Unabhängige, operative Qualitätssicherung Projekt ERP - Realisierungs- und Einführungsphase


6929919 SIMAP - 23.07.2020
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Zuschlag - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Freihändiges Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Finanzverwaltung des Kantons Bern
Beschaffungsstelle/Organisator
Finanzverwaltung des Kantons Bern
Münsterplatz 12
3011 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: info.fv@be.ch
URL:
1.2 Art des Auftraggebers
Kanton
1.3 Verfahrensart
Freihändiges Verfahren
1.4 Auftragsart
Dienstleistungen
1.5 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Projekttitel der Beschaffung
Unabhängige, operative Qualitätssicherung Projekt ERP - Realisierungs- und Einführungsphase
2.2 Dienstleistungskategorie
Dienstleistungskategorie CPC: 27
2.3 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 72263000 - Software-Implementierung
CPV: 72227000 - Beratung im Bereich Software-Integration

3. Zuschlagsentscheid
3.1 Vergabekriterien
3.2 Berücksichtigte Anbieter
Liste der Anbieter
Name: Innflow AG, Blegistrasse 1, 6343 Rotkreuz, Schweiz
Preis: CHF 1'167'338.76
3.3 Begründung des Zuschlagsentscheides
Bemerkung: Anlässlich des Projekts zur Einführung eines Enterprise-Resource-Planning-Systems (ERP-Systems) im Kanton Bern, hat der Kanton im Rahmen der Konzeptionsphase und des anschliessenden Vorprojekts den Auftrag zur Erbringung von Beratungsdienstleistungen zur Sicherstellung der unabhängigen, operativen Qualitätssicherung an den Zuschlagsempfänger vergeben.

Ein Auftrag kann unter anderem dann freihändig vergeben werden, wenn die Ergänzung oder Erweiterung bereits erbrachter Leistungen an den ursprünglichen Anbieter vergeben werden muss, weil einzig dadurch die Kontinuität der Dienstleistungen gewährleistet ist (Art. 7 Abs. 3 Bst. f der Verordnung vom 16. Oktober 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen, ÖBV).

Dieser Tatbestand ist vorliegend erfüllt. Unabdingbar für eine wirksame operative Qualitätssicherung sind sowohl sehr spezifische Kenntnisse der Kantonsorganisation wie auch der bestehenden, künftig durch die Software SAP abzulösenden, Konzernapplikationen FIS und PERSISKA. Diese Voraussetzungen werden in der erforderlichen Tiefe nur vom bisherigen Dienstleistungserbringer erfüllt. Würde der Auftrag anderweitig vergeben, wäre die qualitative und quantitative Kontinuität der Dienstleistung ohne massive Projektverzögerungen (Einarbeitungszeit eines anderen Anbieters) und damit zusammenhängende Mehrkosten nicht gewährleistet.

4. Andere Informationen
4.2 Datum des Zuschlags
Datum: 23.07.2020
4.5 Rechtsmittelbelehrung
Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit der Publikation mit Beschwerde bei der Finanzdirektion des Kantons Bern, Münsterplatz 12, 3011 Bern, angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln und eine Begründung enthalten sowie rechtsgültig unterzeichnet sein. Die Publikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.