Zollstrasse


3538269 SIMAP - 11.01.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Stadt Zürich, Tiefbauamt
Beschaffungsstelle/Organisator
Stadt Zürich, Tiefbauamt
Enea Corubolo
Werdmühleplatz 3
8001 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 44 412 46 50
Fax:
E-Mail: enea.corubolo@zuerich.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Ziffer 1.4
Empfang, AHV 406, 4. Etage
-
- -
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
25.01.2013
Bemerkungen: Die Fragen werden bis am 1. Februar 2012 beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 22.03.2013
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Das Angebot ist in drei Exemplaren, verschlossen im Couvert mit der Aufschrift > bei der ausschreibenden Stelle einzureichen. Zusätzlich ist das Angebot auf zwei CDs einzureichen. Die persönliche Abgabe ist möglich: Amtshaus V, Werdmühleplatz 3, 8001 Zürich (Mo-Fr, 8-12 und 13-16 Uhr). Massgebend ist der Eingang der Papierversion bei der ausschreibenden Stelle. (Datum des Poststempels ist nicht massgebend!).
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
Andere Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Zollstrasse
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
12022
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Die Zollstrasse verbindet entlang des Gleisfeldes die Langstrasse mit dem Sihlquai. Im Osten
liegen der Zugang zum Zürcher Hauptbahnhof und der Verkehrsknoten Sihlquai / Zollbrücke /
Zollstrasse. Im Westen mündet die Zollstrasse in die belebte und regional bedeutende
Langstrasse. Die Zollstrasse ist heute grösstenteils nur einseitig bebaut und bietet für
Velofahrende und Zufussgehende nur wenig Aufenthaltsqualität. Sie ist teilweise in einem
sehr schlechten baulichen Zustand und genügt den künftigen Anforderungen nicht mehr.
Südlich der Zollstrasse werden ehemals für den Bahnbetrieb genutzte Flächen der SBB für
eine Neunutzung frei. Auf diesem ca. 600 m langen Areal vom Hauptbahnhof bis zur
Langstrasse wird eine Überbauung, bestehend aus mehreren Gebäuden mit gemischter
Nutzung, entstehen. Die neuen Gebäude werden eingebettet in einen öffentlich zugänglichen
Freiraum. Im öffentlich zugänglichen Freiraum sollen der Gleisuferweg als Verlängerung des
Perrons 18 des Hauptbahnhofs sowie die neuen Plätze "Gleisterrasse", "Hafnerplatz" und
"Negrelliplatz" entstehen. Der enge räumliche Zusammenhang erfordert, dass die Gestaltung
des öffentlichen Raums an der Zollstrasse (Strasse, Platzbereiche) als Einheit konzipiert wird.
Der Projektperimeter umfasst damit die öffentlichen Räume der Stadt Zürich sowie den
Aussenraum der SBB.
Mit dem vorliegenden Verfahren sucht die Stadt Zürich in Zusammenarbeit mit der SBB ein
geeignetes Planungsteam, bestehend aus den Fachdisziplinen Landschaftsarchitektur,
Bauingenieurwesen und Verkehrsplanung, für die Erarbeitung einer Vorstudie. Die SBB
beabsichtigen für ihr Areal, den Landschaftsarchitekten aus dem Planungsteam
weiterzubeauftragen. Die Stadt Zürich behält sich vor, das gesamte Planungsteam oder
einzelne Fachdisziplinen daraus mit weiteren Teilphasen zu beauftragen.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Stadt Zürich
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.05.2013 und Ende 01.07.2014

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Siehe Dokument A, Angaben zur Ausschreibung.
3.5 Bietergemeinschaft
Die Mitglieder einer Bietergemeinschaft bilden eine einfache Gesellschaft und haben die Federführung einem Mitglied der Bietergemeinschaft zu übertragen. Sie haften solidarisch. Mitglieder der Bietergemeinschaft dürfen sich nur an einem Angebot beteiligen. (Dokument A, Angaben zur Ausschreibung, Seite 3,1.12)
3.6 Subunternehmer
Es steht den Anbietenden frei, für Spezialaufgaben ausgewiesene Spezialisten als Subunternehmen beizuziehen. Subunternehmen dürfen sich an mehreren Angeboten beteiligen. (Dokument A, Angaben zur Ausschreibung, Seite 3,1.13)
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Vergabestelle behält sich vor, weitere gleichartige Aufträge zu diesem Projekt gemäss § 10 Abs. 1 lit. g SVO freihändig zu vergeben.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Amtsblatt des Kantons Zürich
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.