Transporte von entwässertem Klärschlamm in die Verbrennungsanlagen. Nr. 41 vom 10.Oktober 2009 2817


2241742 Amtsblatt LU - 10.10.2009
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt LU)
- Auftragsart:  keine Angaben
- Verfahrensart:  keine Angaben
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  nein


1. Auftraggeber: Gewässerschutzverband der Region ZugerseeKüssnachterseeÄgerisee, Kläranlage Schönau,Friesencham,6330 Cham,Telefon 041 784 11 55,Fax 041 784 11 59.

2. Vergabeverfahren: Diese Arbeitsausschreibung untersteht nicht dem GATT/ WTOÜbereinkommen.

3. Kläranlage Schönau, Cham: Transporte von entwässertem Klärschlamm in die Verbrennungsanlagen. Nr. 41 vom 10.Oktober 2009 2817

4. Umfang der Transporte: Muldentransporte (in Abrollcontainern à 22 t Schüttgut), in der Regel acht Mulden pro Woche.

5. Ausführungstermin: ab 1. Juli 2010.

6. Sprache des Vergabeverfahrens: Deutsch.

7. Bedingungen: Es können nur Gesamtangebote berücksichtigt werden. Die weiteren Bedingungen sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen.

8. Bezugsquelle der Unterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen sind kostenlos und können ab Freitag, 9. Oktober 2009, beim Auftraggeber (GVRZ) abgeholt oder schriftlich mit einem mit Fr. 2.- frankierten und adressierten Antwortkuvert (mindestens Grösse B4) bestellt werden.

9. Eingabetermin/adresse: Die Angebote müssen im Doppel, verschlossen, mit der Aufschrift «Klärschlammtransporte», spätestens bis Donnerstag, 19. November 2009, 11.00 Uhr, beim Gewässerschutzverband der Region ZugerseeKüssnachterseeÄgerisee, Kläranlage Schönau, Friesencham, 6330 Cham, eintreffen bzw. abgegeben werden. Das Risiko der rechtzeitigen Zustellung der Offerten liegt beim Unternehmer.

10. Offertöffnung: Donnerstag, 19. November 2009, 11.00 Uhr im Sitzungszimmer der Kläranlage Schönau, Friesencham, Cham (2. Obergeschoss). Offerten, die verspätet eintreffen und an der Offertöffnung nicht vorliegen, werden nicht berücksichtigt.

11. Rechtmittelbelehrung: Gegen diese Verfügung kann innert zehn Tagen seit der ersten Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug, d. h. bis 19. Oktober 2009, Beschwerde beim Verwaltungsgericht des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, geführt werden. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten.

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.