Erweiterung Kommunikationsnetz Medien Bundesverwaltung (COMNET) im öffentl. Raum in Bern - Planer (Bauingenieur, federführend und Elektroingenieur).


2349117 SIMAP - 09.02.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
BBL
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
Projektmanagement Inland I
Öffentliche Ausschreibungen
Fellerstraße 15
3003 Bern
Schweiz
Telefon: +41 31 324 83 84
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
Öffentliche Ausschreibungen
(b1004) Erweiterung COMNET BV, Bern - Planer
Fellerstraße 15
3003 Bern
Schweiz
Fax: +41 31 323 26 98
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
26.02.2010
Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, besteht die Möglichkeit, diese anonym im Frageforum unter www.simap.ch oder per E-Mail an folgende Adresse: beschaffung.wto@bbl.admin.ch zu stellen. Fragen die nach diesem Termin eintreffen, können nicht mehr beantwortet werden. Die Antworten werden schriftlich und anonymisiert an alle Anbieter zugestellt, welche die Ausschreibungsunterlagen bestellt oder herunter geladen haben.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 25.03.2010
Formvorschriften: (Datum Poststempel)
Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend.
a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge 08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr (Adresse vgl. Einreichungsort) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen.
b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Maßgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel).
c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot auch bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäß Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden.
Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen.
Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Baudienstleistung
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Erweiterung Kommunikationsnetz Medien Bundesverwaltung (COMNET) im öffentl. Raum in Bern - Planer (Bauingenieur, federführend und Elektroingenieur).
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
(b1004) 620.000
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71300000
BKP: 292 - Bauingenieurarbeiten
BKP: 293 - Elektroingenieurarbeiten
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Das BBL beabsichtigt, in Bern ein Kommunikationsnetz für die Bundesverwaltung "COMNET" zu realisieren. Die einzelnen Gebäude der Bundesverwaltung sind in einem unabhängigen Rohrleitungsnetz zu verbinden. Es erfolgt eine etappierte Realisierung. Der Planungsperimeter umfasst das Parlamentsgebäude, die Bundeshäuser Ost, Nord und Inselgasse 1. Zu berücksichtigen sind die Vorgaben des Kompetenzzentrums Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation BIT und der SRG als Produktionszentrum Bundeshaus. Mit dem Konzeptentscheid des BBL zur Realisierung eines COMNET-Bundeshäuser werden die Bundesbauten von einer zentralen Einspeisstelle im Parlamentsgebäude sternförmig erschlossen. Damit wird eine hochverfügbare unterbruchsfreie Datenversorgung sichergestellt.
Das Kommunikationsnetz der Bundesverwaltung COMNET beinhaltet die Primärerschliessung für die Alarmübermittlung, Telefonie [Voice (Sprachkommunikation)], Informatik [LAN/WAN] sowie sämtliche Medienapplikationen, wie Parlaments Digital Radio + TV, Streaming [Live Übertragungen (Sessionen, Konferenzen etc.) via Internet] / On Demand-Systeme, Interactive TV (Teleshopping, Telelearning, Telebanking etc.) und Mobile Devices (Mobiltelefonie). Installationen von Drittunternehmen (z.B. Swisscom) sind aus dem Gebäude zu entfernen und umzuleiten.
Mit der 2. Etappe soll die Erweiterung COMNET für die östlich des Bundesplatzes liegenden Bundeshäuser an der Kochergasse erfolgen. Die Realisierung dieser Etappe soll idealerweise im Zeitraum der Sanierung der Inselgasse 2011 und des Bundeshauses Ost 2012 erfolgen.
Zur Festlegung des Leistungsumfanges und der Dimensionierung des Leitungstrasses wurde durch das BBL eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Diese ist Grundlage der Submission. Die Ersteller der Machbarkeitsstudie sind zur Teilnahme an der Submission zugelassen.
Beschaffungsgegenstand sind Planerleistungen gemäss SIA 112 LM (Ausgabe 2002 / 3 Auflage 3) für folgende Leistungsmodule:
- Phase 31 Vorprojekt
- Phase 32 Bauprojekt
- Phase 33 Bewilligungsverfahren / Auflageprojekt
- Phase 41 Ausschreibung, Offertvergleich, Vergabeantrag
- Phase 51 Ausführungsprojekt
- Phase 52 Ausführung
- Phase 53 Inbetriebnahme, Abschluss
Das Mandat zur Projektierung und Ausführungsüberwachung richtet sich an einen federführenden Bauingenieur.
Folgende Planerleistungen sind in der Honorarofferte einzurechnen.
- BKP 292 Bauingenieur, als Fachplaner und als federführender Gesamtkoordinator.
- BKP 293 Elektroingenieur, Fachplaner
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Bundeshausperimeter, CH - 3011 Bern
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Projektstart: Juni 2010
Bauprojekt mit KV: September 2010
Baubeginn: Januar 2011
Bauvollendung gestaffelt: 2011 - 2012

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Keine
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Keine
3.3 Zahlungsbedingungen
in CHF, 30 Tage nach Erhalt der Rechnungen
3.4 Einzubeziehende Kosten
Die Vergütung gilt alle Leistungen laut den Ausschreibungsunterlagen ab, die zur Vertragserfüllung notwendig sind, inkl. aller notwendigen Nebenleistungen und Spesen. Es wird ein Gesamtpreis verlangt, welcher sämtliche Fachbereiche gemäss 2.5 umfasst.
