Zürich, MFH Neufrankengasse Leistungen des Totalunternehmers


2517157 SIMAP - 20.07.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Selektives Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Beschaffungsstelle/Organisator
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Immobilien, Development Zürich City
IM-DV-R1-ZH1, D. Ross
Hohlstrasse 532 / Postfach
8021 Zürich
Schweiz
E-Mail: dagmar.ross@sbb.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 13.08.2010
Formvorschriften: Massgebend ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen Poststelle bzw. bei ausländischen Teilnehmern der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung. Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel.
Bei der Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland haben die Teilnehmer die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung unverzüglich per Telefax der Veranstalterin zu melden (+41 51 222 87 97).
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Selektives Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Zürich, MFH Neufrankengasse
Leistungen des Totalunternehmers
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten.
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Auf dem SBB - Grundstück 'Neufrankengasse' in Zürich, wird ein Mehrfamilienhaus mit 28 Eigentumswohnungen errichtet. Die SBB realisiert das Gebäude und verkauft die Wohnungen an Stockwerkeigentümer.
Eine rechtsgültige Baubewilligung liegt vor. Die Realisierung erfolgt 2011 / 2012.
Geschossfläche SIA 416:4'664 m2
Gebäudevolumen SIA 416: 22'884 m3
Geschosse: 2 UG's, 5 OG's, Attika
Nutzung: Eigentumswohnungen, mittlerer bis gehobener Standard, Einstellhalle
Bauweise: Massivbauweise (Sichtbeton), Innenisolation
Der Totalunternehmerauftrag beinhaltet alle Bauleistungen, die für die Ausführungsplanung, Bauvorbereitung und schlüsselfertige, betriebsbereite Erstellung des Bauwerkes und zur Erfüllung der Anforderungen in betrieblicher, bautechnischer wie ökologischer und wirtschaftlicher Hinsicht notwendig sind.
2.6 Ort der Ausführung
Zürich
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.02.2011 und Ende 31.10.2011

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
Gemäss den Ausschreibungsunterlagen
3.4 Einzubeziehende Kosten
Gemäss den Ausschreibungsunterlagen
3.5 Bietergemeinschaften
Sind nicht zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Kriterien
EK 1 (50%): Fachkompetenz der Projektverantwortlichen: Personelle Angaben zur vorgesehenen Schlüsselperson (Projektverantwortlicher) sowie deren Stellvertreter (siehe Ziffer 2.3).
Pro Schlüsselperson und Stellvertreter mindestes je 1 persönliche Referenz bei ähnlichen Projekten und vergleichbaren Aufgaben.
Umfang: pro Referenzprojekt maximal 2 A4- oder A3-Seiten, einseitig bedruckt.
EK 2 (40%): Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung: Der Anbieter muss mindestens 3 Referenzen als Totalunternehmer über ein in den letzten 5 Jahren abgeschlossenes Projekt vergleichbarer Grösse mit einer Gesamtbausumme von mind. CHF 20 Mio. (BKP 1-9) ausweisen.
Umfang: pro Referenzprojekt max. 2 A4-Seiten, einseitig bedruckt (resp. 1 A3-Seite).
EK 3 (10%): Genügende finanzielle Leistungsfähigkeit: Versicherungsangaben und Bereitschaftserklärung, eine Erfüllungsgarantie gemäss den Anforderungen der SBB beizubringen.
Bewertungsskala:
0 = ungeeignet
3 = normale, durchschnittliche Eignung
4 = gute Eignung
5 = sehr gute Eignung
Sämtliche Bewerber müssen pro Kriterium eine Mindestnote von 3 erreichen.
Von denjenigen Bewerbern, welche die Mindestnote erreicht haben, werden maximal fünf der am besten geeigneten Bewerber zur Einreichung eines verbindlichen Angebots eingeladen.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Siehe Eingungskriterien
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Bewertung der Angebote:
Für die Bewertung der Angebote der 2. Stufe gelten folgende Hauptkriterien:
1. Wirtschaftlichkeit
2. Qualität
Die Qualität wird anhand der Zuschlagskriterien beurteilt. Jedes Zuschlagskriterium wird mit einer Note 0 bis 5 bewertet. Anschliessend werden pro Kriterium die Gewichtungen mit den Wertungen multipliziert. Die Summe der Produkte ergibt den Nutzwert.
Von den Angeboten, die den qualitativen Zielwert von 300 Punkten erreichen, erhält das Angebot den Zuschlag, welches den tiefsten Vergleichspreis aufweist.
Kriterien:
ZK 1 (50%): Projektanalyse: detaillierte Projektanalyse mit Aufzeigen der Erfolgsfaktoren. Risikoanalyse mit Identifikation und Bewertung der pro-jektspezifischen Risiken, Kontroll- und Massnahmenplan zu den definier-ten Q-Schwerpunkten und Verantwortlichkeiten.
ZK 2 (40%): Projektbezogenes Qualitätsmanagement: Angaben über eine plausible Projektorganisation für die Abwicklung des Vorhabens sowie Darstellung eines wirkungsvollen projektbezogenen Qualitätsmanagements.
ZK 3 (10%): Baulogistik und Termine: Aufzeigen eines zweckmässigen, plausiblen Projektablaufes inkl. Bauablauf und Baulogistik. Plausibles Gesamtprogramm mit Meilensteinen und garantiertem Übergabezeitpunkt.
Bewertungsskala:
Skala bezogen auf Bewertung Kriterium
0 = nicht beurteilbar
1 = sehr schlechte Erfüllung des Kriteriums
2 = schlechte Erfüllung
3 = normale, durchschnittliche Erfüllung
4 = gute Erfüllung
5 = sehr gute Erfüllung
Skala bezogen auf Erfüllungsgrad Nachweise
0 = keine Angaben
1 = ungenügende Angaben
2 = Angaben ohne Bezug auf das Projekt
3 = Sollangabe, entspricht den verlangten Grundanforderungen
4= qualitativ sehr gut
5 = qualitativ ausgezeichnet, hohe Innovation
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: CHF 0.00
3.11 Anzahl max. zugelassener Teilnehmer
5
3.12 Vorgesehener Termin für die Bestimmung der ausgewählten Teilnehmer
03.09.2010
3.13 Vorgesehene Frist für die Einreichung des Angebotes
13.10.2010
3.14 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.15 Gültigkeit des Angebotes
12 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.16 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 19.07.2010 bis 06.08.2010
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Gemäss den Ausschreibungsunterlagen

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Gemäss den Ausschreibungsunterlagen
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Die Ausschreibung erfolgt freiwillig im simap. Die Beschaffung steht nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Bahnbetrieb und untersteht somit nicht dem öffentlichen Beschaffungsrecht (vgl. Art. 2a Abs. 2 lit. b VöB).
Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder die Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.