Rahmenverträge Bauherrenlabor Betonprüfungen


2529677 SIMAP - 30.07.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Bundesamt für Strassen ASTRA
Abteilung Strasseninfrastruktur, Filiale Winterthur
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Strassen ASTRA
Abteilung Strasseninfrastruktur
Filiale Winterthur
Offerte: Rahmenverträge Bauherrenlabor Betonprüfungen
Grüzefeldstrasse 41
8404 Winterthur
Schweiz
Telefon: +41 52 234 47 11
Fax: +41 52 234 47 90
E-Mail: winterthur@astra.admin.ch
URL: www.astra.admin.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Bundesamt für Strassen ASTRA
Abteilung Strasseninfrastruktur
Filiale Winterthur
Offerte: Rahmenverträge Bauherrenlabor Betonprüfungen
Grüzefeldstrasse 41
8404 Winterthur
Schweiz
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
19.08.2010
Bemerkungen: Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im "Forum" einzureichen. Nach dem 19.08.2010 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet. Die Antworten können ab dem 26.08.2010 unter www.simap.ch im "Forum" eingesehen werden.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 09.09.2010
Formvorschriften: A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen Poststelle). Die Anbieter bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. Auf dem Couvert ist neben der Projektbezeichnung deutlich der Vermerk "Nicht öffnen - Offertunterlagen" anzubringen.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Baudienstleistung
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Rahmenverträge Bauherrenlabor Betonprüfungen
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
080233
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71600000
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Der Auftraggeber, Bundesamt für Strassen ASTRA, ist für die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit des Nationalstrassen- und Hauptstrassennetzes zuständig und verwirklicht für die Erneuerung bzw. den Ausbau der genannten Strassennetze laufend Projekte.
Das Bundesamt für Strassen ASTRA, Abteilung Strassseninfrastruktur, Filiale Winterthur beauftragt für ihr Zuständigkeitsgebiet drei Bauherrenlabors für die Durchführung der im Zusammenhang mit den oben erwähnten Arbeiten anfallenden Betonprüfungen während der Vertragsdauer.

Die Filiale Winterthur betreut die Gebietseinheiten VI (TG, SG, GL, AI, AR) und VII (ZH, SH, Ausserschwyz). Die Grenzen bilden die Anschlüsse Dietikon/N01 und Blegi/N04 im Westen sowie die Raststätte Heidiland/N13 im Süden. Die Streckenlänge beträgt rund 450 Kilometer.

Das beauftrage Bauherrenlabor Beton führt während der Dauer des Rahmenvertrags auf Bestellung hin alle anfallenden Betonprüfungen des Auftraggebers des ihm zugeschlagenen Loses durch. Im Weiteren umfassen die Leistungen die Beratungen des Bauherrn und der Bauleitungen, die Teilnahme an aufgebotenen Besprechungen, Erstellung von Prüfberichten und Arbeiten in Regie. Der Auftraggeber erwartet vom Bauherrenlabor in allen im LV vorhandenen Prüfgattungen eine fachlich einwandfreie, zeitgerechte, unabhängige, übergeordnete Prüfleistung und Beratung für die jeweils erhaltenen Aufträge.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Schweiz, Zuständigkeitsgebiet der ASTRA
2.7 Aufteilung der Lose?
Ja
Angebote sind möglich für: alle Lose

Lot n°: 1
CPV: 71600000
Kurze Beschreibung: Die während der Vertragsdauer zu erwartenden Laborleistungen (inkl. Beratung und Erstellung von Prüfberichten) gemäss beiliegendem Leistungsverzeichnis im Zuständigkeitsgebiet der ASTRA-Filiale Winterthur (100 %) werden zur Risikominimierung, aus Kapazitäts- und Redundanzgründen auf drei Bauherrenlabore aufgeteilt.
Die drei bestbewerteten Angebote erhalten nach Massgabe ihrer Rangierung je ein Los zugeschlagen. Bei den drei Losen handelt es sich um maximale Auftragsvolumen während der Vertragsdauer.