3.5 Bietergemeinschaften
Zugelassen, sofern ein Bauingenieur die Gesamtverantwortung (Federführung) übernimmt. Dieser Anbieter ist gleichzeitig der alleinige Vertragspartner der Auftraggeberin. Die Fachplaner sind mit ihrer Rolle aufzuführen.
3.6 Subunternehmer
Siehe Pkt. 3.5 Bietergemeinschaft
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgend aufgeführten Eignungsnachweise müssen mit Ausnahme von Punkt E 2.1, zusammen mit dem Angebot abgegeben werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann.
Zu E1: technische Leistungsfähigkeit:
- E1.1: Referenzen (gemeinsam/getrennt) des federführenden Bauingenieurs und des vorgesehenen Fachplaners über die Planung und Begleitung der Ausführung von 2 mit der ausgeschriebenen Aufgabe vergleichbaren Projekten, insbesondere bezüglich der Komplexität der Aufgabe (Bauen im öffentlichen städtischen Bereich, Verkehrsführung, Archäologie, Ämterkoordination, etc.), der Art der Nutzung und des Auftragsvolumens in den letzten 5 Jahren. Für die Angaben sind die Formulare 3.1-3.3 (Teil B) zu verwenden.
- E1.2: Ausreichende und geeignete personelle Ressourcen zur termingerechten Realisierung des Bauvorhabens. Der Nachweis ist auf die Formulare 1.1+1.2 (Teil B) zu erbringen.
- E1.3 Bestätigung des Anbieters mit seiner Unterschrift, im Falle der Auftragserteilung die beiliegenden Weisungen über CAD-Daten des BBL vom 30.11.2007 (siehe Teil C) vollumfänglich zu erfüllen resp. nach Bauvollendung die Daten und Dokumente in der verlangten Qualität dem BBL zu übergeben Das BBL behält sich vor, einen CAD-Test (Erstellen eines CAD-Testplanes) vor der Leistungserbringung von den Anbietern zu verlangen. Dieser Test ist zwingend zu bestehen. Es wird darauf hingewiesen, dass nur Anbieter, die den entsprechenden Test bestehen, für die Leistungserbringung in Betracht kommen. Die Bestätigung erfolgt mit der rechtsgültigen Unterzeichnung der Selbstdeklaration auf die Formulare 2.1+2.2 (Teil B).
Zu E2: Wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit:
- E2.1 Vom federführenden Bauingenieur und seinem vorgesehenen Fachplaner auf Aufforderung der Auftraggeberin nach Offerteingabe, jedoch vor dem Zuschlag zu liefernde Nachweise:
- Aktueller Auszug aus dem Handelsregister, nicht älter als 3 Monate.
- Aktueller Auszug aus dem Betreibungsregister, nicht älter als 3 Monate
- Gültige Versicherungsnachweise oder Absichtserklärung des vorgesehenen Versicherungsunternehmens, bei Vertragsabschluss eine Betriebshaftpflichtversicherung mit dem Anbieter bzw. der Arbeitsgemeinschaft abzuschliessen.
Der Bauherr behält sich vor, nach Offerteingabe weitere Nachweise gemäss Anhang 3 zur VoeB einzuverlangen.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
Öffentliche Ausschreibungen
(b1004) Erweiterung COMNET BV, Bern - Planer
Fellerstraße 15
3003 Bern
Schweiz
Fax: +41 31 323 26 98
E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 08.02.2010
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen zum erwähnten Projekt können auch über die Plattform www.simap.ch, laufende Verfahren, Bund Ausschreibungen herunter geladen werden.
Dazu müssen Sie sich zuerst im oben genannten Projekt registrieren und können anschließend mit Login und Passwort, welches Sie per E-Mail erhalten, die gewünschten Unterlagen downloaden.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
Keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Geschäftsabwicklung gemäß den "Allgemeinen Vertragsbedingungen KBOB für Planerleistungen, Ausgabe 2006".
4.3 Verhandlungen
Bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite.
2. Fachplaner sind berechtigt, sich im Rahmen dieser Ausschreibung bei mehr als einem Anbieter zu verpflichten. Die Verantwortung für allfällige Konflikte bei einer Mehrfachbeteiligung tragen die Anbieter selbst.
3. Die Bauherrschaft behält sich jedoch die Möglichkeit von Einzelvergaben an Bauingenieur und Elektroingenieur vor.
4. Begehung: Es findet keine Begehung statt.
5. Die mit den Vorarbeiten bezüglich des vorliegenden Projektes betrauten Planer: Kissling + Zbinden AG, Seftigenstr. 22, 3000 Bern 14 und CSP Meier AG, Kasernenstr. 11, 3000 Bern 22 sind zur Teilnahme an dieser Ausschreibung zugelassen. Die von ihnen erarbeiteten Unterlagen "Machbarkeitsstudie "Bern, Bundesplatz 3, Erweiterung COMNET" mit integrierten Planbeilagen sowie die Protokolle der KÖR-Vernehmlassung Tiefbauamt Stadt Bern werden allen Anbietern zur Verfügung gestellt.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Simap
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BoeB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14 erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.