Substanzerhalt Kunstbauten/Trassee Zugersee Ost


3098605 SIMAP - 14.12.2011
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Beschaffungsstelle/Organisator
Schweizerische Bundesbahnen SBB, Infrastruktur, Projekte, Netzprojekte, Projektmanagement
Mattia Bianchi
Zentralstrasse 1, Postfach 4267
6002 Luzern
Schweiz
Telefon: 051 227 30 20
Fax:
E-Mail: mattia.bianchi@sbb.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Schweizerische Bundesbahnen SBB, Infrastruktur, Einkauf, Supply Chain und Produktion, Bauprojekte, Standort Luzern
Kurt Fehr
Zentralstrasse 1, Postfach 4267
6002 Luzern
Schweiz
Telefon: 051 227 26 75
Fax:
E-Mail: kurt.fehr@sbb.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
13.01.2012
Bemerkungen: Schriftliche Anfragen zum Inhalt der Ausschreibung müssen bis spätestens 13. Januar 2012 bei der unter Ziffer 1.1 genannten Anschrift eintreffen.
Die Antworten werden allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen in gleicher Weise und anonymisiert ca. innerhalb einer Woche zugestellt.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 10.02.2012
Formvorschriften: Massgebend ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcode-Beleg einer schweizerischen Poststelle, bzw. bei ausländischen Anbietenden der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung.
Angebote ohne Poststempel, müssen am 10. Februar 2012 bis spätestens um 16:00 Uhr an der Eingabeadresse eintreffen.
Bei der Übergabe des Angebots an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland haben die Anbieter eine Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung sofort per Fax an die Auftraggeberin zu melden.
Auf dem Kuvert ist folgende Angabe zu notieren:
"BITTE NICHT ÖFFNEN - Substanzerhalt Kunstbauten / Trassee Zugersee Ost"<>
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Baudienstleistung
Dienstleistungskategorie CPC: [12] Architektur; technische Beratung und Planung und integrierte technische Leistungen; Stadt- und Landschaftsplanung; zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Substanzerhalt Kunstbauten/Trassee Zugersee Ost
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
1132618
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71000000
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Das Projekt "Substanzerhalt Kunstbauten / Trassee" auf der heutigen Strecke Zug - Arth-Goldau (östliche Seeseite) umfasst die Erneuerung diverser Brücken, Stützbauwerke und Durchlässe sowie des Trassees (Ober- und Unterbau) auf einer Länge von insgesamt rund 13.5 km. Die bestehende Anlage wird, dort wo die bauliche Substanz nicht mehr den heutigen Anforderungen genügt, erneuert.
Nicht betroffen sind die Objekte im Perimeter des Projektes "ZEB Doppelspur Walchwil, zwischen ca. 7.4 und 9.2.
Leistungen nach SIA 103 Phasen 4.1.31 - 4.1.53
Projektierung: Vorprojekt, Bauprojekt, Auflageprojekt
Ausschreibung: Ausschreibung, Offertvergleich, Vergabeantrag
Realisierung: Ausführungsprojekt, Ausführung, Inbetriebnahme, Abschluss
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Linie 665, Zug - Arth-Goldau
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.04.2012 und Ende 31.12.2019

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.5 Bietergemeinschaften
zugelassen
Die Mitglieder einer Planergemeinschaft (ARGE) bilden in der Regel eine einfache Gesellschaft und haben die Federführung einem Unternehmen zu übertragen. Sie haften solidarisch. ARGE-Mitglieder dürfen nach Eingabe der Offerte bis zum Zuschlag nicht ohne triftige Gründe ausgewechselt werden.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
1. Hinreichende fachliche Leistungsfähigkeit und erforderliches Wissen in folgenden Fachgebieten:
- Gesamtleitung
- Bahnbrücken (Erneuerung, Neubau)
- Konstruktiver Ingenieurbau
- Allgemeiner Tiefbau
2. Erfahrung mit Projekten mit anspruchsvoller Baustellenerschliessung und -logistik sowie im Bauen unter Bahnbetrieb: Projektierung und Ausführung
3. Angemessenes Verhältnis von Auftragssumme pro Jahr zum Umsatz der massgebenden Unternehmenseinheit pro Jahr
4. Hinreichendes Qualitätsmanagement
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Zu 1.
Mindestens 1 Referenz über vergleichbare Objekte pro jeweiligem Fachgebiet, nicht älter als 10 Jahre, wobei zulässig ist, dass mit einer Referenz mehrere Fachgebiete abgedeckt werden.
Die Referenzprojekte müssen abgeschlossen sein, bzw. sich in der Endphase der Bauausführung befinden.
Zu 2.
Mindestens 1 Referenz der letzten 10 Jahre über vergleichbare Objekte
Die Referenzprojekte müssen abgeschlossen sein, bzw. sich in der Endphase der Bauausführung befinden.
Zu 3.
Deklaration des Umsatzes
Zu 4.
Nachweis eines unternehmensbezogenen Qualitätsmanagements
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Für die Bewertung des Angebotes gelten folgende Hauptkriterien:

1. Qualität
2. Wirtschaftlichkeit
(Qualität vor Wirtschaftlichkeit)

A) Qualifikation des vorgesehenen Schlüsselpersonals, Gewicht Kriterium 45%, Mindestnote 3.0
Allgemeine Hinweise:
- Die Schlüsselpersonen können sowohl mehr als eine Funktion als auch ein Fachgebiet in Personalunion abdecken.
- Die angegebene Referenz soll die Erfahrung in der vorgesehenen Funktion der Schlüsselperson aufzeigen.
- Die Referenzprojekte müssen abgeschlossen sein, bzw. sich in der Endphase der Bauausführung befinden
A1) Bahnbrückenbau, konstruktiver Ingenieurbau, Gewicht Subkriterium 15 %, Mindestnote 3.0
Nachweis:
Dokumentation von Ausbildung und Erfahrung sowie mindestens 2 Referenzprojekte der letzten 10 Jahre (ähnlicher Grösse, Komplexität und Aufgabenstellung) der am Vorhaben beteiligten Schlüsselperson. Bevorzugt sind 2 Referenzprojekte im Bahnbrückenbau.
A2) Allgemeiner Tiefbau, Gewicht Subkriterium 10 %, Mindestnote 3.0
Nachweis:
Dokumentation von Ausbildung und Erfahrung sowie mindestens 1 Referenzprojekt der letzten 10 Jahre (ähnlicher Grösse, Komplexität und Aufgabenstellung) der am Vorhaben beteiligten Schlüsselperson
A3) Chefbauleiter/in und Stv., Gewicht Subkriterium 10 %, Mindestnote 3.0
Nachweis:
Dokumentation von Ausbildung und Erfahrung sowie mindestens 1 Referenzprojekt der letzten 10 Jahre (ähnlicher Grösse, Komplexität und Aufgabenstellung) am Vorhaben beteiligter Schlüsselpersonen je Funktion.
A4) Gesamtprojektleiter/in und Stv., Gewicht Subkriterium 10 %, Mindestnote 3.0
Nachweis:
Dokumentation von Ausbildung und Erfahrung sowie mindestens 1 Referenzprojekt der letzten 10 Jahre (ähnlicher Grösse, Komplexität und Aufgabenstellung) am Vorhaben beteiligter Schlüsselpersonen je Funktion.
B) Gewähr zur Erreichung der erwarteten Qualität, Gewicht Kriterium 30 %, Mindestnote 3.0
Angemessener Stundenaufwand für die zu leistenden Aufgaben.
Die Bauherrschaft verlangt, dass ein wesentlicher Teil der Arbeiten durch die Schlüsselpersonen ausgeführt wird
Nachweise:
Kunstbauten
- Anzahl Stunden je Phase und Kategorie
- Anzahl Stunden je Schlüsselperson und Phase
- Die Plausibilität der angebotenen Stunden ist zu begründen.
Trassee
- Anzahl Stunden je Phase und Kategorie
- Anzahl Stunden je Schlüsselperson und Phase
- Stellungnahme zum vom Auftraggeber geschätzten und nach Kategorien verteilten Stundenaufwand.
- Die Aufteilung der vorgegebenen Stunden auf die jeweiligen Phasen ist zu begründen.
C) Erkennen der Projektrisiken und Erfolgsfaktoren für das Projekt und Lösungsansätze, Gewicht Kriterium 15 %
Nachweis:
Detaillierte Auftragsanalyse mit Risikoanalyse und Aufzeigen der Erfolgsfaktoren.
Der Aufgabenstellung entsprechend aufgezeigte Lösungsvorschläge.
D) Plausible Ablauf-, Terminplanung, Koordination, Gewicht Kriterium 10 %
Nachweis:
Angaben zur Ablaufplanung, Terminprogramm, Schnittstellen mit Koordinationsbedarf, Organigramm mit Beschreibung der Verantwortlichkeiten

Der minimal zu erreichende Nutzwert beträgt: 300 von max. 500 Punkten. Angebote, welche die geforderten Mindestnoten oder den minimalen Nutzwert nicht erreichen, werden nicht weiter bearbeitet.

Für die Wertung der einzelnen Kriterien gilt folgende Skala:

Note 0.0: nicht beurteilbar, da keine Angaben
Note 1.0: sehr schlechte Erfüllung des Kriteriums, da ungenügende Angaben
Note 2.0: schlechte Erfüllung, da Angaben ohne Bezug auf das Bauvorhaben
Note 3.0: normale, durchschnittliche Erfüllung, da die Sollangabe dem ausgeschriebenen Grundangebot entspricht
Note 4.0: gute Erfüllung, da qualitativ sehr gut
Note 5.0: sehr gute Erfüllung, da qualitativ ausgezeichnet, hohe Innovation

Jedes Kriterium wird mit einer Note 0 bis 5.0 bewertet. Anschliessend werden pro Kriterium die Gewichtungen mit den Wertungen multipliziert. Die Summe der Produkte ergibt den Nutzwert.
Sofern für ein (Haupt)-Kriterium Subkriterien bestehen, ermittelt sich die Gesamtnote des Durchschnittes der Bewertung der einzelnen Subkriterien. Dies kann beim (Haupt-)Kriterium zu einer Benotung mit Dezimalstellen führen, wobei auf die erste Dezimalstelle nach dem Komma gerundet wird.

Den Zuschlag erhält das Angebot, welches die geforderte Qualität (Minimal zu erreichender Nutzwert) sowie die pro Kriterium geforderte Mindestnote erreicht und die beste Gesamtwirtschaftlichkeit aufweist (tiefste Kosten pro Punkt Nutzwert für Grundleistung, Optionen und Zusatzleistungen).
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine<>
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 14.12.2011
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Bei Problemen mit dem Download ist folgende Adresse zu kontaktieren:

Schweizerische Bundesbahnen SBB
Infrastruktur, Projekte
Netzprojekte
Projekt Office
Paul Berglas
Zentralstrasse 1, Postfach 4267
6002 Luzern
E-Mail: paul.berglas@sbb.ch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1. Einsicht von Projektakten
Während der Offertphase können die vollständigen Unterlagen nach telefonischer Voranmeldung bei der Auftraggeberin eingesehen werden.

2. Begehung
keine

3. Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BoeB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14 erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.