UW Littau 220kV, UW Obfelden 220kV und UW Oftringen 220kV Teilersatz - SAS und Eigenbedarf


5059461 SIMAP - 20.07.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Swissgrid AG
Beschaffungsstelle/Organisator
Swissgrid AG
Bernhard Burgener
Dammstrasse 3
5070 Frick
Schweiz
Telefon: +41 58 580 34 35
Fax:
E-Mail: bernhard.burgener@swissgrid.ch
URL: www.swissgrid.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Swissgrid AG
Bernhard Burgener
Dammstrasse 3
5070 Frick
Schweiz
Telefon: +41 58 580 34 35
Fax:
E-Mail: bernhard.burgener@swissgrid.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
19.08.2016
Bemerkungen: Es werden keine mündlichen Auskünfte erteilt. Fragen zu den Ausschreibungsunterlagen werden nur schriftlich über SIMAP bis zum Termin unter Ziffer 1.3 entgegengenommen.
Fragen, die verspätet eintreffen, können nicht mehr beantwortet werden. Die Fragen und Antworten werden allen Bewerbern, welche die Ausschreibungsunterlagen über SIMAP bezogen haben und an der obligatorischen Begehung teilgenommen haben, zugesandt. Die Fragesteller bleiben anonym.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 12.09.2016
Formvorschriften: Es wird eine obligatorische Vorortbegehung in allen 3 Unterwerken durchgeführt. Die Unternehmen welche ein Angebot einreichen wollen, melden sich bis zum Freitag 29. Juli 2016 schriftlich per e.mail bei der Adresse unter Ziffer 1.1 für die Begehung an.
Es stehen 3 Besichtigungstermine zu Auswahl.

Montag 8. August 2016 oder

Dienstag 9. August 2016 oder

Donnerstag 11. August 2016

Die Begehung startet jeweils pünktlich um 09:00 Uhr im UW Oftringen und endet ca. 16:30 Uhr im UW Obfelden. Der Transport zwischen den Unterwerken erfolgt individuell. Transport und Versicherung ist Sache des Anbieters. Die Begehung aller 3 Unterwerke ist vollständig zu absolvieren.
Bei der Anmeldung ist anzugeben an welchem der zur Auswahl stehenden Termine der Anbieter in 1. Priorität teilnimmt und welcher der anderen 2 zur Auswahl stehenden Termine er ebenfalls wahrnehmen könnte. Die Vergabestelle wird bis zum 2. August 2016 die Termine dem Anbieter bestätigen.
Es wird vorausgesetzt, dass bei der Begehung mindestens eine Person der federführenden Firma teilnimmt welche im Bereich Electrical Engineering (Stromlaufpläne) tätig ist und dies belegen kann.
An der Begehung werden keine Fragen beantwortet, diese sind schriftlich auf Simap zu stellen und werden zusammen mit den Antworten allen Bewerbern zugänglich gemacht.
Angebote von Anbietern welche an der Begehung nicht teilgenommen haben oder keine Person welche aus dem Bereich Electrical Engineering (Stromlaufpläne, Kabelliste, Schrankdispositionen etc.) anwesend war, werden nicht berücksichtigt, respektive vom Verfahren ausgeschlossen.

Spezifische Formvorschriften für die Einreichung des Angebots gemäss A0_Verfahrensanweisung Kapitel 4.1 in den Ausschreibungsunterlagen
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Lieferauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Lieferauftrages
Werkvertrag
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
UW Littau 220kV, UW Obfelden 220kV und UW Oftringen 220kV Teilersatz - SAS und Eigenbedarf
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
229
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 31200000 - Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen
CPV: 31230000 - Teile von Elektrizitätsverteilungs- oder -schalteinrichtungen
CPV: 31210000 - Elektrische Geräte zum Schalten oder Schützen von Stromkreisen
CPV: 42961000 - Steuerungs- und Kontrollsystem
CPV: 65000000 - Versorgungsunternehmen
2.5 Detaillierter Produktebeschrieb
Planung, Koordination, Engineering, Fertigung, Lieferung, Montage, Baustellen- und Inbetriebnahme Leitung, Inbetriebsetzung und Inbetriebnahme für den Ersatz der Schutz-, Feld- und Stationsleittechnik (SAS) und des Eigenbedarfs (EB).
2.6 Ort der Lieferung
Unterwerke Littau - Obfelden - Oftringen.
Details gemäss Ausschreibungsunterlagen.
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Liefertermin
Beginn 15.12.2016 und Ende 28.02.2018

