Rahmenbedingungen für Projektleiter und Spezialisten


5683038 SIMAP - 07.12.2017
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Selektives Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
armasuisse
Beschaffungsstelle/Organisator
armasuisse
Kompetenzbereich Einkauf und Kooperationen
CC WTO
Ro110: Projekt "Projektleiter und Spezialisten"
Kasernenstrasse 19
CH 3003 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: wto@armasuisse.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
armasuisse
Kompetenzbereich Einkauf und Kooperationen
CC WTO
Ro110: Projekt "Projektleiter und Spezialisten"
Kasernenstrasse 19
CH 3003 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: wto@armasuisse.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
21.12.2017
Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Teilnahmeantrags Fragen ergeben, sind diese ausschliesslich mittels anonymisiertem Forumseintrag im Frageforum simap.ch zu stellen. Für jede Frage ist ein separater Forumseintrag zu erstellen (pro Eintrag eine Frage). Die Fragen werden im Frageforum simap.ch beantwortet. Sämtliche Fragen und Antworten können von allen Bewerbern, welche die Ausschreibungsunterlagen bezogen haben, eingesehen werden. Es liegt in der Verantwortung des Bewerbers, sich über allfällige Einträge im Frageforum zu informieren.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 08.01.2018
Formvorschriften: Einreichungsort: vgl. Ziffer 1.2
Zur Einhaltung der Eingabefrist ist folgendes zu beachten:
a) Bei Abgabe an armasuisse
Bei Abgabe an der Loge des Verwaltungsgebäudes armasuisse, Kasernenstrasse 19, 3003 Bern, z. H. CC WTO armasuisse, sind folgende Punkte zu beachten:
- Öffnungszeiten der Loge: 07.00 - 17.00 h
(ausserhalb dieser Zeiten kann kein Teilnahmeantrag abgegeben werden)
- Die Abgabe hat bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin bis 16.00 Uhr gegen Ausstellung einer Empfangsbetätigung der armasuisse zu erfolgen.
b) Bei Einreichung auf dem Postweg:
Massgebend ist der Poststempel oder Strichcode-Beleg des Versanddienstleisters (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel).
c) Bei Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz:
Massgebend ist die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung. Die Empfangsbestätigung ist spätestens bis zum Abgabetermin des Teilnahmeantrags an die unter Ziffer 1.2 genannte E-Mail-Adresse zu senden.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Selektives Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
EMPTY
Dienstleistungskategorie CPC:
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Rahmenbedingungen für Projektleiter und Spezialisten
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 79620000 - Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Mit der vorliegenden Ausschreibung will die armasuisse Rahmenbedingungen für Projektleiter und Spezialisten vergeben. Auftraggeber ist die armasuisse, Kompetenzbereich Führungs- und Aufklärungssysteme.
Sinn und Zweck der Ausschreibung ist die Auswahl von zuverlässigen und kompetenten Anbietern, die - unter Umständen auch kurzfristig - Personal zur Verfügung stellen könnten.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Bern
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
30 Tage netto nach erfolgter Abnahme in CHF
- Sämtliche Spesen, Versicherungen und Verpackungen
- Transport und Zoll
- Sonstige gesetzliche Zuschläge des Hersteller- und Ziellandes.
3.5 Bietergemeinschaft
zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich leistungsfähigen Firmen, welch die nachfolgenden Eignungskriterien bzw. -nachweise gemäss Ziffer 3.8 erfüllen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgend aufgeführten Eignungskriterien bzw. -nachweise müssen vollständig und ohne Einschränkung und Modifikation mit der Unterbreitung des Teilnahmeantrags bestätigt werden bzw. beigelegt und erfüllt werden, ansonsten wird nicht auf den Teilnahmeantrag eingegangen.
EK1.1 bis EK1.15 müssen erfüllt werden:
E1.1 Betreibungsregister- und Handelsregisterauszug oder gleichwertig anerkannte Urkunde des Auslandes (nicht älter als 3 Monate, mass-gebend ist der Stichtag des Eingabeda-tums), welche belegt, dass beim Bewerber keine Steuer- oder Sozialabgabeschulden vor-handen sind.
E1.2 Lieferantenselbstdeklaration
E1.3 Bestätigung des Anbieters, die Gesamtverantwortung für die gesamte Geschäftsabwicklung zu übernehmen, d.h. insbesondere, dass die Anbieterin bzw. der Anbieter der alleinige Vertragspartner der Vergabestelle ist. Allfällig Beteiligte müssen durch den Anbieter verpflichtet werden.
Wird im Rahmen einer Bietergemeinschaft angeboten, ist zwischen den Mitgliedern ein Konsortialvertrag abzuschliessen und dem Antrag beizulegen.
