Universitätsspital Basel, ZLF, Umbau Laborschule zu Forschungslabors. BKP 279, Laboreinrichtungen.


1189938 SIMAP - 05.05.2006
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Auftragsart:  Bauauftrag 
- Verfahrensart:  offenes 
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein 


1. Vergabestelle   
1.1 Vergabestelle   Baudepartement des Kantons Basel-Stadt 
Organisator/-in des Beschaffungsverfahrens   
- Organisator/-in   Baudepartement des Kantons Basel-Stadt,
Submissionsbüro
beauftragt durch das
Hochbau- und Planungsamt, Hauptabteilung Hochbau sowie das
Universitätsspital Basel
- Adresse   Münsterplatz 11, Postfach
- Postleitzahl   4001
- Ort   Basel
- Land   Schweiz
- Telefon   061 267 91 76
- Fax   061 267 91 78
- E-mail   bdsub@bs.ch
- Internet-Adresse   www.submissionsbuero.bs.ch
1.2 Art der Vergabestelle    Kanton 
2. Beschaffungsobjekt   
2.1 Name des Projekts    Universitätsspital Basel, ZLF, Umbau Laborschule zu Forschungslabors.
BKP 279, Laboreinrichtungen.
2.2 Art des Bauauftrages    Ausführung 
2.3 Referenz des Dossiers   20060609
2.5 Kurzbeschrieb der zu beschaffenden Leistung    Universitätsspital Basel, Zentrum für Lehre und Forschung (ZLF), Hebelstrasse 20 in Basel, Umbau Laborschule zu Forschungslabors im 4.OG.
BKP 279, Laboreinrichtungen.
Kompletteinrichtungen für
- 6 Labors (total 444 m2),
- 8 Nebenräume (total 138 m2),
- 3 TC-Räume (total 68 m2).
Laboreinrichtung angepasst an vorhandene Möblierung bestehend aus: Tischen und Rollkorpussen, Energieborden mit integrierten Elektroinstallationskanälen, Wandschränken, spez. Schränke für Chemikalien, Spülplätzen inkl. Laborarmaturen, 2 Kapellen (EN-geprüft) inkl. Installationen auf definierten Schnittstellen, Trennwände verglast inkl. Glasschiebetüren.
2.6 Ausführungsort   Universitätsspital Basel, Zentrum für Lehre und Forschung (ZLF), Hebelstrasse 20 in Basel.
2.7 Ausführungstermin  
- Angaben   Montagebeginn: Angang September 2006.
Montageende: Ende November 2006.
2.8 Beschaffung(en)    Eine Beschaffung ohne Lose 
2.9 Teilangebote   Zulässig 
2.10 Varianten   Die Einreichung von Varianten ist bei gleichzeitiger Einreichung eines vollständigen, den Ausschreibungsunterlagen entsprechenden Hauptangebotes zulässig. Varianten sind separat, deutlich gekennzeichnet, als Gesamtpreis oder als Minder- oder Mehrpreis zum Basisangebot einzureichen. Für Varianten ist eine als Variante deutlich gekennzeichnete Kopie des Deckblattes "Preisangebot zuhanden des Submissionsbüros" zu verwenden.


Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.