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Der Anbieter trägt sämtliche Kosten, die mit der Erstellung des Angebotes in Zusammenhang stehen. Dazu gehören unter anderem Kosten für Besuche, Reisen und alles Notwendige, was direkt oder indirekt für die Erstellung des Angebotes erforderlich ist.
Das Submissionsverfahren kann aus den im Gesetz genannten Gründen, z.B. wegen fehlendem Wettbewerb, entschädigungslos abgebrochen werden.
Weiter behält sich der Besteller das Recht vor, das Submissionsverfahren entschädigungslos abzubrechen, wenn die nötigen behördlichen Bewilligungen wie Konzessionserteilung, Baubewilligungen oder die internen Organe die finanziellen Mittel nicht sprechen oder keine Genehmigung erteilen.
Das Angebot mit sämtlichen Dokumenten muss unter Berücksichtigung sämtlicher in der Schweiz im Zeitpunkt der Angebotseinreichung geltenden gesetzlichen Bestimmungen und technischen Standards, wie Normen, Richtlinien etc. (IEC / SIA / SNV oder gleichwertige) ausgearbeitet werden.
Sämtliche Bezüger der Ausschreibungsunterlagen sind verpflichtet, diese vertraulich zu behandeln. Sämtliche vom Besteller zur Verfügung gestellten Projektgrundlagen stehen im geistigen Eigentum des Bestellers. Der Anbieter hat einen urheberrechtlichen Schutz an seinem Angebot. Der Besteller ist nur berechtigt, die darin enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit dem vorliegenden Vergabeverfahren zu nutzen. Jede Veröffentlichung oder anderweitige Weitergabe dieser Informationen an Dritte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters.

Vorortbegehung
Es wird eine obligatorische Vorortbegehung in allen 3 Unterwerken durchgeführt. Die Unternehmen welche ein Angebot einreichen wollen, melden sich bis zum Freitag 29. Juli 2016 schriftlich per e.mail an die Adresse unter Kapitel 3.1 für die Begehung an. Es stehen 3 Besichtigungstermine zu Auswahl.
Montag 8. August 2016 oder
Dienstag 9. August 2016 oder
Donnerstag 11. August 2016
Die Begehung startet jeweils pünktlich um 09:00 Uhr im UW Oftringen und endet ca. 16:30 Uhr im UW Obfelden. Der Transport zwischen den Unterwerken erfolgt individuell. Transport und Versicherung ist Sache des Anbieters. Die Begehung aller 3 Unterwerke ist vollständig zu absolvieren.
Bei der Anmeldung ist anzugeben an welchem der zur Auswahl stehenden Termine der Anbieter in 1. Priorität teilnimmt und welcher der anderen 2 zur Auswahl stehenden Termine er ebenfalls wahrnehmen könnte. Die Vergabestelle wird bis zum 2. August 2016 die Termine dem Anbieter bestätigen.
Es wird vorausgesetzt, dass bei der Begehung mindestens eine Person der federführenden Firma teilnimmt welche im Bereich Electrical Engineering (Stromlaufpläne) tätig ist und dies belegen kann.
An der Begehung werden keine Fragen beantwortet, diese sind schriftlich auf Simap zu stellen und werden zusammen mit den Antworten allen Bewerbern zugänglich gemacht.
Angebote von Anbietern welche an der Begehung nicht teilgenommen haben oder keine Person welche aus dem Bereich Electrical Engineering (Stromlaufpläne, Kabelliste, Schrankdispositionen etc.) anwesend war, werden nicht berücksichtigt, respektive vom Verfahren ausgeschlossen.

