Verlegung der Schlossgasse Binningen


1430917 Amtsblatt BL - 01.03.2007
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt BL)
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  nein


1. Allgemeines

1.1 Objekt / Arbeitsgattung Verlegung der Schlossgasse Binningen

1.2 Auftraggeber Gemeinde Binningen

1.3 Art des Verfahrens Offenes Verfahren gemäss Gesetz über öffentliche Beschaffungen, untersteht nicht dem GATT/WTO-Abkommen.

1.4 Sprache des Verfahrens Deutsch

1.5 Gegenstand und Umfang Strassenbau
- Aushub ca. 2'400 m3
- Kieslieferung ca. 3'500 m3
- Belagsarbeiten ca. 3'300 m2
- Randabschlüsse ca. 1'250 m
- Betonabbruch ca. 130 m3

Kanalisation / Werkleitungen inkl. Schächte
- Meteorwasserkanal Ø 500 - 600 ca. 150 m
- Schmutzwasserkanal Ø 500 - 600 ca. 60 m
- Meteorwasserkanal Ø 315 ca. 120 m
- Werkleitungen ca. 1'000 m

1.6 Teilangebote nicht zulässig

1.7 Ausführungstermine Beginn der Arbeiten: 2. Juli 2007; Ende: 30. September 2008

1.8 Bezug der Offertunterlagen Die Offertunterlagen können kostenlos ab 6. März 2007 bei Gruner AG, Gellertstrasse 55, 4020 Basel abgeholt werden.

1.9a Begehung Obligatorisch: 12. März 2007, 10.30 Uhr (Treffpunkt vor Schloss Binningen)

1.9b Fragen Fragen sind bis 13. März 2007 schriftlich per Fax/E-Mail an Gruner AG zu richten. Beantwortung bis 16. März 2007

1.10 Einreichung der Angebote/ Offertöffnung Die Offerte ist in einem verschlossenen Umschlag (mit der roten offiziellen Adressetikette mit der Aufschrift "Offerte Verlegung Schlossgasse Binningen" versehen) bis spätestens 28. März 2007, 11.00 Uhr bei der Gemeindeverwaltung, Sekretariat der Bauabteilungen, Hauptstrasse 36, 4102 Binningen einzureichen. Es findet anschliessend eine öffentliche Offertöffnung im Sitzungszimmer der Bauabteilungen statt.

1.11 Allgemeine Anforderungen Angebote, welche unvollständig oder nicht fristgerecht eingereicht wurden, werden ausgeschlossen.

1.12 Eignungskriterien (Fehlende Angaben führen zum Ausschluss!)
-Nachweis über die Einhaltung des Gesamtarbeitsvertrages (GAV)
-Nachweis der Einhaltung des Bundesgesetzes über die Gleichstellung von Frau und Mann (Selbstdeklaration).
-Nachweisliche Kapazität in personeller und materieller (Maschinen, Geräte ) Hinsicht für die Ausführung der ausgeschriebenen Arbeiten ( Angabe des vorgesehenen Einsatzes von Personal und Grossgeräten).
-Erfahrung mit vergleichbaren Objekten im städtischen Tiefbau (min. 2 Referenzobjekte der letzten 5 Jahre angeben), mit Baustellen unter Verkehr und mit einer Mindestvertragssumme von Fr 1'000'000.
-Die Einhaltung der angegebenen Terminvorgabe muss bestätigt werden.

1.13 Zuschlagskriterien Angebotspreis (bereinigt); Gewichtung 70% Detailbauprogramm, Referenzen des verantwortlichen Baustellenleiters und des verantwortlichen Poliers; Gewichtung 30% Die Bewertung erfolgt aufgrund des Detaillierungsgrades vom Bauprogramm und dem vorgesehenen Personaleinsatz phasenbezogen.

