Gefahrenbeurteilung und Risikoanalyse betreffend Naturgefahren auf Nationalstrassen - Los 40: Gampel - Goppenstein


3564898 SIMAP - 01.02.2013
Raison: Marchés publics (Appel d'offres - Source: SIMAP)
- Mode de procédure choisi:  Procédure ouverte
- Genre de marché:  Marché de services
- Soumis à l'accord de l'OMC:  Oui

1. Pouvoir adjudicateur
1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur
Service d'achat/Entité adjudicatrice
Bundesamt für Strassen ASTRA
Service organisateur/Entité organisatrice
Bundesamt für Strassen ASTRA
Naturgefahren auf Nationalstrassen - Los 40: Gampel - Goppenstein - nicht öffnen - Offertunterlagen!
Mühlestrasse 2, Ittigen
3003 Bern
Suisse
Téléphone: +41 31 322 94 11
Fax: +41 31 323 23 03
E-mail:
URL: http://www.astra.admin.ch
1.2 Les offres sont à envoyer à l'adresse suivante
Selon l'adresse indiquée au point 1.1
1.3 Délai souhaité pour poser des questions par écrit
27.02.2013
Remarques: Fragen sind in deutscher, französischer, italienischer Sprache unter www.simap.ch im "Forum" einzureichen. Sie werden bis am 01.03.2013 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im "Forum" beantwortet. Nach dem 27.02.2013 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.
1.4 Délai de clôture pour le dépôt des offres
Date: 22.03.2013
Exigences formelles: Es sind 3 Exemplare des Angebots (der Angebotsunterlagen) in Papierform und 1 in elektronischer Form (CD/DVD) einzureichen.

Einreichung auf dem Postweg:
A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle). Die Anbieter bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. Auf dem Couvert ist neben der Projektbezeichnung "Naturgefahren auf Nationalstrassen, Los 40" deutlich der Vermerk "Nicht öffnen - Offertunterlagen" anzubringen.

Persönliche Abgabe:
Die Abgabe hat bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin während den Öffnungszeiten der Loge (08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung zu erfolgen.

Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz:
Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben.
Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden.

Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten!
1.5 Genre de pouvoir adjudicateur
Confédération (Administration fédérale centrale)
1.6 Mode de procédure choisi
Procédure ouverte
1.7 Genre de marché
Marché de services
1.8 Soumis à l'accord GATT/OMC, respectivement aux accords internationaux
Oui

2. Objet du marché
2.1 Genre du marché de services
Autres services
Catégorie de services CPC: [27] Autres services
2.2 Titre du projet du marché
Gefahrenbeurteilung und Risikoanalyse betreffend Naturgefahren auf Nationalstrassen - Los 40: Gampel - Goppenstein
2.4 Vocabulaire commun des marchés publics
CPV: 71351220 - Services de conseil en géologie
2.5 Description détaillée des tâches
Gefahrenbeurteilung und Risikoanalyse betreffend der gravitativen Naturgefahrenprozesse auf der N6 beginnend ab der Abzweigung auf der N9 (Nähe Bahnhof Gampel - Steg), durch Gampel und Steg, den Mittaltunnel bis zu den Verladeanlagen in Goppenstein. Die Aussenanlagen des Mittaltunnels sind mitzubeurteilen ( z.B. die Lüftungskamine).
Alle Strasseninfrastrukturanlagen ab dem Restaurant Felsheim hin zum (und ab vom) Autoverlad der BLS AG sind in die Gefahrenbeurteilung und Risikoanalyse mit einzubeziehen.
Für das Los 40: Gampel - Goppenstein sind die Hauptprozesse Lawinen, Sturz (Fels- und Eissturz), Rutschungen, Hochwasser/Murgang und Einsturz/Absenkung zu untersuchen.
Die Aussenanlagen entlang dem Mittaltunnel sind auch zu beurteilen, ebenso die Portalzonen.
Die Beurteilung und Analyse wird gemäss dem Dokument ASTRA "Risikokonzept Naturgefahren Nationalstrassen - Methodik für eine risikobasierte Beurteilung, Prävention und Bewältigung von gravitativen Naturgefahren auf Nationalstrassen" (Ausgabe 2012 V2.00) ausgeführt.
2.6 Lieu de la fourniture du service
Feldarbeiten gemäss Perimeterplan
2.7 Marché divisé en lots?
Nein
2.8 Des variantes sont-elles admises?
Non
2.9 Des offres partielles sont-elles admises?
Non
Remarques: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt einzureichen. Abänderungen am Angebotstext sind nicht zulässig. Teilangebote sind ungültig und scheiden aus der Bewerbung aus.
2.10 Délai d'exécution
Début 03.06.2013 et fin 31.12.2013

