Ausschreibung der feuerpolizeilichen Rohbaukontrollen an neuen oder abgeänderten Feuerungs- und Abgasanlagen in der Gemeinde Escholzmatt-Marbach ab 1. Juli 2019. Auftrag zur Ausführung der Rohbaukontrollen in der Gemeinde Escholzmatt-Marbach ab 1. Juli 2019


6403300 Feuille Officielle LU - 08.06.2019
Raison: Marchés publics (Appel d'offres - Feuille officielle cantonale LU)
- Genre de marché:  Bauauftrag
- Mode de procédure choisi:  offen
- Soumis à l'accord de l'OMC:  keine Angaben


1. Vergabeinstanz: Gemeinde Escholzmatt-Marbach, Gemeinderat, Hauptstrasse
95, 6182 Escholzmatt. Gestützt auf § 79 des Gesetzes über den Feuerschutz (SRL
Nr. 740) in der Fassung vom 10. September 2018 (Gesetzessammlung des Kantons
Luzern 2018, S. 328 ff.) sind die Gemeinden neu zuständig für die Rohbaukontrolle neuer oder abgeänderter Feuerungs- und Abgasanlagen. Die Gemeinde
Escholzmatt-Marbach beabsichtigt, diese Arbeiten an eine geeignete Fachperson
zu übertragen.

2. Verfahrensart: offenes Verfahren.

3. Gegenstand der Ausschreibung: Ausschreibung der feuerpolizeilichen Rohbaukontrollen an neuen oder abgeänderten Feuerungs- und Abgasanlagen in der Gemeinde Escholzmatt-Marbach ab 1. Juli 2019. Auftrag zur Ausführung der Rohbaukontrollen in der Gemeinde Escholzmatt-Marbach ab 1. Juli 2019.

a. Art der Leistungen: Rohbaukontrolle neu erstellter oder abgeänderter Feuerungs- und Abgasanlagen, inklusive selbständige Administration, Durchführung des Mängelverfahrens und Verrechnung der Arbeiten, und Ansprechperson für Fragen des Feuerschutzes bei Feuerungs- und Abgasanlagen in der
Gemeinde.

b. Pflichten der Kontrollperson: Diese sind geregelt in den §§ 79, 80, 81 und 89
des Gesetzes über den Feuerschutz in der Fassung vom 10. September 2018
sowie in der «Weisung Rohbaukontrolle» der Gebäudeversicherung Luzern
vom Januar 2019.

4. Anforderungen: Es können Fachpersonen beauftragt werden, die

a. im Besitz des eidgenössischen Fachausweises als Brandschutzfachmann oder
eines gleichwertigen Diploms sind, oder

b. von der Gebäudeversicherung Luzern zur Durchführung von Kaminfegerarbeiten zugelassen sind, oder

c. genügende Aus- und Weiterbildungen im Bereich Brandschutz, Schwergewicht Feuerungs- und Abgasanlagen, nachweisen können.

5. Vergabekriterien: Preis, Erfahrung, Organisation des Betriebs, elektronische Geschäftsabwicklung, Erreichbarkeit.

6. Ausschreibungsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen können bei der Gemeinde Escholzmatt-Marbach, Hauptstrasse 95, 6182 Escholzmatt, gemeinde
verwaltung@escholzmatt-marbach.ch, bezogen werden. Die dieser Ausschreibung zugrunde liegenden gesetzlichen Vorgaben können im Internet unter dem
Link www.gvl.ch/kaminfeger eingesehen oder heruntergeladen werden.

7. Einreichung der Angebote:

a. Einzureichende Unterlagen: eidgenössischer Fachausweis als Brandschutzfachmann, Kaminfegermeister oder ein als gleichwertig anerkanntes Diplom,
Nachweis einer Brandschutzaus- oder -weiterbildung.

b. Offerte für den Preis der Rohbaukontrollen: Stundenansatz plus Auftragspauschale (allenfalls abgestuft nach Gebäudekategorien).

c. Lebenslauf sowie allfällige Referenzen.

d. Kurzkonzept zur geplanten Umsetzung der ausgeschriebenen Leistungen.
Die Bewerbung ist schriftlich bis 25. Juni 2019 an die Gemeinde EscholzmattMarbach, Hauptstrasse 95, 6182 Escholzmatt, einzureichen. Das Angebot ist verschlossen, mit der Adresse des Absenders und mit dem Stichwort «Offerte Feuerungskontrolle» einzureichen.

8. Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Ausschreibung kann innert zehn Tagen seit
Publikation beim Kantonsgericht, 4. Abteilung, Postfach 3569, 6002 Luzern, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen. Sie
muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid und die Beweisurkunden sind beizulegen.

Escholzmatt, 29. Mai 2019
Gemeinderat Escholzmatt-Marbach

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.