Update Furkatunnel, Los 7 - Tunnellüftung


3779376 SIMAP - 09.08.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Matterhorn Gotthard Infrastruktur AG
Beschaffungsstelle/Organisator
Matterhorn Gotthard Infrastruktur AG
Beat Seiler
Bahnhofplatz 7
3900 Brig
Schweiz
Telefon: 027 927 927 72 23
Fax: 027 927 72 29
E-Mail: einkauf@mgbahn.ch
URL: www.mgbahn.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Matterhorn Gotthard Infrastruktur AG
Beat Seiler
Dammweg 80
3902 Brig-Glis
Schweiz
Telefon: 027 927 927 72 23
Fax: 027 927 72 29
E-Mail: einkauf@mgbahn.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
20.09.2013
Bemerkungen: Bemerkungen : Es werden keine telefonischen Fragen akzeptiert
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 07.11.2013
Formvorschriften: Es gilt das Datum des Poststempels.
Aufschrift: "Submission Update Furkatunnel-Tunnellüftung" Vermerk: "nicht öffnen"
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Update Furkatunnel, Los 7 - Tunnellüftung
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Der Furkatunnel wurde in der Zeit von 1973 bis 1982 erbaut. Der einspurige Bahntunnel wurde sprengtechnisch ausgebrochen und ist mit einen einschaligen Spritzbetongewölbe ausgebaut. Nach rund 30 Jahren Betriebsdauer stehen einerseits Instandsetzungsarbeiten an der Bausubstanz an und andererseits sind Mass-nahmen zur Erhöhung der Sicherheit zu realisieren.
Dazu gehören insbesondere der Einbau der Selbstrettungsmassnahmen sowie die Installation einer Tunnellüftungsanlage.

Mit dem Projekt Update Furkatunnel wird ein Tunnellüftungskonzept erarbeitet, welches gleichzeitig drei Bedürfnisse abdecken wird.

1)Lüftung für Bau- und Unterhaltsarbeiten: Belüftung und Frischluftzufuhr für Personen während den Arbeiten im Tunnel welche mit Emissionen belastet sind (Einhaltung der MAK-Werte). Abführen der Emissionen wie z.B. Dieselabgase und weitere Luftverschmutzungsfaktoren.
2)Entfeuchtung: Verbesserung der klimatischen Bedingungen im Tunnel bezüglich Reduktion der Feuchtewerte und der Enthalpie, zur Reduktion der Korrosionsschäden und deren Folgekosten.
3)Sicherheit: Die Lüftung dient im Ereignisfalle zur Sicherstellung einer rauchfreien Zone als "Sicherer Bereich" für die Selbstrettung. Entlüftungsanlage in einem Ereignis- oder Brandfall.

Es ist der Einbau einer steuerbaren Brandbelüftung mit Ventilatoren in Tunnelmitte vorgesehen. Die Leistung der Ventilatoren ist so dimensioniert, dass auf einer Tunnelseite des Brandherdes temporär ein sicherer Bereich hergestellt werden kann und so die Rettung der Personen unter sicheren Bedingungen gewährleistet ist.

Es wird eine einfache, robuste sowie störungsfreie und wartungsfreundliche Anlage erwartet.

Die Tunnellüftung wird in zwei Phasen erstellt:
Phase 1: Komplette Tunnellüftung gemäss den Anforderungen der Submissionsunterlagen mit Inbetriebnahme am 31. Juli 2015.
Die Tunnellüftung dient für die Bauphase "Update Furkatunnel", 2015 bis 2022 auch als Baulüftung und als Ereignislüftung mit Funk-Steuerung, allenfalls in einer reduzierten Form mit nur einem Ventilator. Der zweite Ventilator ist während der Bauzeit staubdicht einzuhausen.
Phase 2: Endausbau 2022 als sensorgesteuerte Ereignis- und Entfeuchtungslüftung.

Die Planung, die Fabrikation und die Montage in einer neu zu erstellenden Nische in Tunnelmitte sind so zu terminieren, dass die Tunnellüftung nach den Testläufen und der Abnahme am 31. Juli 2015 in Betrieb genommen werden kann.

Es sind die folgenden Phasen ausgeschrieben:
Phase 51Ausführungsprojekt
Phase 52Ausführung
Phase 53Inbetriebnahme
2.6 Ort der Ausführung
Furkatunnel (Gde. Obergoms, Kanton Wallis) CH
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.01.2014 und Ende 31.07.2015

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.5 Bietergemeinschaft
Bietergemeinschaften unter folgenden Bedingungen zugelassen (Art. 21 VöB):
Bietergemeinschaft wird als einfache Gesellschaft konstituiert (Vereinbarung der einfachen Gesellschaft muss der Offerte beigelegt werden).
Ein Anbieter hat die technische und administrative Federführung im Sinne der Geschäftsführung unter der Angabe der Geschäftspartner zu übernehmen.
Der Projektleiter der Bietergemeinschaft ist alleiniger Ansprechpartner der Bauherrschaft für die Abwicklung des Projekts
Die Mitglieder einer Bietergemeinschaft können nur in einer einzelnen Bietergemeinschaft teilnehmen.
3.6 Subunternehmer
Subunternehmer sind zugelassen.
Die wichtigsten Lieferanten und Subunternehmer sind im Angebot zu bezeichnen. Ein späterer Wechsel bedarf der Genehmigung durch den Bauherrn/Auftraggeber.
Der Unternehmer verpflichtet sich, die vorliegenden Besonderen Bestimmungen auch seinen Subunternehmern zur Kenntnis zu bringen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
EK 1:Technisch: Erfahrung des Anbieters mit Tunnellüftungen
EK 2: Personell: Erfahrenes Personal in ausreichender Zahl für sämtliche ausgeschrie-bene Leistungen
EK 3: Wirtschaftlich: Vergleichbare Grössenordnung zur ausgeschriebenen Leistung
EK 4: Qualität: Nachweis eines funktionierenden PQM
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
zu EK1:Eine Referenz in den letzten 10 Jahren realisiert
zu EK2: Organigramm mit sämtlichen Gewerken und Anzahl Personal
zu EK3: Referenz-Projekt grösser CHF 5.0 Mio
zu EK4: Ein PQM von ausgeführtem Projekt
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 16.08.2013
Kosten: CHF 200.00
Zahlungsbedingungen: gegen Rechnung
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
9 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Matterhorn Gotthard Infrastruktur AG
Beat Seiler
Dammweg 80
3902 Brig-Glis
Schweiz
Telefon: 027 927 927 72 23
Fax: 027 927 72 29
E-Mail: einkauf@mgbahn.ch
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 12.08.2013 bis 20.08.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Abgabe der Unterlagen erfolgt ausschliesslich per CD

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.3 Verhandlungen
Verhandlungen betreffend Preis oder sonstige Dienstleistungen sind während und bis zur Auftragsvergabe nicht zugelassen.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Begehung:
Die Teilnehmer an der obligatorischen Tunnelbegehung werden gebeten, sich bis am Freitag, 16. August 2013 anzumelden bei:

Bauherrenunterstützung:Anton W. Ackermann,awa@awa-planbau.ch

Pro Firma sind aus Platzgründen maximal zwei Personen zugelassen.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Simap
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.