Köniz, Landorfstrasse Ost - Wasserleitungsersatz - Belagssanierung


2688353 SIMAP - 16.12.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Gemeinde Köniz
Beschaffungsstelle/Organisator
Gemeindebetriebe
Wasserversorgung
Robert Schantroch
Muhlernstrasse 101
3098 Köniz
Schweiz
Telefon: 031 970 94 46
Fax: 031 970 98 33
E-Mail: robert.schantroch@koeniz.ch
URL: www.koeniz.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
24.01.2011
Bemerkungen: Ausschreibungsrelevante Fragen (Art. 15 Abs. 2 Norm SIA 118) sind schriftlich oder per Fax an untenstehende Adresse bis zur angegebenen Frist zu stellen. Die entsprechenden Fragen und Antworten werden allen Anbietern schriftlich bis am 31.01.2011 zugestellt.

smt ag ingenieure + planer
zu Hdn. Rolf Blaser
Staufferstrasse 4
3006 Bern
Fax: 031 357 59 58
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 03.02.2011
Formvorschriften: Die Angebote sind innerhalb dieser Frist einzureichen (A-Post, Stempel einer offiziellen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt).
Die Offerten sind im verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift "Landorfstrasse Ost" und dem Vermerk "Bitte nicht öffnen" einzureichen.
Nicht fristgerechte oder unvollständige eingereichte Angebote werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Köniz, Landorfstrasse Ost
- Wasserleitungsersatz
- Belagssanierung
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
5550.501.4216
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten.
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Etappe 1 (Ausführung: 2011)
Umfang:
Wasserversorgung
- Aushub Leitungsgraben ca. 710m'
- Hausanschlüsse: 18 St
- Kernbohrungen NW 150
- Schlagvortrieb ca. 180 m'
Öffentliche Beleuchtung
- Kandelaberfundamente: 1 St
BKW
- Kabelschutzrohr ø150: 320 m'
- Kabelschutzrohre 2x ø150: 45 m'
Strassenentwässerung
- Leitungsabschnitte bis 8 m' ersetzten: 8 St
Beschreibung:
Der Verkehr wird während der gesamten Bauzeit einspurig mit einer Lichtsignalanlage geführt. Der Belag wird nur im Grabenbereich ersetzt.

Etappe 2 (Ausführung 2012)
Umfang:
Strassenbau
- Fräsen Deckbelag: 2'150 m²
- Abbruch Belag: 3'730 m²
- Liefern und versetzten Wasserplättli: 300 m'
- Liefern und versetzten BS mit WP: 300 m'
- Anpassen Randabschluss mit bestehenden Steinen: 100 m'
- Abbruch Entwässerungsrinnen: 6 St
- Ersatz Abdeckung der Strassenentwässerung: 10 St.
- Betonbusplatten: 4 St
- Belagsarmierung: 400 m²
- Belag: 1'600 t
Beschreibung:
Der Verkehr wird während der gesamten Bauzeit einspurig mit einer Lichtsignalanlage/Verkehrsdienst geführt.
2.6 Ort der Ausführung
Landorfstrasse, Köniz
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
Bemerkungen: Preisvarianten, Pauschalangebote und Teilpauschalangebote gelten als Varianten.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 30.05.2011 und Ende 14.09.2012
Bemerkungen: Etappe 1: 2011, Etappe 2: 2012

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Einhalten der ortsüblichen und branchenüblichen Arbeitsbedingungen für ArbeitnehmerInnnen sowie Lohngleichheit für Mann und Frau.
Wirtschaftliche, technische und ökologische Anforderungen sowie verlangte finanzielle Garantien und Angaben: Mängel- und Garntiefristen nach SIA 118. Es findet keine Begehung statt.
3.3 Zahlungsbedingungen
innert 60 Tagen
3.5 Bietergemeinschaften
Arbeitsgemeinschaften sind zugelassen sofern ein Mitglied die Federführung übernimmt.
3.6 Subunternehmer
Allfällige Unterakkordanten und Materiallieferanten sind mit der Offerteingabe verbindlich anzugeben.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
- Nachweis der Selbstdeklaration
- Angabe von je zwei vergleichbaren Referenzprojekten (Wasserversorgung / Strassenbau) innerhalb der letzten 5 Jahre mit Bausumme > CHF 400'000.00
- Eignungskriterien müssen erfüllt werden.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
- Einhaltung der Gesamtarbeitsverträge oder bei deren fehlen Gewährung von ortüblichen Arbeitsbedingungen
- Bonität (u.a. Bezahlung von Steuern und Sozialabgaben)
Eignungsnachweise: nach ÖBV Art. 20
- Selbstdeklaration
- Betreibungsregisterauszug
- Bestätigung der Steuerbehörden (MWST, Staats-, Gemeinde- und Bundessteu-ern)
- Bestätigung der Ausgleichskassen (AHV, SUVA, KTV, BVG)
- Bestätigung der zuständigen paritätischen Kommission über die Einhaltung des Gesamtarbeitsvertrages.
Zu den geltenden Arbeitsbestimmungen erteilen die beco Berner Wirtschaft), Laupenstr. 22, 3011 Bern oder die paritätischen Berufskommission Auskunft.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Angebotspreis Gewichtung 70%
 Schlüsselpersonen Gewichtung 20%
 Termine Gewichtung 10%
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: CHF 0.00
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 24.12.2010 bis 03.02.2011
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Nach Ablauf dieser Frist werden die Ausschreibungsunterlagen nicht mehr abgegeben. Der fristgerechte Bezug der Ausschreibungsunterlagen über www.simap.ch gilt als Anmeldung zum Verfahren.

4. Andere Informationen
4.3 Verhandlungen
Über den Preis werden keine Verhandlungen geführt. Technische Verhandlungen bleiben vorbehalten.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Arbeiten werden unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Kreditgenehmigung durch das zuständige Organ ausgeschrieben. Werden Kredite gekürzt, gestrichen oder nicht bewilligt hat der Anbieter keinen Anspruch auf Schadenersatz.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch (Originaltext) und Amtsblatt des Kantons Bern (gleichentags oder bis 14 Tage später).
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der ersten Publikation mittels Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten; greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.