E1.4 Der Anbieter ist damit einverstanden, sich dem Geheimschutzverfahren zu unterziehen, welches verschiedene Sicherheitsmassnahmen umfasst (vgl. VO über das Geheimschutzverfahren, SR 510.413). Die Informationsschutz-vorschriften des Bundes (insbesondere die Verordnung über den Schutz von Informationen des Bundes, SR 510.411) sind anzuwenden. Gilt für Firma und Personen.
E1.5 Der Anbieter bestätigt, dass er und seine beigezogenen Subunternehmer und Zuliefererbetriebe für in der Schweiz erbrachte und entlohnte Leistungen, die in der Beilage 1.1.1 aufgeführten Arbeitsbedingungen, Arbeitsschutzbestimmungen sowie die Lohngleichheit von Frau und Mann einhalten.
Anbieter und deren Subunternehmer erster Stufe mit jeweils mehr als 50 Mitarbeitenden müssen zusätzlich nachweisen, wie die Lohnpraxis überprüft wurde. Weiterführende Infor-mationen unter www.logib.ch
Zudem bestätigt der Anbieter, dass er und seine beigezogenen Subunternehmer und Zuliefererbetriebe für im Ausland erbrachte und entlohnte Leistungen, die in der Beilage 1.1.1 auf-geführten Kernübereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation einhalten.
E1.6 Die mit dem Antrag eingereichten Profile müssen im Zeitpunkt der Einreichung des Angebotes oder spätestens unmittelbar nach dem Zuschlagsentscheid an die Anbietenden vertraglich mittelbar (Subunternehmer) oder unmittelbar (Arbeitsverhältnis) gebunden sein, so dass deren Verfügbarkeit gewährleistet ist. Arbeitsverträge müssen sämtliche gesetzlichen Auflagen erfüllen.
E1.7 Bestätigung, dass die eingereichten Profile die unter Kapitel 3.3 im Pflichtenheft gestellten Anforderungen erfüllen.
E1.8 Bereitschaft, für geschäftliche Zwecke in der Schweiz und im Ausland gegen Spesenvergütung gemäss Spesenregelung der Bundesverwaltung zu reisen.
E1.9 Der Anbieter erklärt sich betreffend Sicherstellung der Leistung bereit, dass angebotene und nicht mehr zur Verfügung stehende Profile (z.B. wegen Kündigung, längerem Urlaub, Krankheit etc.) innert angemessener Frist durch gleichwertige ausgewechselt werden und für armasuisse dadurch keinen Schaden im Sinne von Zeitverzug und/oder Kosten entstehen.
E1.10 Der Anbieter erklärt sich bereit, Profile, welche in den zugeteilten Aufgaben die erwarteten Leistungen nicht erbringen, auf Verlangen des Auftraggebers innert angemessener Frist durch andere zu ersetzen, welche den verlangten Anforderungen gemäss Kapitel 3.3 des Pflichtenheftes entsprechen.
E1.11 Der Anbieter akzeptiert, dass keine Spesen für Arbeiten am Standort der armasuisse Bern oder am Standort des Anbieters ausbezahlt werden.
E1.12 Bestätigung einer Kontaktadresse mit Ansprechpartner (Single point of contact) in der Schweiz.
E1.13 Bestätigung des Anbieters zur Akzeptanz der beiliegenden Rahmenbedingungen (Beilage 2.0).
E1.14 Nachweis der kantonalen / der eidgenössischen Bewilligung zum Personalverleih (AVG):
Im Falle einer vorbehaltlosen Befreiung vom AVG ist das entsprechende Schreiben der zuständigen Behörde beizulegen.
E1.15 Bestätigung des Anbieteris, dass er die für ihn geltenden Regeln im Geltungsbereich des Bundesgesetzes über die Arbeitsvermittlung und den Personalverleih (Arbeitsvermittlungsgesetz, AVG) vom 06. Oktober 1989, SR 823.11, sowie der dazugehörigen Verordnung, SR 823.111, einhält, im Besonderen auch während der Leistungserbringung nach erfolgtem Zuschlag.
E2.1-E2.8 sind bewertbare Kriterien:
E2.1 Erfahrung
E2.2 Erfahrung
E2.3 Ressourcen
E2.4 Ressourcen
E2.5 Ressourcen
E2.6 Anwendungsbereich
E2.7 Anwendungsbereich
E2.8 Anwendungsbereich
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Unterlagen können ausschliesslich von der elektronischen Plattform www.simap.ch, Rubrik "öffentliches Beschaffungswesen, Ausschreibung Bund" herunter geladen werden. Dazu müssen Sie sich zuerst in oben genanntem Projekt registrieren und können anschliessend mit Login und Passwort, welches Sie per E-Mail erhalten, die gewünschten Unterlagen downloaden. Es steht ein Frageforum zur Verfügung.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.