3. Conditions
3.1 Conditions générales de participation
gemäss Ausführungen im Pflichtenheft
3.2 Cautions/garanties
keine
3.3 Conditions de paiement
30 Tage nach Rechnungseingang im ASTRA
3.4 Coûts à inclure dans le prix offert
Die Vergütung und die Preise umfassen sämtliche Leistungen, die in den Ausschreibungsunterlagen genannt und zur Vertragserfüllung notwendig sind.
3.5 Communauté de soumissionnaires
Zugelassen. Ein Anbieter hat die technische und administrative Federführung im Sinne der Geschäftsführung unter Angabe der Geschäftspartner zu übernehmen.
3.6 Sous-traitance
Zugelassen.
Subunternehmer müssen die auf ihre Teilleistung anwendbaren Eignung- und Zuschlagsskriterien erfüllen. Die entsprechenden Nachweise werden mitbewertet.
3.7 Critères d'aptitude
conformément aux critères suivants:
Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
E1: technische Leistungsfähigkeit
E2: wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit
3.8 Justificatifs requis
conformément aux justificatifs suivants:
Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den vorgegebenen Angebotsunterlagen eingereicht werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann:

Zu E1:
- Referenzen der Unternehmung über die Begleitung und Betreuung von 2 mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbaren Arbeiten, mindestens 1 für die Strasse, nicht älter als 5 Jahre.
Sofern Phase 1 und Phase 2 bei laufenden Losen zur Gefahrenbeurteilung und Risikoanalyse betreffend Naturgefahren auf Nationalstrassen als Resultate abgegeben worden sind, wird diese Arbeit als Referenz anerkannt.
Zu E2:
Vom Anbieter sind bei Offerteingabe einzureichen (Auszüge nicht älter als 3 Monate):
- gültige Versicherungsnachweise bezüglich Berufshaftpflichtversicherung des Anbieters bzw. der Bietergemeinschaft mit Angabe über die Haftungssumme von mindestens 5 Mio. (vgl. Vertrag Ziff. 9)
- aktueller Handelsregisterauszug
Versicherungsnachweise sowie Handelsregisterauszug sind vom Anbieter bzw. der Bietergemeinschaft, nicht aber von allfälligen Subunternehmern beizubringen.
- Zusicherung der Sprachkenntnisse Deutsch (Projektsprache), mindestens B2/C1 schriftlich/mündlich: Die Schlüsselpersonen müssen Deutsch in Wort und Schrift verstehen, können aber in ihrer Sprache sprechen (Deutsch, Französisch oder Italienisch). Sämtliche zu erstellenden Dokumente sind in der Projektsprache "Deutsch" zu verfassen.
3.9 Critères d'adjudication
conformément aux indications suivantes:
 Die nachfolgenden Zuschlagskriterien müssen zusammen mit den vorgegebenen Angebotsunterlagen eingereicht werden:

ZK 1: AUFGABENANALYSE UND VORGEHENSVORSCHLAG (GEWICHTUNG 30%) unterteilt in:
1.1) Aufgabenanalyse: Neben der Aufgabenanalyse für das Untersuchungsgebiet sind die zu untersuchenden Prozessquellen tabellarisch je Naturgefahrenprozess aufzulisten. Die Prozessquellen sind durchzunummerieren und mit einem Flurnamen zu bezeichnen.
Die Bearbeitung der historischen Ereignisse ist aufzuzeigen. Die Prozessquellen sind in Bezug zur Methodik und Risikoanalyse zu bringen und offene Fragen / Vorbehalte sind aufzuschreiben. (Gewichtung 20%)
1.2) Vorgehensvorschlag: Gewichtung des Aufwands im Angebot und Begründung des ausgewiesenen Stundenaufwands, Erfassung von Schutzmassnahmen, Wirkungsanalyse mit einer Erläuterung der Modellieransätze
Projektbezogenes Organigramm: Aufzeigen wie die ARGE aufgestellt ist. Nebst den Schlüsselpersonen ist das gesamte eingesetzte Personal aufzuführen. (Gewichtung 10%)


ZK 2: SCHLÜSSELPERSONEN (GEWICHTUNG 30%)
Referenzen in Bezug zur Aufgabe resp. zu den Aufgaben im Projekt und deren Aktualität.
Pro Schlüsselperson resp. Hauptprozess sind zu erbringen:
- 2 unterschiedliche Referenzobjekte in den letzten 5 Jahren, in mindestens gleicher Funktion, mit vergleichbarer Komplexität und im entsprechenden Aufgabenbereich.
Sofern Phase 1 und Phase 2 bei laufenden Losen zur Gefahrenbeurteilung und Risikoanalyse betreffend Naturgefahren auf Nationalstrassen als Resultate abgegeben worden sind, wird diese Arbeit als Referenz anerkannt und bewertet.

