Trockener Mischungskryostat für Hochfeld-MuSR


2323449 SIMAP - 14.01.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Paul Scherrer Institut
Beschaffungsstelle/Organisator
Paul Scherrer Institut
Markus Rohner
Einkauf/Achat
5232 Villigen PSI
Schweiz
Telefon: 056 310 29 05
Fax: 056 310 29 14
E-Mail: markus.rohner@psi.ch
URL: www.psi.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Paul Scherrer Institut
Markus Rohner
Einkauf/Achat
5232 Villigen PSI
Schweiz
Telefon: 056 310 29 05
Fax: 056 310 29 14
E-Mail: markus.rohner@psi.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 24.02.2010
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: 2 Exemplare in Papierform
1 Exemplar in digitaler Form (CD)
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Lieferauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Lieferauftrages
Kauf
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Trockener Mischungskryostat für Hochfeld-MuSR
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 42943500
2.5 Detaillierter Produktebeschrieb
Trockener (kryogenfreier) Mischungskryostat mit Gashandling System, zur Verwendung mit einem 9.5 T Kryomagneten mit horizontaler Raumtemperaturöffnung. Aufgrund des horizontalen Zugangs ergeben sich starke, geometrische Einschränkungen. So muss der Probenhalter horizontal ausgeführt sein. Der automatische Betrieb und Ausfallsicherheit werden verlangt.
2.6 Ort der Lieferung
Paul Scherrer Institut, CH-5232 Villigen PSI
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
keine
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
Gemäss den allgemeinen Einkaufsbedingungen (AGB ETH-Bereich), Verhandlungen bleiben vorbehalten
3.4 Einzubeziehende Kosten
Die Preisbasis ist DDU-PSI oder DDP-PSI, Villigen (Incoterms 2000) anzugeben und die folgenden Positionen sind separat aufzuführen:
1. Trockener Mischungskryostat
2. Zubehör für Betrieb
3. Transportkosten
4. Installation am PSI
3.5 Bietergemeinschaften
Zugelassen, sofern ein Anbieter die Gesamtverantwortung übernimmt. Der Anbieter ist gleichzeitig der alleinige Vertragspartner der Auftraggeberin.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Nachweise zur Beurteilung der finanziellen, wirtschaftlichen und technischen Leistungsfähigkeit nach Prioritäten geordnet:
1. Fachkompetenz gewonnen durch erfolgreich ausgeführte, ähnliche Projekte und Referenzen auf solche
2. Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal, Ersatzteilen und Reparatur- und Serviceleistungen
3. Referenzen von Kunden
4. Garantie für mindestens 2 Jahre
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
Englisch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
90 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Englisch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Bereich der Eidg. Technischen Hochschulen (AGB ETH-Bereich) vom 1. Januar 1998, inkl. Ergänzung vom 1. Juni 2005
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BoeB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14 erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.