RHB Brand Ingenieurleistungen SIA Phasen 51-53


5323268 SIMAP - 24.02.2017
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Einwohnergemeinde Rohrbach
Beschaffungsstelle/Organisator
Einwohnergemeinde Rohrbach
Andreas Appenzeller
Bahnhofstrasse 9
4938 Rohrbach
Schweiz
Telefon: 062 965 31 31
Fax:
E-Mail: andreas.appenzeller@rohrbach-be.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Techdata AG
Giuseppe Rotondaro
Effingerstrasse 13, Postfach
3001 Bern
Schweiz
Telefon: 031 384 07 06
Fax:
E-Mail: giuseppe.rotondaro@techdata.net
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
09.03.2017
Bemerkungen: Fragen sind ausschliesslich unter www.simap.ch im Forum der entsprechenden Ausschreibung zu stellen.
Die Beantwortung erfolgt bis spätestens Di., 14.03.2017 ausschliesslich über diese Plattform. Es liegt in der alleinigen Verantwortung der Anbieter, die Antworten zu den Fragen herunterzuladen. Es erfolgt keine Benachrichtigung. Aus der Nichtbeachtung können im Vergabeverfahren keinerlei Ansprüche geltend gemacht werden.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 10.04.2017
Formvorschriften: A-Post, Stempel einer Schweizerischen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt.
Ausländische Anbieter können ihr Angebot auch bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax an die Vergabebehörde zu senden.
Die Angebote sind im verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift "Projekt RHB Brand" und dem Vermerk "Bitte nicht öffnen - Offertunterlagen" einzureichen.
Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Angebote werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
EMPTY
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
RHB Brand Ingenieurleistungen SIA Phasen 51-53
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
17001
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Ausgangslage und Projektziele:
Mit dem Rückhaltebecken Brand wird der Spitzenabfluss der Langete bei einem 100-jährlichen Hochwasserereignis auf einen für das Siedlungsgebiet von Rohrbach schadlos abfliessenden Wert gedrosselt. Es können rund 120'000 m3 Wasser zurückgehalten werden. Das Rückhaltebecken besteht aus einem Abschlussbauwerk aus Beton und einem seitlichen Damm, welcher an eine Hallenwand anschliesst.
Als Abschlussbauwerk für das Rückhaltebecken ist eine rund 44 m lange und bei den Sperrenflügeln rund 10 m hohe Betonsperre mit einer 4 m breiten Drosselöffnungen und einer 20 m breiten Überfallsektion vorgesehen.

Gegenstand des Auftrags:
Ingenieur-Dienstleistungen für die Realisierung des Rückhaltebeckens Brand im Rahmen des Hochwasserschutzes Langete und Zuflüsse (inkl. ökologische Ersatzmassnahmen direkt oberhalb der Sperre und Objektschutzmassnahmen).
Realisierung Ausführungsprojekt, Ausführung und Inbetriebnahme/Abschluss (entsprechend den Leistungen Phasen 51-53 gemäss Leistungstabelle für Bauingenieurleistungen und Leistungsbeschrieb Planer) beim Rückhaltebecken Brand.
In das Honorar der Teilphasen (vgl. Formular C) sind die Leistungen gemäss Leistungstabelle TBA (vgl. Anhang 2), einzurechnen.

Abgrenzung des Auftrages:
Im Rahmen des Hochwasserschutzes Langete und Zuflüsse sind im Wasserbauplandossier diverse Massnahmen bei diversen Gemeinden und Objekte zur Umsetzung definiert.
Diese Ausschreibung beinhaltet die Leistungen für die Umsetzung der Massnahme beim Objekt RHB Brand inkl. Revitalisierung direkt oberhalb der Sperre und Objektschutzmassnahmen im Dorf.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Rohrbach
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
Bemerkungen: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt einzureichen. Abänderungen am Angebotstext sind nicht zulässig.
Angebote, welche unvollständig sind oder nicht fristgerecht eingereicht werden, werden vom weiteren Verfahren ausgeschlossen
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.06.2017 und Ende 31.12.2019
Bemerkungen: Beginn Ingenieurarbeiten: Juni 2017
Baubeginn RHB Brand: November 2017
Bauende: Dezember 2019

Hinweis zu den Terminen: Es gelten die Projekttermine gemäss Terminprogramm (Anhang 3) der beiliegenden Ausschreibung. Terminplanungen gemäss vorgängigen Projektierungsphasen (Dossier Wasserbauplan, Ausschreibung) wurden angepasst.

