Verkehrsdienst auf Nationalstrassen Südschweiz


5124196 SIMAP - 19.09.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Berichtigung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Bundesamt für Strassen ASTRA
Verkehrsmanagementzentrale Schweiz
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Strassen ASTRA
Verkehrsdienste Süd NICHT ÖFFNEN - Offertunterlagen
Rothenburgstrasse 25
6020 Emmenbrücke
Schweiz
Telefon: 058 482 83 11
Fax: 058 482 83 00
E-Mail:
URL: www.astra.admin.ch
1.2 In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigende Adresse
Keine Änderung
1.3 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.4 Verfahrensart
Offenes Verfahren

2. Beschreibung
2.1 Projekttitel der Beschaffung
Verkehrsdienst auf Nationalstrassen Südschweiz
2.2 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Das ASTRA ist verantwortlich für das Verkehrsmanagement auf den Nationalstrassen. Dazu betreibt das ASTRA in Emmenbrücke LU eine nationale Verkehrsmanagementzentrale (VMZ-CH). Diese nimmt die operative Führung für das Verkehrsmanagement wahr, hat laufend die Übersicht über die Verkehrslage und die Ereignisse im Nationalstrassennetz und ordnet bei Handlungsbedarf (z.B. Verkehrsüberlastungen, blockierten oder eingeschränkt nutzbaren Streckenabschnitten durch Unfall, Witterungseinflüsse, Ereignisse in Tunneln usw.) zweckmässige Massnahmen zur Lenkung, Leitung, Steuerung und Information des Verkehrs an. Sie koordiniert ihre Aktivitäten mit der Polizei und den Gebietseinheiten.
Eine zentrale Aufgabe des nationalen Verkehrsmanagements ist das Schwerverkehrsmanagement, insbesondere für den Nord-Süd-Verkehr, d.h. den alpenquerenden und den grenzüberschreitenden Schwerverkehr. Im Ereignisfall (z.B. keine oder reduzierte Schwerverkehrsabfertigung an den Grenzübergängen, schneebedeckte Fahrbahnen zu den Alpentunneln, Tunnelsperrungen bei Brand, Unfällen Pannenfahrzeugen usw.), der die Durchfahrt für den Schwerverkehr verunmöglicht oder einschränkt, ergreift die VMZ-CH Massnahmen. Der Schwerverkehr wird dosiert, bzw. zurückgehalten und in zum Ereignisort vorgelagerte Warteräume eingewiesen. Damit soll ein Lastwagenstau vor dem Ereignisort und damit ein Gefahrenpotential und eine Behinderung des Gesamtverkehrs vermieden werden.
Für den Betrieb dieser Warteräume ist ein Verkehrsdienst erforderlich.
Mit der vorliegenden Ausschreibung sucht das ASTRA einen geeigneten Anbieter, der im Auftrag der VMZ-CH die Aufgaben des Verkehrsdienstes im Zusammenhang mit dem Schwerverkehrsmanagement in den Warteräumen/Parkierungsanlagen und auf den Nationalstrassen im Kanton Tessin (Giornico, Stalvedro, Piotta, Bodio/Personico, Coldrerio, Zoll Chiasso, Bellinzona Nord/Süd) nach Vorgaben des ASTRA durchführen kann.
Der Betrieb der Warteräume gemäss den Erfahrungen der vergangenen Jahre soll ebenso sichergestellt werden, wie eine Pikettbereitschaft um die Warteräume innerhalb ca. 30-60 Minuten in Betrieb nehmen zu können. Im Weiteren werden eine gewisse Anzahl Stunden für weitergehende Leistungen (kein Anrecht auf Umsetzung durch den Auftragnehmer) offeriert werden müssen.
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
VD_Süd_2016
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 63712700 - Verkehrsregelung

3. Referenz
3.1 Referenznummer der Bekanntmachung
Publikation vom: 08.09.2016
im Publikationsorgan: Simap

4. Folgende Stellen sind in der ursprünglichen Meldung zu berichtigen

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.