Zürich HB, Durchmesserlinie, A 2, Fahrtreppen.


2515767 SIMAP - 19.07.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Inftrastruktur - Projekte, Durchmesserlinie, Abschnitt 2
Beschaffungsstelle/Organisator
Schweizerische Bundesbahnen Infrastrukutur - Projekte, Durchmesserlinie
Christoph Jauslin
Kasernenstrasse 95
8021 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 (0) 51 222 23 36
Fax: +41 (0) 51 222 38 55
E-Mail: christoph.jauslin@sbb.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
SBB AG
Infrastruktur - Einkauf, Supply Chain und Produktion
Einkauf Bauprojekte, Region Ost
Bernhard Hornig
Kasernenstrasse 95
8021 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 (0) 51 222 23 89
Fax: +41 (0) 51 222 25 74
E-Mail: bernhard.hornig@sbb.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
09.08.2010
Bemerkungen: Fragen zur Ausschreibung sind schriftlich bis spätestens 09.08.2010 per A-Post (Datum des Poststempels), Fax oder Mail an oben stehende Adresse einzureichen. Die Antworten werden allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen in gleicher Weise und anonymisiert innert 1 Woche schriftlich mitgeteilt.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 01.09.2010
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Massgebend ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcode-Beleg einer schweizerischen Poststelle, bzw. bei ausländischen Anbietenden der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung.
Angebote ohne Poststempel, müssen am 01.09.2010 bis spätestens 16.00 Uhr an der Eingabeadresse eintreffen.
Bei der Übergabe des Angebots an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland haben die Anbieter eine Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung sofort per Fax an die Auftraggeberin zu melden.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Zürich HB, Durchmesserlinie, A 2, Fahrtreppen.
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten.
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Lieferung und Montage von:
Verkehrs-Fahrtreppen mit Balustraden aus Glas, ausgelegt für schweren Betrieb im öffentlichen Zugangsbereich zur Bahn, Temperaturbereich -8°C bis +40°C, mit geringem Einfluss von witterungsbedingter Nässe. Seitenverkleidung und Untersicht mit Fertiganstrich, teilweise mit externen Steuerschränken, Ampelsäulen, Geländer , Spaltabdeckungen und Belagsabschlusswinkeln.

34 Stück mit Förderhöhen von 3.00 bis 9.97m. Anlieferung in geteilter Ausführung, frei Verladeort Zürich HB, Transport zur Baustelle mit Bauzug, Ablad mit Gleisbaukran. Verschieben und Montage mit Geräten des Unternehmers.

23 Stück mit Förderhöhen von 2.15 bis 7.75m. Direktanlieferung mit LKW, in geteilter Ausführung, Ablad, Verschieben und Montage mit Geräten des Unternehmers.

Inklusive Stellen und Vorhalten aller zum Hochziehen und Einbau erforderlichen Hilfseinrichtungen, Montageplatzabsperrungen, Gerüstungen, Bodenabdeckungen, Verschiebe- und Hubeinrichtungen.

Wartung und Indstandhaltung der Fahrtreppen gemäss SLA während 5 Jahren.
2.6 Ort der Ausführung
Hauptbahnhof Zürich,
Erschliessung der Ebenen 0 (Erdgeschoss) bis Ebene 04 (neuer Bahnhof Löwenstrasse).
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Montage gestaffelt, Beginn KW25/2011
Betriebsbereit, KW04/2014
Inbetriebsetzung 14. Juni 2014

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.3 Zahlungsbedingungen
Gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.4 Einzubeziehende Kosten
Gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.5 Bietergemeinschaften
Nicht zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
1. Ausgewiesene fachliche Erfahrung des Anbieters bei vergleichbaren Projekten, insbesondere für Arbeiten in öffentlichen Gebäuden mit stark frequentiertem Personenverkehr. Grosse Bahnhöfe, Internationale Flughäfen oder gleichwertige Bauvorhaben.

2. Ausreichende personelle und technische Ressourcen um die ausgeschriebene Leistung mit 2 Montage-Equipen ausführen zu können, die gleichzeitig und unabhängig voneinander gleichartige Arbeiten ausführen können.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
1. Ausgewiesene fachliche Erfahrung des Anbieters bei vergleichbaren Projekten, insbesondere für Arbeiten in öffentlichen Gebäuden mit stark frequentiertem Personenverkehr. Grosse Bahnhöfe, Internationale Flughäfen oder gleichwertige Bauvorhaben.