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
Gemäss Ziffer 4.4 und 4.5 der vorgesehenen Vertragsurkunde für Planerleistungen
3.4 Einzubeziehende Kosten
Gemäss Ziffer 3 der vorgesehenen Vertragsurkunde für Planerleistungen
3.5 Bietergemeinschaft
zugelassen
3.6 Subunternehmer
Allfällige Subplaner sind mit dem Einreichen der Offerte bekannt zu geben
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Eignungskriterium 1: technische Leistungsfähigkeit des Anbieters (Firmenreferenzen)
Eignungskriterium 2: wirtschaftliche / finanzielle Leistungsfähigkeit des Anbieters
Eignungskriterium 3: Qualitätssicherung
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
zu Eignungskriterium 1: Technische Leistungsfähigkeit
- Ein abgeschlossenes Referenzprojekt vergleichbarer Komplexität über die Abwicklung eines Wasserbauprojekts mit Betonsperre (reguliert oder unreguliert) in den vergangenen 10 Jahren.
- Das Referenzprojekt beinhaltet Elemente die der Stauanlagenverodnung (StAV) unterliegen.
- Bearbeitete und abgeschlossene Phasen: mindestens Phasen 51 und 53 (Ausführungsprojekt / Inbetriebnahme/Abschluss).
- Bausumme mindestens 1.0 Mio. CHF; mit Angabe von Zeitraum, Honorarsumme (Anteil des Anbieters mindestens 30%), ausgeführte Arbeiten / Leistungen / Funktion des Anbieters, zur Auskunft ermächtige Kontaktperson der Referenzstelle (Auftraggeber).

zu Eignungskriterium 2: Wirtschaftliche / finanzielle Leistungsfähigkeit
- Der Jahresumsatz des Anbieters der letzten 3 Jahre ist mindestens doppelt so hoch als der Auftragswert.

zu Eignungskriterium 3: Qualitätssicherung
- Gültiges Zertifikat des QM-Systems nach ISO 9001 (oder gleichwertiger Nachweis) mindestens der federführenden Unternehmung.

weitere geforderte Nachweise:
a) Formerfordernis nach Art. 24 Abs. 1 lit. e ÖBV: Nachweise gemäss Selbstdeklarationsformular (Formular B).
b) Versicherungsnachweise bzw. bei Bietergemeinschaften Deckungszusage für die geforderten Deckungssummen.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
Keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Gemäss den Allgemeinen Vertragsbedingungen KBOB für Planerleistungen (vgl. Anhang 1)
4.3 Verhandlungen
Bleiben vorbehalten. Reine Abgebotsrunden respektive Preisverhandlungen werden keine durchgeführt.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Gemäss Art. 8 des Bundesgesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen BöB und der interkantonalen Vereinbarung vom 25. November 1994 über das öffentliche Beschaffungswesen.
4.5 Sonstige Angaben
1. Begehung: Es wird keine Begehung durchgeführt. Der Anbieter bestätigt durch die Unterbreitung seines Angebotes, dass er sich über die örtlichen Verhältnisse ins Bild gesetzt hat.
2. Vorbehalten bleibt die Beschaffungsreife des Projekts, sowie die Verfügbarkeit der Kredite.
3. Die Ausarbeitung des Angebots wird nicht vergütet. Die Angebote werden nicht zurückgegeben.
4. Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich.
5. Gestützt auf Art. 7 Abs. 3 lit. g ÖBV behält sich der Auftraggeber das Recht vor, neue Aufträge, welche sich auf den Grundauftrag beziehen, im freihändigen Verfahren zu vergeben.
6. Da allen Anbietern sämtliche Unterlagen zugänglich sind, wird dem Transparenz- und Gleichbehandlungsgebot vollumfänglich Rechnung getragen. Die bisherigen Projektverfasser (INGE HSW Langentental p.A. Kissling+Zbinden AG Bern) sind als Anbieter zugelassen. Der Verfasser der Ausschreibungsunterlagen (Techdata AG) ist als Anbieter nicht zugelassen.
7. Im Angebot genannte Schlüsselpersonen dürfen nach dem Zuschlag nur mit schriftlicher Einwilligung der Auftraggeber ausgewechselt werden.
8. Zusätzlich einsehbare Unterlagen: keine.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit ihrer erstmaligen Publikation Beschwerde bei der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern, Reiterstrasse 11, 3011 Bern, erhoben werden. Die Beschwerde ist in 2 Exemplaren einzureichen und hat einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine rechtsgültige Unterschrift zu enthalten; greifbare Beweismittel sind beizulegen

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.