Verkaufscockpit PL12


3079660 SIMAP - 28.11.2011
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Selektives Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Die Schweizerische Post
Beschaffungsstelle/Organisator
Die Schweizerische Post
Konzerneinkauf (KEK33)
Projekt "Verkaufscockpit PL12"
Viktoriastrasse 21
3030 Bern
Schweiz
Telefon: +41 58 338 05 33
Fax:
E-Mail: patricia.duetsch@post.ch
URL: www.post.ch/konzerneinkauf
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Die Schweizerische Post
Konzerneinkauf (KEK33)
Projekt "Verkaufscockpit PL12"
Viktoriastrasse 21
3030 Bern
Schweiz
Telefon: +41 58 338 05 33
Fax:
E-Mail: patricia.duetsch@post.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 09.12.2011<>
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Selektives Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Andere Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Verkaufscockpit PL12
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 72230000 - Entwicklung von kundenspezifischer Software.
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Realisierung eines IT-gestützten Verkaufsprozesses, der es dem Verkaufspersonal ermöglicht, einfach und standardisiert die administrativen Tätigkeiten im Verkauf über ein Steuerungstool abzuwickeln. Durch das Tool soll der administrative Zeitanteil minimiert werden. Dies betrifft einerseits die einfachere Geschäftsabwicklung und andererseits weniger Aufwand für Korrekturen auf Grund von Reklamationen, die mit besserer Prozesssicherheit hätten vermieden werden können. Konkrete Hinweise auf Crossselling-Potenziale sollen dazu beitragen, dass Mehrumsätze generiert werden können.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Bern
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
60 Tage netto oder 30 Tage mit 2% Skonto
3.5 Bietergemeinschaften
Unter der Voraussetzung, dass eine einzige Unternehmung als gesamtverantwortliche Vertragspartnerin bezeichnet wird, sind Bietergemeinschaften zugelassen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Die Eignung der Anbieter wird aufgrund der folgenden Kriterien beurteilt:
1. Firmenprofil/Projektorganisation
2. Personalkapazität und übrige Ressourcen für das Projekt
3. Leistungsfähigkeit
4. Fachliche Anforderungen
5. Anzahl Jahre der Geschäftstätigkeit im offerierten Bereich
6. Referenzprojekte
7. Akzeptanz der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Schweizerische Post und insbesondere des Bundes
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Mit dem Antrag auf Teilnahme sind alle erforderlichen Dokumente, Unterlagen und auf gelistete Nachweise einzureichen.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Werden im Pflichtenheft definiert
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine<>
3.12 Vorgesehener Termin für die Bestimmung der ausgewählten Teilnehmer
19.12.2011
3.13 Vorgesehene Frist für die Einreichung des Angebotes
16.02.2012
3.14 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.15 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.16 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Die Schweizerische Post
Konzerneinkauf (KEK33)
Projekt "Verkaufscockpit PL12"
Viktoriastrasse 21
3030 Bern
Schweiz
Telefon: +41 58 338 05 33
Fax:
E-Mail: patricia.duetsch@post.ch
URL: www.post.ch/konzerneinkauf
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Verbindliche Basis für die Offertstellung und eine allfällige Auftragserteilung bilden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundes und der Schweizerischen Post.

Im Rahmen dieses Projektes kommt folgende AGB zur Anwendung:

- Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bundes für die Analyse, Konzeption, Realisierung und Einführung von Informatik-Gesamtsystemen bzw. Individualsoftware (IT AGB/G, Ausgabe Januar 2009)

-Allgemeine Geschäftsbedingungen des Offertstellers sind wegbedungen
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
-Das Pflichtenheft wird allen präqualifizierten Anbietern zusammen mit den Ausschreibungsunterlagen zugestellt.

-Grundsätzlich werden alle Anbieter zur Angebotsabgabe eingeladen, welche die Eignungskriterien gemäss Ziffer 3.7 gesamthaft erfüllen und deren Antrag auf Teilnahme den Vorstellungen der Schweizerischen Post entspricht. Die Schweizerische Post behält sich indessen vor, die Anzahl der zur Angebotsabgabe Einzuladenden aus Gründen der Effizienz auf ca. 6 zu beschränken.

-Die Anbieter können für die Ausarbeitung des Antrags auf Teilnahme und des Angebots keine Entschädigung beanspruchen.

-Die Projektsprache ist ausschliesslich Deutsch. Der Antrag auf Teilnahme, das Angebot und sämtliche wichtigen Beilagen müssen zwingend in deutscher Sprache eingereicht werden. Anbieter, welche wichtige Dokumente in einer anderen Sprache einreichen, werden aus dem Verfahren ausgeschlossen.

-Der Antrag auf Teilnahme ist in 2-facher Ausfertigung sowie einmal in elektronischer Form (Datenträger oder E-Mail) einzureichen.

-Weitere Angaben erfolgen im Pflichtenheft.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.