Nachweis 1a.
Zwei Referenzen über vergleichbare Objekte der letzten 5 Jahre.

Nachweis 1.b.
Angaben über die genaue Tätigkeit, Zeitraum und das Investitionsvolumen der beiden Referenzobjekte.

2. Ausreichende personelle und technische Ressourcen um die ausgeschriebene Leistung mit 2 Montage-Equipen ausführen zu können, die gleichzeitig und unabhängig voneinander gleichartige Arbeiten ausführen können.

Nachweise2.a.
Portrait der Leistungsfähigkeit des Anbieters.

Nachweis 2.b.
Schriftliche Bestätigung, dass im Auftragsfall die notwendigen Ressourcen für 2 Montageequipen, die gleichzeitig und unabhängig voneinander gleichartige Arbeiten ausführen können, beigebracht werden.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Für die Bewertung des Angebotes gelten folgende Hauptkriterien:

1.Wirtschaftlichkeit
A)Angebotspreis
B)Wartungskosten während 5 Jahren

2.Qualität
Die Qualität wird anhand der Subkriterien in der nachstehenden Tabelle beurteilt. Für einzelne Kriterien wurden Mindestwerte definiert, die zwingend erreicht werden müssen.


1. Bauprogramm des Anbieters mit Stellungnahme zum vorgegebenen Terminprogramm.
(Mindestwert 3; Gewichtung 40%)

Nachweis 1.a.
Darstellung der Montageabläufe in einem Bauprgramm, welches alle projektspezifischen Aufgabenstellungen berücksichtigt.

Nachweis 1.b.
Bestätigung der Einhaltung der vorgegebenen Termine.

2. Qualität und Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen.
(Mindestwert 3; Gewichtung 30%)

Nachweis 2.a.
Nennung von Referenzen und Verfügbarkeit des Gesamtprojektleiters

Nachweis 2.b.
Nennung von Referenzen und Verfügbarkeit des GPL-Stellvertreters

Nachweis 2.c.
Nennung von Referenzen und Verfügbarkeit der 2 Montageleiter

Nachweis 2.d.
Nennung von Referenzen und Verfügbarkeit des ML-Stellvertreters

3. Lebenszykluskosten während 20 Jahren für 3 Hauptkomponenten beim Einsatz im öffentlichen Bereich.
(Mindestwert 3; Gewichtung 20%)

Nachweis 3.a. - 3.c.
Erwartbare Lebensdauer sowie Kosten für den Ersatz aufgrund empirischer Werte oder Lebensdauerberechnungen für folgende Komponenten, bezogen auf die in der Ausschreibung geforderte Nutzungsdauer von 20 Jahren, für:
1. Getriebe
2. Stufenketten
3. Handlauf

4. Projektbezogenes Qualitäts-Managementsystems (PQM) zur Erreichung der erwarteten Qualität.
(Gewichtung 10%)

Nachweis 4.a.
Aufzeigen des Konzeptes eines wirkungsvollen, dem Projekt angepassten Projekt-Qualitätsmanagements. (PQM)

Bewertungsscala von 0 (= keine Angaben) bis 5.0 (= sehr gute Erfüllung

Minimal zu erreichender Nutzwert = 300

Zuschlag erhält, wer minimalen Nutzwert und die geforderten Mindestwerte erreicht und am gesamtwirtschaftlichsten ist.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
9 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Infrastruktur - Projekte, Durchmesserlinie
Christoph Jauslin
Kasernenstrasse 95
8021 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 (0) 51 222 23 36
Fax: +41 (0) 51 222 38 55
E-Mail: christoph.jauslin@sbb.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 16.07.2010
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Gemäss den in den Ausschreibungsunterlagen genannten Geschäftsbedingungen.
4.3 Verhandlungen
Bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Eine freihändige Erweiterung des Auftrages gem. Art. 13 Abs. 1 lit. h VöB bleibt vorbehalten.

Ausschreibung und Vergabe sowie die Angaben zu den Bauterminen erfolgten unter Vorbehalt der Finanzierung und erteilter Plangenehmigung des genannten Projektes.

Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BoeB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14 erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.