Sanierung und Erweiterung Schulanlage Wandermatte, Wabern


4047130 SIMAP - 31.03.2014
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Gemeinde Köniz
Beschaffungsstelle/Organisator
architekturbüro bosshard und partner ag
Philipp Wendel
Siewerdtstrasse 30
8030 Zürich
Schweiz
Telefon: 043 456 81 56
Fax: 043 456 81 57
E-Mail: philipp.wendel@bosshardundpartner.ch
URL: www.bosshardundpartner.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Direktion Sicherheit und Liegenschaften
Abteilung Gemeindebauten
Hannes Wyss
Landorfstrasse 1
3098 Köniz
Schweiz
Telefon: 031 970 93 25
Fax: 031 970 98 38
E-Mail: gemeindebauten@koeniz.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
11.04.2014
Bemerkungen: Fragen können auf der Plattform des Informationssystems über das öffentliche Beschaffungssystem in der Schweiz (simap.ch) gestellt werden. Die Beantwortung der anonymisierten Fragen erfolgt ebenfalls über die Plattform simap
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 23.04.2014
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Die Angebote sind innerhalb dieser Frist bei der Abteilung Gemeindebauten einzureichen oder per Post zu übergeben (A-Post, Stempel einer offiziellen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt). Die Offerten sind in einem verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift "Wandermatte Submission und der "BKP Nr." so wie dem Vermerk "Bitte nicht öffnen" einzureichen.
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Sanierung und Erweiterung Schulanlage Wandermatte, Wabern
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
2640
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45331000 - Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
BKP: 241 - Zulieferung Energieträger/Lagerung
BKP: 242 - Wärmeerzeugung
BKP: 243 - Wärmeverteilung
BKP: 247 - Spezialanlagen
BKP: 248 - Dämmungen HLKK-Installationen
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Die Wärmeerzeugung erfolgt für das ganze Schulhaus über eine neue Pelletheizung, welche im bestehendem
Heizraum eingebaut wird.
Sanierung Klassentrakt: Mehrheitlich werden alle bestehenden Heizkörper neu gespritzt. Alle Heizkörper werden mit neuen Thermostatventilen ausgerüstet. Die Heizungswärme wird durch ein Stahlrohrnetz im 2-Rohr System geführt.
Neubau Sporttrakt: Fussbodenheizung und Anschluss von 2 Lüftungsanlagen. Neues Stahlrohrnetz im 2-Rohr System geführt.
2.6 Ort der Ausführung
Eichholzstrasse 29 - 31, 3098 Köniz
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Den Anbietenden steht es frei, Offerten für Varianten einzureichen. Die Varianten müssen qualitativ dem Grundangebot
entsprechen.
Die Bauherrschaft ist nicht verpflichtet, auf das Angebot einzutreten. Das Angebot einer Variante ist ungültig, wenn
damit nicht eine Offerte für das Grundangebot eingereicht wird. Anpassungen an der Originalausschreibung sind unzulässig
und führen zur Ungültigkeit und Ausschluss aus dem Submissionsverfahren. Varianten nach Vorschlag der Unternehmung sind als
besondere Beilage einzureichen. Vorbehalte und Ergänzungen gegenüber den ausgeschriebenen Arbeiten oder gegenüber den
abgegebenen Plänen sind jeweils als besondere Beilage einzureichen.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Baubeginn - Anfangs Juli 2014
Heizungsmontagen - ab Nov. 2014
Bauvollendung - Ende Juli 2015

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Eignungskriterien.
Unter anderem sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
Das Angebotsformular muss vollständig ausgefüllt, datiert und unterzeichnet sein.
Das Formular Angaben zur Unternehmung, insbesondere die Selbstdeklaration, muss vollständig
ausgefüllt, datiert und unterzeichnet sein.
Die allgemeinen Bedingungen (AB), Ergänzungen zu den "Allgemeinen Bedingungen für Bauarbeiten", Norm SIA 118 sowie die besonderen
Bestimmungen der Bauherrschaft (BB)
müssen datiert und unterzeichnet sein.
3.5 Bietergemeinschaft
Bietergemeinschaften sind zugelassen
3.6 Subunternehmer
Subunternehmungen müssen von der Bauherrschaft bewilligt werden und sind aufzuführen. Für jeden Subunternehmer
ist auch separat das Formular ,2. Selbstdeklaration' auszufüllen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
- Firmenstruktur
- Fachkompetenz (Referenzen)
- genügend Kapazität (Deklaration Leistungsfähigkeit)
Alle Eignungskriterien müssen erfüllt sein.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Alle notwendigen Angaben, Unterlagen bzw. Nachweise zu den Eignungskriterien. Zusätzlich nach Art. 20 ÖBV:
- Selbstdeklaration mit den Verlangten Nachweisen
- Betreibungsregisterauszug detailliert
- Bestätigung der Steuerbehörden (MwSt., Staats-, Gemeinde- und Bundessteuer)
- Bestätigung der Ausgleichskasse (AHV, IV, EO, ALV)
- Bestätigung der Pensionskasse (BV-Beiträge)
- Bestätigung der SUVA bez. BU / NBU
- Bestätigung der Krankentaggeldversicherung (KTV) sofern im GAV vorgeschrieben
Die Belege müssen von den Auskunftstellen (Gemeinden, Kanton, Verbänden, Kassen usw.) unterzeichnet sein, dürfen nicht älter als ein
Jahr sein und haben auszuweisen, dass alle fälligen Prämien bezahlt sind. Den Firmen wird empfohlen, alle Nachweise zeitgleich bei den
Auskunftsstellen zu bestellen.
Bei Bietergemeinschaften haben alle Beteiligten eine Selbstdeklaration auszufüllen und zu unterschreiben sowie die Nachweise zu
erbringen.
Anbietende mit Geschäftssitz ausserhalb der Schweiz legen analoge Bestätigungen aus ihrem Land bei.
Zu den geltenden Arbeitsbestimmungen erteilen die beco (Berner Wirtschaft), Laupenstrasse 22, 3011 Bern oder die paritätische
Berufskommissionen Auskunft.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 - Preis 60%
- Auftragsbezogene Referenzen 20%
- Kapazität / Termine 20%
Jedes Kriterium wird mit 1 bis 5 Punkten bewertet. Den Zuschlag erhält das Angebot mit der höchsten Summe der gewichteten
Bewertung. Das preisgünstigste Angebot erhält 5 Punkte. Pro 1% Mehrkosten werden 0.1 Punkte abgezogen.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.2 Geschäftsbedingungen
Es sind Nettoofferten einzureichen. Skonti, Rabatte und allfällige Abzüge sind im Angebot aufzuführen. Offerten mit Preisabsprachen werden
nicht berücksichtigt. Die Vergabe erfolgt aufgrund des Angebots. Abgebotsverhandlungen werden
keine durchgeführt. Der Zuschlag erfolgt aufgrund des Angebots.
4.3 Verhandlungen
Über den Preis werden keine Verhandlungen geführt. Technische Verhandlungen bleiben vorbehalten.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen
und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen
für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Eine Auftragserteilung erfolgt vorbehältlich der Erteilung der Baufreigabe. Bei Widersprüchen in den Ausschreibungs-Unterlagen gilt die
Rangordnung der Vertragsbestandteile
gemäss dem Vorspann Absatz 1.12.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit ihrer Publikation auf www.simap.ch mit Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-
Mittelland, Poststrasse 25, 3072 Ostermundigen, angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde ist im Doppel einzureichen und muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine rechtsgültige Unterschrift enthalten; greifbare
Beweismittel (insbesondere die angefochtene Verfügung) sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.