1.14 Vergabe Die Vergabe erfolgt durch die Gemeinde Binningen.

B Verlegung und Revitalisierung Birsig, Gemeinde Binningen

1. Allgemeines

1.1 Objekt / Arbeitsgattung - Verlegung und Revitalisierung Birsig - Kunstbauten: Troggerinne, Strassenbrücke, Velo-/Fussgängerbrücke, Fussgängersteg, Stützmauern

1.2 Auftraggeber Gemeinde Binningen

1.3 Art des Verfahrens Offenes Verfahren gemäss Gesetz über öffentliche Beschaffungen, untersteht nicht dem GATT/WTO-Abkommen.

1.4 Sprache des Verfahrens Deutsch

1.5 Gegenstand und Umfang Verlegung und Revitalisierung Birsig
- Naturnaher Wasserbau, Länge rund 400 m

Kunstbauten
- Abbruch Beton ca. 800 m³
- Aushub ca. 3'900 m³
- Schalung ca. 3'500 m²
- Beton ca. 1'560 m³
- Bewehrung ca. 194 to
- Hinterfüllung ca. 3'150 m³

1.6 Teilangebote nicht zulässig
1.7 Ausführungstermine Beginn der Arbeiten: 2. Juli 2007; Ende: 28. Februar 2008

1.8 Bezug der Offertunterlagen Die Offertunterlagen können kostenlos ab 6. März 2007 bei Lüem AG Ingenieurbüro, Blauensteinerstrasse 5, 4053 Basel bezogen werden

1.9a Begehung Obligatorisch: 12. März 2007, 10.30 Uhr (Treffpunkt vor Schloss Binningen)

1.9b Fragen Fragen sind bis 13. März 2007 schriftlich per Fax/Email an Lüem zu richten. Beantwortung bis 16. März 2007
1.10 Einreichung der Angebote Offertöffnung Die Offerte ist in einem verschlossenen Umschlag (mit der roten offiziellen Adressetikette mit der Aufschrift "Offerte Verlegung Schlossgasse Binningen" versehen) bis spätestens 28. März 2007, 11.00 Uhr bei der Gemeindeverwaltung, Sekretariat der Bauabteilungen, Hauptstrasse 36, 4102 Binningen einzureichen. Es findet anschliessend eine öffentliche Offertöffnung im Sitzungszimmer der Bauabteilungen statt.

1.11 Allgemeine Anforderungen Angebote, welche unvollständig oder nicht fristgerecht eingereicht wurden, werden ausgeschlossen.

1.12 Eignungskriterien (Fehlende Angaben führen zum Ausschluss!)
- Nachweis über die Einhaltung des Gesamtarbeitsvertrages (GAV)
- Nachweis der Einhaltung des Bundesgesetzes über die Gleichstellung von Frau und Mann (Selbstdeklaration).
- Nachweisliche Kapazität in personeller und materieller (Maschinen, Geräte) Hinsicht für die Ausführung der ausgeschriebenen Arbeiten (Angabe des vorgesehenen Einsatzes von Personal und Grossgeräten).
- Nachweis der Erfahrung mit vergleichbaren Objekten
- Revitalisierung: Angabe von 1 Referenzobjekt der letzten 10 Jahre mit einer Mindestvertragssumme von CHF 100'000.-
- Kunstbauten (Brücken/Stützmauern): Angabe von 2 Referenzobjekten der letzten 5 Jahre mit einer Mindestvertragssumme von CHF 1'500'000.-
- Nachweis der Erfahrung des Baggerfahrens in Projekten Bach-Revitalisierung an Gewässern vergleichbarer Grössen
- Die Einhaltung der angegebenen Terminvorgabe muss bestätigt werden.

1.13 Zuschlagskriterien - Angebotspreis (bereinigt); Gewichtung 70% - Detailbauprogramm, Referenzen des verantwortlichen Baustellenleiters und des verantwortlichen Poliers; Gewichtung 30% - Die Bewertung erfolgt aufgrund des Detaillierungsgrades vom Bauprogramm und dem vorgesehenen Personaleinsatz phasenbezogen.

1.14 Vergabe Die Vergabe erfolgt durch die Gemeinde Binningen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.