Gestaltung öffentlicher Raum/ Kunst am Bau: KVA, Werkhof Scheidegg, Winterthur


2361800 SIMAP - 22.02.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Selektives Verfahren
- Auftragsart:  Wettbewerb
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Stadt Winterthur
Departement Bau
Beschaffungsstelle/Organisator
Stadt Winterthur
Amt für Städtebau
Stadtgestaltung/ Wettbewerbe
Michael Boogman
Technikumstrasse 81, Postfach
8402 Winterthur
Schweiz
1.2 Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.4 Schlusstermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge
Datum: 16.04.2010
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Gemäss Angaben in den Unterlagen.
1.5 Typ des Wettbewerbs
Projektwettbewerb
1.6 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.7 Verfahrensart
Selektives Verfahren
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Wettbewerbsobjekt
2.1 Art der Wettbewerbsleistung
Andere
2.2 Projekttitel des Wettbewerbes
Gestaltung öffentlicher Raum/ Kunst am Bau: KVA, Werkhof Scheidegg, Winterthur
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 92311000 - Kunstwerke.
2.5 Projektbeschrieb
Die Kehrichtverwertungsanlage in Winterthur Grüze wird umfassend erneuert. Gleich daneben soll für den Tiefbau der Stadt Winterthur ein neuer Werkhof entstehen. Für diese beiden Projekte gemeinsam wird ein Kunstprojekt ausgeschrieben. Als Ort für die künstlerische Intervention wird die Einfassung des Werkhofes ausgeschieden und die Gestaltung einer Promenade als Fussgänger- und Veloverbindung zum Bahnhof Grüze. Kunst am Bau soll hier in einem städtischen Entwicklungsgebiet einen Akzent setzen und zur Aufwertung eines bisher brachliegenden Gebietes beitragen.
2.6 Realisierungsort
Winterthur Grüze
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.10 Realisierungstermin
Bemerkungen: Eingang Unterlagen Bearbeitungsstufe Freitag, 16. Juli 2010
Beurteilung September 2010
Realisierung voraussichtlich 2012

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
An der Präqualifikation können bildende Künstler/innen im Team mit Architekturbüros und Landschaftsarchitekturbüros mit Sitz in der Schweiz oder in einem Vertragsstaat des GATT/ WTO - Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen teilnehmen, soweit dieser Staat Gegenrecht gewährt.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Entscheidkriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Teilnahmeunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Teilnahmeunterlagen bis spätestens: 15.04.2010
Kosten: Keine
3.11 Anzahl max. zugelassener Teilnehmer
8
3.14 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.16 Bezugsquelle für Teilnahmeunterlagen zur Präqualifikation
zu beziehen von folgender Adresse:
Stadt Winterthur
Amt für Städtebau
Stadtgestaltung/ Wettbewerbe
Technikumstrasse 81, Postfach
8402 Winterthur
Schweiz
Teilnahmeunterlagen für die Präqualifikation sind verfügbar ab: 19.02.2010
Sprache der Teilnahmeunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Teilnahmeunterlagen: Interessenten können auf der Webseite www.staedtebau.winterthur.ch unter "Wettbewerbe - Kunst-am-Bau - Scheidegg" das provisorische Programm zum Wettbewerb und das Formular zur Selbstdeklaration beziehen.

4. Andere Informationen
4.1 Namen der Mitglieder und der Ersatzleute der Jury sowie allfälliger Experten
Die Fachjury setzt sich wie folgt zusammen:
-Martin Heller, Kunstinitiator und -vermittler, Zürich
-Peter Spillmann, Künstler und Kunstvermittler, Zürich und Berlin
-André Schmid, Landschaftsarchitekt, Zürich
-Michael Hauser, Stadtbaumeister AfS (Moderation)
-Nicole Kurmann, Bereichsleiterin Kultur, Departement Kulturelles und Dienste
-Katrin Gügler, Co-Leiterin Abteilung Stadtgestaltung/ Wettbewerbe AfS
4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?
Ja
4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?
Nein
4.8 Besondere Bedingungen des Wettbewerbsverfahrens
Der Wettbewerb wird als zweistufiges Verfahren durchgeführt.
1. Stufe: Präqualifikation aus offener Ausschreibung
2. Stufe als anonymer Wettbewerb mit 8 Teilnehmern aus der Präqualifikation
Angesprochen sind bildende Künstler/innen im Team mit Fachleuten aus den Bereichen Landschaftsarchitektur, Architektur, Statik, Beleuchtung, etc
Verfahrenssprache ist Deutsch.
4.11 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.