Bedingungen für Bietergemeinschaften gemäss Ziffer 3.5
Bedingungen für Subunternehmer gemäss Ziffer 3.6
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
gemäss Verfahrensanweisung in den Ausschreibungsunterlagen
3.4 Einzubeziehende Kosten
Alle anfallenden Kosten und Nebenkosten, die im Zusammenhang mit der ordentlichen Erfüllung des Auftrages stehen, sind einzubeziehen (wie z.B. Spesen, Mehrwertsteuer, Versicherung, Transportkosten etc.). Kosten, welche im Formular D2 Leistungsverzeichnis nicht speziell ausgewiesen sind (dazu gehören u.a. insbesondere EDV, Deplacement, Datentransfer, Datenverwaltung während der Bearbeitung, Sitzungen inkl. Protokollführung, telefonische Rückfragen bei Unklarheiten, Qualitätskontrollen, Materialkosten usw.), sind einzubeziehen. Es wird kein Teuerungsausgleich während der vorgesehenen Beauftragung gewährt.
3.5 Bietergemeinschaft
Sind zugelassen.
Die Konsortialpartner haften solidarisch.
Die federführende Firma (Konsortialführer) ist im Angebot und in der E2 Selbstdeklaration zu benennen
Die federführende Firma ist die Herstellerin des Stationsleitsystems (d.h. Herstellerin der Firmware der Stationsleittechnik und des System Engineering Tools welches für das Systemengineering *.scd eingesetzt wird) und nimmt die Rolle des Systemintegrators wahr. Die federführende Firma ist damit für die korrekte und konsistente Funktionalität aller im System integrierten IED's und somit des Gesamtsystems verantwortlich.
Es liegt in der Verantwortung der federführenden Firma sicherzustellen, dass die von Swissgrid geforderten Verfahrensgrundsätze auch von dessen Konsortialpartner eingehalten werden.
Swissgrid wird in keinem Fall als Konsortialpartner auftreten.
3.6 Subunternehmer
Subunternehmen sind zugelassen. Der Hersteller des Stationsleitsystems (d.h. Herstellerin der Firmware der Stationsleittechnik und des System Engineering Tools welches für das Systemengineering *.scd eingesetzt wird) in der Rolle des Systemintegrators figuriert als Anbieter. Der Anbieter kann für einzelne Teilarbeiten Subunternehmer oder Spezialisten zuziehen. Sie sind durch den Anbieter zu beauftragen. Deren Aufwand ist im Angebot einzurechnen. Es liegt jedoch in der Verantwortung des Anbieters sicherzustellen, dass die von Swissgrid geforderten Verfahrensgrundsätze auch von dessen Subunternehmer eingehalten werden. Die nachträgliche Beauftragung von Subunternehmern darf erst nach vorgängiger schriftlicher Zustimmung der Swissgrid erfolgen.
Subunternehmer können durch den Besteller zurückgewiesen werden. Die Arbeiten dürfen nicht nochmals an einen weiteren Subunternehmer weitergegeben werden.
Es dürfen maximal 50% der Leistungen durch Subunternehmer ausgeführt werden.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Detaillierte Beschreibung gemäss Verfahrensanweisung in den Ausschreibungsunterlagen.
SAS-EK1 - Referenzen SAS des Unternehmens
SAS-EK2 - Hotline und Interventionsfähigkeit für SAS
SAS-EK3 - Eigenes Systemintegrationsprüffeld für SAS
SAS-EK4 - QM-System (ISO 9001) / UM-System (ISO 14001) / ASM-System (OHSAS 18001) oder vergleichbare Systeme
SAS-EK5 - Einhaltung der Generellen Teilnahmebedingungen
SAS-EK6 - Erfüllung der zwingenden Anforderungen (Musskriterien)
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 SAS-ZK1 - Preis Gewichtung 60%
 SAS-ZK2 - Schlüsselpersonen Gewichtung 15%
 SAS-ZK3 - Technik und Qualität Gewichtung 15%
 SAS-ZK4 - Auftrags- und Risikoanalyse Gewichtung 10%
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 29.07.2016
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
12 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Swissgrid AG
Bernhard Burgener
Dammstrasse 3
5070 Frick
Schweiz
Telefon: +41 58 580 34 35
Fax:
E-Mail: bernhard.burgener@swissgrid.ch
URL: www.swissgrid.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 20.07.2016 bis 03.08.2016
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Gemäss Verfahrensanweisung in den Ausschreibungsunterlagen
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Es wird empfohlen zuerst dieses Dokument A0 Verfahrensanweisung (VAA) zu lesen und anschliessend die Dokumente C2.1_Projektbeschreibung_Litt.pdf, C2.2_Projektbeschreibung_Obf.pdf und C2.3_Projektbeschreibung_Oft.pdf. Danach die restlichen Ausschreibungsunterlagen konsultieren.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.