Softwarepflege und Support für Sonderbewilligungen Online.


3796375 SIMAP - 27.08.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Zuschlag - Quelle: SIMAP)

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Bundesamt für Strassen ASTRA Abteilung Infrastruktur Bereich Betrieb
Beschaffungsstelle/Organisator: Bundesamt für Strassen ASTRA
Nicht öffnen - Offertunterlagen, zu Hdn. von WTO Softwarepflege und Support für Sonderbewilligungen Online, Postfach, 3003 Bern, Schweiz, Telefon: 031 322 94 11, E-Mail: info.betrieb@astra.admin.ch, URL www.astra.admin.ch

1.2 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)

1.3 Verfahrensart
Offenes Verfahren

1.4 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag

1.5 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Projekttitel der Beschaffung
Softwarepflege und Support für Sonderbewilligungen Online.

2.2 Dienstleistungskategorie
Dienstleistungskategorie CPC: [7] Datenverarbeitung und verbundene Tätigkeiten

2.3 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 72260000 - Dienstleistungen in Verbindung mit Software,
72267000 - Software-Wartung und -Reparatur,
72253000 - Help-Desk und Unterstützungsdienste

3. Zuschlagsentscheid
3.1 Vergabekriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
Die Angaben betreffend Zuschlagskriterien müssen zusammen mit den vorgegebenen Angebotsunterlagen eingereicht werden:

ZK1: Preis (Formular D); Gewichtung 30%.

ZK2: Grundwartung und Hauptwartung (Formular E1); Gewichtung 25%:
Fähigkeiten und Kenntnisse in den geforderten IT-Technologien (gem. Pflichtenheft Kap. 3) und der Umsetzung von IT-Projekten und Releases.
- Nachvollziehbar anhand eines vergleichbaren Referenzprojektes und Ausbildungsreferenzen (z.B. Zertifikate) für den technischen Projektleiter (Ansprechpartner) und den Stellvertreter aufzeigen, dass die eingesetzten Mitarbeiter über die notwendigen Projektmanagementfähigkeiten verfügen; Gewichtung 15% (Formular Z1.1)
- Bewertung der eingesetzten Mitarbeiter erfolgt aufgrund der Zusammensetzung gemäss der Qualifikation bzw. Ausbildung der vorgesehen Mitarbeiter im Hinblick auf die zu erbringenden Leistungen; Gewichtung 10% (Formular Z1.2)

ZK3: Übernahme der Wartungsverantwortung (Formular Z2); Gewichtung 20%:
- Struktur und Hauptinhalte (Kurzbeschrieb) des Konzeptes inkl. einer groben Vorgehensplanung aufzeigen, welches im Rahmen der Leistung "Einarbeitung und Übernahme der Wartungsverantwortung" erarbeitet werden muss (Formular Z2.1).
- Eine Risikoanalyse und Vorschläge zur Risikominimierung müssen enthalten sein (Formular E2.2)

ZK4: Organisation und Vorgehen (Formular Z3); Gewichtung 10%:
- Die beabsichtigte Wartungs- und Supportorganisation ist in einem Grobkonzept und einem funktionalen Organigramm darzustellen. Das Konzept soll die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen (AKV) der einzelnen Rollen klar aufzeigen und den Mitarbeitereinsatz (welche Schlüsselperson übernimmt welche Funktion/Angabe der prozentualen Verfügbarkeit) abbilden.

ZK5: PDF-Entwicklung (Formular Z4); Gewichtung 10%:
- Entwicklung von elektronisch beschreib- und lesbaren PDF-Formularen. Eingabefelder müssen Plausibilitätsprüfungen enthalten. Technischer Lösungsansatz beschreiben und die Wart-barkeit aufzeigen (Plausibilitätsprüfungen, Übersetzungen, Felderweiterungen, usw.).

ZK6: Präsentation; Gewichtung 5%:
- Gesamtbeurteilung der Präsentation der unter ZK 1-5 aufgeführten Punkte. Die Präsentation ist durch die Personen zu halten, welche die Verantwortung für die Leistungserbringung über-nehmen.

Preisbewertung
Das tiefste bereinigte Angebot erhält die maximale Note (5). Angebote, deren Preis 50% oder mehr über dem tiefsten Angebot liegen, erhalten die Note 0. Dazwischen erfolgt die Bewertung linear (auf 2 Stellen nach dem Komma gerundet). Allfällig offerierte Skonti werden bei der Bewertung des Preises nicht berücksichtigt.
Benotung der übrigen Zuschlagskriterien
Die Bewertung erfolgt immer mit Noten von 0.0 bis 5.0:
0 = Nicht beurteilbar; keine Angabe
1 = Sehr schlechte Erfüllung; ungenügende, unvollständige Angaben
2 = Schlechte Erfüllung; Angaben ohne ausreichenden Projektbezug
3 = Normale, durchschnittliche Erfüllung; Durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Ausschreibung entsprechend
4 = Gute Erfüllung; Qualitativ gut
5 = Sehr gute Erfüllung; Qualitativ ausgezeichnet, sehr grosser Beitrag zur Zielerreichung

Sofern ein Hauptkriterium aus Subkriterien besteht, werden die Subkriterien benotet. Die Punktzahl des Hauptkriteriums ergibt sich aus der Summe der Noten der Subkriterien multipliziert mit ihrer Gewichtung. Teilnoten sind möglich.

Punkteberechnung: Summe aller Noten multipliziert mit ihrer Gewichtung (Maximalpunktzahl: Note 5 x 100 = 500 Punkte).

3.2 Berücksichtigte Anbieter
Liste der Anbieter
Name: ELCA Informatik AG, Seilerstrasse 4, 3011 Bern, Schweiz
Preis: CHF 329'454.00

3.3 Begründung des Zuschlagsentscheides
Begründung: Nach Evaluation der eingegangenen Offerten wurden alle Anbieter als geeignet und als wirtschaftlich leistungsfähig qualifiziert. Nach Beurteilung der Zuschlagskriterien erreichte der Zuschlagsempfänger die höchste Punktzahl aller Anbieter. Der Zuschlagsempfänger zeichnet sich aus durch sehr gute Qualifikation der vorgesehen Mitarbeiter, fundiertes Konzept zur Übernahme der Wartungsverantwortung und ein detailliertes Grobkonzept für die Wartungs- und Supportorganisation. Seine Offerte ist somit in ihrer Gesamtheit die wirtschaftlich güns-tigste.

Anhand des Zwischenergebnisses vor der Präsentation kam kein anderer Anbieter mehr als der Zuschlagsempfänger in Frage, da die Punktedifferenz vom 1. zum 2. Zwischenrang grös-ser als 25 Punkte betrug. Aus dieser Situation heraus wurde auf eine Präsentation mit allen Anbietern in Absprache mit dem Rechtdienst ASTRA verzichtet.

4. Andere Informationen
4.1 Ausschreibung
Publikation vom: 24.06.2013
im Publikationsorgan: www.simap.ch
Meldungsnummer 781069

4.2 Datum des Zuschlags
Datum: 26.08.2013

4.3 Anzahl eingegangene Angebote
Anzahl Angebote: 5

4.5 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.