM-System.
-Fertigstellung des Rollenkonzeptes über alle eingeführten EMA Prozesse der IDM Um-gebung.
-Erarbeitung und Implementierung des Reportings und Alertings.

Für Phase 2 des Projekts soll ein Dienstleistungspaket im Umfang von insgesamt 140 Perso-nentagen mit Umsetzung in den Jahren 2017/2018 offeriert werden. Diese Dienstleistungen sind für die zukünftige produktive Umgebung vorgesehen, die parallel zur bestehenden Legacy Lösung nach dem erfolgreichen Abschluss des Prototypes aufgebaut werden soll. Die Entscheidung, ob die notwendigen Aktivitäten vollumfänglich oder teilweise mit internen Ressourcen erledigt oder der Anbieter beauftragt werden wird, erfolgt erst im Anschluss an den Aufbau des Prototypen.
2.6 Ort der Lieferung
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
div. Lieferadressen
8401 Winterthur, Schweiz
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Liefertermin
Beginn 23.01.2017
Bemerkungen: Abnahme Prototyp, 60 Tage nach Vertragsabschluss

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Gemäss Ausschreibungsunterlagen Teil: 1 Pflichtenheft und Teil 2: Ausschreibung, sowie Anhang 1 - 15
3.5 Bietergemeinschaft
nicht zugelassen
3.6 Subunternehmer
Subunternehmer sind zugelassen. Der Anbieter kann Subunternehmer einsetzen. Diese sind bekannt zu geben und einzeln anzuführen. Der Anbieter ist für die Leistungen, die Qualität und die notwendigen fachlichen Kapazitäten und personellen Ressourcen der Subunternehmer verantwortlich. Der Anbieter hat die Eignung der Subunternehmer anhand von Referenzen darzulegen. Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, diese Angaben zu überprüfen und Referenzen über Subunternehmer einzuholen. Gestützt auf diese Abklärungen kann der Auftraggeber einen vom Anbieter vorgeschlagenen Subunternehmer ablehnen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: CHF 0.00
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
oder zu beziehen von folgender Adresse:
ZHAW
Finanzen & Services
ICT Server und Systeme
N. Muthukirushnasamy
Gertrudstrasse 15
8401 Winterthur
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: submission.idm.ict@zhaw.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 22.07.2016 bis 07.10.2016
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Anbietende, welche die rechtsgültig ausgefüllte Vertraulichkeitserklärung als gescannte PDF-Datei an die Adresse submission.idm.ict@zhaw.ch zustellen, erhalten die vollständige Fassung des Pflichtenhefts sowie die vollständigen Beilagen.

4. Andere Informationen
4.3 Verhandlungen
Preisverhandlungen sind ausgeschlossen
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Vergabestelle behält sich vor, weitere gleichartige Aufträge zu dieser Beschaffung gemäss § 10 Abs. 1 lit. g SVO freihändig zu vergeben.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.