Für Referenzen und Schlüsselpersonen wird festgelegt:
(a) Die Benennung derselben Referenzen für mehrere Bereiche und mehrere Personen ist möglich, sofern die entsprechenden Aufgabenbereiche abgedeckt sind.
(b) Die Besetzung der Projektleitung und Projektleitung-Stv. durch dieselbe Person ist nicht gestattet.
(c) In allen anderen Fällen ist die Besetzung von mehr als einer Funktion durch dieselbe Person möglich.

*Als Schlüsselpersonen gelten Personen, welche im Projekt folgende Funktion ausüben:
Projektleitung (für alle Prozesse gemeinsam), Projektleitung-Stv. (für alle Prozesse gemeinsam), Verantwortliche je Hauptprozess (Sturz, Hochwasser/Murgang, Rutschung, Einsturz/Absenkung, Lawinen) und Verantwortlicher für Risikoanalyse (für alle Prozesse gemeinsam).

ZK 3: PREIS (GEWICHTUNG 40%) unterteilt in:
3.1) Angebotstotal inkl. Nebenkosten, Rabatt und MWST, Gewichtung 30%
3.2) Plausibilität der Stundenverteilung auf die eingesetzten Personen im Hinblick auf die vorliegenden Arbeiten/Prozesse, Gewichtung 10%

Preisbewertung
Das tiefste bereinigte Angebot erhält die maximale Note (5). Angebote, deren Preis 100% oder mehr über dem tiefsten Angebot liegen, erhalten die Note 0. Dazwischen erfolgt die Bewertung linear (auf 2 Stellen nach dem Komma gerundet). Allfällig offerierte Skonti werden bei der Bewertung des Preises nicht berücksichtigt.
Benotung der übrigen Zuschlagskriterien
Die Bewertung erfolgt immer mit Noten von 0 bis 5:
0 = Nicht beurteilbar; keine Angabe
1 = Sehr schlechte Erfüllung; ungenügende, unvollständige Angaben
2 = Schlechte Erfüllung; Angaben ohne ausreichenden Projektbezug
3 = Normale, durchschnittliche Erfüllung; Durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Ausschreibung entsprechend
4 = Gute Erfüllung; Qualitativ gut
5 = Sehr gute Erfüllung; Qualitativ ausgezeichnet, sehr grosser Beitrag zur Zielerreichung

Sofern ein Hauptkriterium aus Subkriterien besteht, werden diese benotet. Die Punktzahl des Hauptkriteriums ergibt sich aus der Summe der Noten der Subkriterien multipliziert mit ihrer Gewichtung.

Punkteberechnung: Summe aller Noten multipliziert mit ihrer Gewichtung (Maximalpunktzahl: Note 5 x 100 = 500 Punkte).
3.10 Conditions à l'obtention du dossier d'appel d'offres
Prix: aucun
3.11 Langues acceptées pour les offres
Allemand
3.12 Validité de l'offre
360 jours à partir de la date limite d'envoi
3.13 Obtention du dossier d'appel d'offres
sous www.simap.ch
Téléphone:
Fax:
E-mail:
URL:
Dossier disponible à partir du: 01.02.2013 jusqu'au 22.03.2013
Langues du dossier d'appel d'offres: Allemand

4. Autres informations
4.1 Conditions pour les pays n'ayant pas adhéré aux accords de l'OMC
keine
4.2 Conditions générales
Gemäss vorgesehener Vertragsurkunde
4.3 Négociations
Bleiben vorbehalten. Reine Abgebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. Im Rahmen von Nachverhandlungen können Angebotsbereinigungen oder Leistungsänderungen eine entsprechende Preisänderung zur Folge haben.
4.4 Conditions régissant la procédure
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Autres indications
1. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite;
2. Ab dem 01.01.2014 sollen zusätzliche Strecken von den Kantonen ins Eigentum des Bundes übertragen werden (Neuer Netzbeschluss NEB). Die Strecke Gampel-Goppenstein zählt zu diesen Strecken. Mit der Gefahrenbeurteilung und Risikoanalyse dieser NEB - Strecken startet das ASTRA aber bereits im Jahr 2013. Sollten allfällige politische Entscheide die Streckenübertragung verzögern, so wird mit den Arbeiten zu einem späteren Zeitpunkt begonnen.
3. Die Erarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben;
4. Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich;
5. Ausschluss, Vorbefassung: Die HOLINGER AG und allfällige Subunternehmer haben massgeblich an den Submissionsunterlagen mitgewirkt und werden von der Teilnahme am vorliegenden Verfahren ausgeschlossen.
4.6 Organe de publication officiel
www.simap.ch
4.7 Indication des voies de recours
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Publication en entier montrer

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.