Theater Basel, Kleine Bühne, BKP 378 Betriebseinrichtung Bühne


4041571 SIMAP - 26.03.2014
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Städtebau & Architektur, Hochbauamt
Beschaffungsstelle/Organisator
Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Fachstelle für Submissionen
Münsterplatz 11
4001 Basel
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt,
Fachstelle für Submissionen
Münsterplatz 11
4001 Basel
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
04.04.2014
Bemerkungen: Freiwillige Begehung: 02.04.2014, Zeit: 14.00 Uhr
Besammlungsort: Nach Rücksprache mit dem Theater Basel (+41 61 295 1349) ist eine freiwillige Begehung möglich.
An der Begehung werden keine Fragen beantwortet.
Fragen bis am 04.04.2014 an info@wibbeke-penders.com
Antworten: 08.04.2014 per e-Mail an sämtliche Anbietenden
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 16.04.2014
Uhrzeit: 14:30
Formvorschriften: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt im verschlossenen Umschlag versehen mit der Aufschrift "Angebot: Theater Basel, Kleine Bühne, BKP 378 Betriebseinrichtung Bühne" einzureichen und müssen spätestens zur angegebenen Einreichungsfrist (Datum/Uhrzeit) bei der Fachstelle für Submissionen des Bau- und Verkehrsdepartementes vorliegen.
Die Angebote können per Post an die Fachstelle für Submissionen geschickt (Datum des Poststempels nicht massgebend) oder werktags von 8.00-12.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr (Freitags bis 16.00 Uhr) im Kundenzentrum des Bau- und Verkehrsdepartementes im Erdgeschoss abgegeben werden.
Anbietende sind berechtigt, bei der Öffnung der Angebote direkt nach Ablauf der Einreichungsfrist im Sitzungszimmer 13 im Erdgeschoss anwesend zu sein.
1.5 Art des Auftraggebers
Kanton
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Theater Basel, Kleine Bühne, BKP 378 Betriebseinrichtung Bühne
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45237000 - Bau von Bühnen
BKP:
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Das Theater Basel ist das Stadttheater des Kantons Basel Stadt und wird als Dreispartenhaus mit Oper, Ballet und Schauspiel betrieben. Das Haus wurde 1975 eröffnet und verfügt über eine so genannte "Kleine Bühne" als Studiotheater. Im Vorbühnenbereich des Zuschauerraums sind 12 Stück Scherenpodien vorhanden, die erneuert werden müssen.
Demontagearbeiten: Demontage und Entsorgung von 12 Stück Scherenpodien, 3,00 x 1,00 m, Demontage Schaltanlagen der Scherenpodien einschließlich elektrischer Installation.
Scherenpodien: Herstellung, Lieferung und Montage von 12 Scherenpodien, 3,00 x 1,00 m mit 1,00 m Hub und Schubkettenantrieb.
Elektrische Steuerung: Einbau einer elektrischen Steuerung in Ausführung gemäß DIN EN ISO 13849-1 mit dem erforderlichen Performance Level bzw. nach DIN EN 61508 mit dem erforderlichen Sicherheits-Integrations-Level, die den Anforderungen an den modernen Bühnenbetrieb gerecht wird. Mit der elektrischen Steuerung ist eine asynchrone Gruppenfahrt der Podien mit einer passgenauen Positions- und Höhenstandsvorwahl zu ermöglichen. Die elektrische Installation ist komplett betriebsfertig durch halogenfreie Kabel mit verbessertem Brandverhalten auszuführen. 1 mobiles Bedienpult mit Steckanschluss an 2 Steckstellen zur Bedienung der Scherenpodien.
2.6 Ort der Ausführung
Theater Basel, Kleine Bühne
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Die Einreichung von Varianten ist bei gleichzeitiger Einreichung eines vollständigen, den Ausschreibungsunterlagen entsprechenden Hauptangebotes zulässig. Varianten sind separat, deutlich gekennzeichnet, als Gesamtpreis, Minder- oder Mehrpreis zum Basisangebot einzureichen. Für Varianten ist eine als Variante deutlich gekennzeichnete Kopie des Deckblattes "Preisangebot" zu verwenden.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 30.06.2014 und Ende 08.08.2014

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
a. Einhaltung der Arbeitsbedingungen gem. §5 sowie Nachweis und Kontrolle gem. §6 des Gesetzes über öffentliche Beschaffungen des Kantons Basel-Stadt.
b. Bereitschaft zur Vorlage von Bankauskünften/-erklärungen und Angaben zum Umsatz der Anbieterin bezogen auf die ausgeschriebene Arbeitsleistung.
3.5 Bietergemeinschaft
Sind nicht zugelassen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
gemäss Kapitel 3.8
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Nachweis von drei in den letzten fünf Jahren bereits ausgeführten Referenzaufträgen der anbietenden Firma, welche bezüglich Leistungsart (Lieferung und Montage von Bühnenpodien einschließlich Steuerung) und Leistungsumfang (Auftragswert min. CHF 250'000) mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar ist (entsprechend den Vorgaben in den Ausschreibungsunterlagen).
- Mit den Referenzaufträgen sind jeweils min. 2 ausgeführte Bühnenpodien für den Einsatz im Theater nachzuweisen.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Angebotspreis Gewichtung 50 %
 Referenzen Gewichtung 30 %
 Schlüsselperson Gewichtung 15 %
 Wartungskosten Gewichtung 5 %
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
90 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Kantonsblatt Basel-Stadt 24/2014
www.kantonsblatt.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, beim Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel, schriftlich Rekurs eingereicht werden. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.