Die Grösse der Lose wird wie folgt festgelegt:
Bestes Resultat = 50 % des entsprechenden bereinigten Angebotspreises (Los 1)
Zweitbestes Resultat = 30 % des entsprechenden bereinigten Angebotspreises (Los 2)
Drittbestes Resultat = 20 % des entsprechenden bereinigten Angebotspreises (Los 3)

Es besteht kein Anspruch des Beauftragten, während der Vertragsdauer Bestellungen im Umfang des ihm zugeschlagenen Loses zu erhalten.
Ab: 01.11.2011
Bis: 31.12.2013

Lot n°: 2
CPV: 71000000
Kurze Beschreibung: Die während der Vertragsdauer zu erwartenden Laborleistungen (inkl. Beratung und Erstellung von Prüfberichten) gemäss beiliegendem Leistungsverzeichnis im Zuständigkeitsgebiet der ASTRA-Filiale Winterthur (100 %) werden zur Risikominimierung, aus Kapazitäts- und Redundanzgründen auf drei Bauherrenlabore aufgeteilt.
Die drei bestbewerteten Angebote erhalten nach Massgabe ihrer Rangierung je ein Los zugeschlagen. Bei den drei Losen handelt es sich um maximale Auftragsvolumen während der Vertragsdauer.

Die Grösse der Lose wird wie folgt festgelegt:
Bestes Resultat = 50 % des entsprechenden bereinigten Angebotspreises (Los 1)
Zweitbestes Resultat = 30 % des entsprechenden bereinigten Angebotspreises (Los 2)
Drittbestes Resultat = 20 % des entsprechenden bereinigten Angebotspreises (Los 3)

Es besteht kein Anspruch des Beauftragten, während der Vertragsdauer Bestellungen im Umfang des ihm zugeschlagenen Loses zu erhalten.
Ab: 01.11.2011
Bis: 31.07.2013

Lot n°: 3
CPV: 71000000
Kurze Beschreibung: Die während der Vertragsdauer zu erwartenden Laborleistungen (inkl. Beratung und Erstellung von Prüfberichten) gemäss beiliegendem Leistungsverzeichnis im Zuständigkeitsgebiet der ASTRA-Filiale Winterthur (100 %) werden zur Risikominimierung, aus Kapazitäts- und Redundanzgründen auf drei Bauherrenlabore aufgeteilt.
Die drei bestbewerteten Angebote erhalten nach Massgabe ihrer Rangierung je ein Los zugeschlagen. Bei den drei Losen handelt es sich um maximale Auftragsvolumen während der Vertragsdauer.

Die Grösse der Lose wird wie folgt festgelegt:
Bestes Resultat = 50 % des entsprechenden bereinigten Angebotspreises (Los 1)
Zweitbestes Resultat = 30 % des entsprechenden bereinigten Angebotspreises (Los 2)
Drittbestes Resultat = 20 % des entsprechenden bereinigten Angebotspreises (Los 3)

Es besteht kein Anspruch des Beauftragten, während der Vertragsdauer Bestellungen im Umfang des ihm zugeschlagenen Loses zu erhalten.
Ab: 01.11.2011
Bis: 31.12.2013
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
Bemerkungen: Technische Varianten: nein; Finanzielle Varianten: nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
Bemerkungen: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt einzureichen. Abänderungen am Angebotstext sind nicht zulässig. Teilangebote sind ungültig und scheiden aus der Bewerbung aus.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
30 Tage nach Rechnungseingang in der ASTRA-Filiale Winterthur.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.5 Bietergemeinschaften
Sind zugelassen. Ein Anbieter hat die technische und administrative Federführung im Sinne der Geschäftsführung unter Angabe der Geschäftspartner zu übernehmen. Die Mitglieder der Bietergemeinschaft haben diesbezüglich vor Vertragsabschluss eine verbindliche Erklärung zu unterzeichnen.
3.6 Subunternehmer
Sind zugelassen. Maximale Leistungserbringung durch Subunternehmer von 50%.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.

Die Unternehmung betreffend:
EK 1: technische Leistungsfähigkeit
EK 2: wirtschaftliche / finanzielle Leistungsfähigkeit

Die Schlüsselpersonen* betreffend:
EK 3: Erfahrung der Schlüsselpersonen

*Als Schlüsselpersonen gelten Personen, welche im Projekt folgende Funktionen ausüben sollen:

Projektleiter Anbieter (zuständige Hauptansprechperson für Bauherrn, Beratung des Bauherrn und Bauleitungen, Erstellen der Prüfberichte, Planung und technische Begleitung der Prüfungen, Führung des Bauherrenlabors/-teams) sowie dessen Stellvertreter.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgenden Eignungsnachweise/Bestätigungen müssen zusammen mit den Angebotsunterlagen eingereicht werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann.

Zu EK 1)
Referenzen über die Begleitung und Betreuung von mindestens 1 mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbaren Projekten in den letzten 10 Jahren mit Angaben über:
Zeitraum; Investitionsvolumen (Betonprüfungen im Umfang von CHF 300'000.-); Ausgeführte Arbeiten/Leistungen der Unternehmung; Zur Auskunft ermächtigte Kontaktperson der Referenzstelle (Referenz-Auftraggeber)

Nachweis der Akkreditierungen des anbietenden Prüflabors für alle relevanten (d.h. genormten), im LV enthaltenen Prüfungen: SAS/STS-Verzeichnis mit Akkreditierungsnummern der akkreditierten Prüfungen des Anbieters. Liste der nicht akkreditierten Prüfungen des Anbieters

Die Verfügbarkeit des Prüflabors während der Vertragsdauer ist durch den Anbieter zu garantieren: Erfüllung der zeitlichen Anforderungen einzelner, zeitkritischer Prüfungen d.h. die Verfügbarkeit der Untersuchungsergebnissen innert angegebener Frist; Das Prüflabor führt die Prüfarbeiten, wo erforderlich, in der Nacht und am Wochenende aus.

Zu EK 2)
Vom Anbieter auf Aufforderung des Autraggebers im offenen und selektiven Verfahren nach Offerteingabe zu liefernde Nachweise:
Aktueller Auszug aus dem Handelsregister; Aktueller Auszug aus dem Betreibungsregister; Aktueller Auszug Ausgleichskasse AHV/IV/EO/ALV; Aktuelle Bestätigung SUVA/ESTV; Gültige Versicherungsnachweise des Anbieters bzw. der Planergemeinschaft bezüglich der Berufshaftpflichtversicherung; Weitere Nachweise.

Zu EK 3) Referenzen über die Begleitung und Betreuung von mindestens 1 mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbaren Projekten in den letzten 10 Jahren, mit Angaben über:
Zeitraum; Investitionsvolumen (Betonprüfungen im Umfang von CHF 300'000.-); Ausgeführte Arbeiten/Leistungen der Schlüsselpersonen; Zur Auskunft ermächtigte Kontaktperson der Referenzstelle (früherer Auftraggeber).
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 ZK 1. Preis Gewichtung 70%
 ZK 2. Qualität der Referenzen Gewichtung 30%
 unterteilt in
 - Unternehmung Gewichtung 20%
 - Schlüsselpersonen Gewichtung 10%
 Preisbewertung
 Das tiefste bereinigte Angebot erhält die maximale Punktzahl. Angebote, deren Preis 100% oder mehr über dem tiefsten Angebot liegen, erhalten 0 Punkte. Dazwischen erfolgt die
 Bewertung linear.
 Benotung der übrigen Zuschlagskriterien
 Die Bewertung erfolgt immer mit Noten von 0 bis 5:
 0 = Nicht beurteilbar; keine Angabe
 1 = Sehr schlechte Erfüllung; ungenügende, unvollständige Angaben
 3 = Normale, durchschnittliche Erfüllung; Durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Ausschreibung entsprechend
 4 = Gute Erfüllung; Qualitativ sehr gut
 5 = Sehr gute Erfüllung; Qualitativ ausgezeichnet, sehr grosser Beitrag zur Zielerreichung
 Punkteberechnung: Summe aller Noten multipliziert mit ihrer Gewichtung (Maximalpunktzahl: Note 5 x 100 = 500 Punkte).
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 29.07.2010
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Gemäss den Allgemeinen Vertragsbedingungen KBOB für Planerleistungen.
4.3 Verhandlungen
Verhandlungen bleiben vorbehalten. Abgebotsrunden oder Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. Im Rahmen von Nachverhandlungen können Angebotsbereinigungen oder Leistungsänderungen eine entsprechende Preisänderung zur Folge haben.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite; 2. Die Ausschreibung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben; 3. Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich; 4. Sollten lediglich drei oder weniger Angebote geeigneter Anbieter eingehen, behält sich der Auftraggeber das Recht vor, die Lose nicht oder nur einzelne Lose zu vergeben.
Vorbehalten bleibt die Verfügbarkeit der entsprechenden Kredite.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14 erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.