Leitung der Erarbeitung des Rahmenlehrplans für die eidgenössische Berufsmaturität (RLP-BM)


2343449 SIMAP - 03.02.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Bundesamt für Berufsbildung und Technologie
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Berufsbildung und Technologie
Philippe Wyss
Effingerstrasse 27
3003 Bern
Schweiz
Telefon: 031 323 44 52
E-Mail: philippe.wyss@bbt.admin.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
01.03.2010
Bemerkungen: Zu spät einegereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die Antworten werden schriftlich an alle Anbieter, welche die Ausschreibungsunterlagen bestellt haben, anonymisiert zugestellt.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 26.03.2010
Formvorschriften: Das Angebot kann in Deutsch oder in Französisch eingereicht werden.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Andere Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie CPC: [11] Unternehmensberatung und zugehörige Tätigkeiten
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Leitung der Erarbeitung des Rahmenlehrplans für die
eidgenössische Berufsmaturität (RLP-BM)
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
RLP-BM
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 80000000 - Dienstleistungen im Bereich Bildung und Erziehung.
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Der Auftrag versteht sich als Gesamtauftrag für die Leitung des Projektes RLP-BM.
Die Projektleitung hat den Auftrag, die Projektorganisation und die detaillierte Projektplanung vorzulegen, die Mandate für die beteiligten Projekt- und Arbeitsgruppen zusammen zu stellen, die Mitglieder für die verschieden Gruppen vorzuschlagen und zusammen mit der EDK und ihren Gremien sowie den FH zu organisieren.
Die Projektleitung hat zu den wesentlichen Sitzungen der Projekt- und Arbeitsgruppen persönlich anwesend zu sein, die Arbeiten fristgerecht einzufordern und diese dem Vertragspartner BBT entsprechend den festgelegten Daten vorzulegen.
Die Projektleitung ist für die Arbeitsgruppen direkt Ansprechperson und gegenüber dem BBT auskunftspflichtig. Die Projektleitung organisiert sich die administrative Unterstützung. Vernehmlassungen bei den Bildungspartnern zu Ergebnissen oder Teilergebnissen werden durch das BBT eröffnet, für die Auswertung ist die Projektleitung verantwortlich.
Es ist Aufgabe der Projektleitung, die Information und Kommunikation über das Projekt RLP-BM aufzubauen und aktuell zu halten. Die Projektleitung hat den Auftraggebern BBT und EDK über den Stand der Arbeiten zu rapportieren und hat Anfragen von Interessensgruppen und Bürgeranfragen im Zusammenhang mit der Projektarbeit auf Geheiss der Auftraggeber zu beantworten.
Die Projektleitung hat für die laufenden Arbeiten in den Projekt- und Arbeitsgruppen die Über-setzung in die 3 Landessprache zu organisieren. Vernehmlassungsreife Unterlagen werden durch die Übersetzungsdienste des Bundes kontrolliert.
Die Projektleitung braucht darum profunde Kenntnisse der schweizerischen Bildungslandschaft und der Bildungspolitik oder ist in der Lage, sich innert kürzester Zeit einen Überblick zu verschaffen. Sie hat Erfahrung und Erfolg im Leiten von komplexen Projekten mit heterogenen Anspruchsgruppen und viel Geschick im Moderieren von mehreren Projekt- und Arbeitsgruppen. Sie arbeitet selbstständig und in Netzwerken und ist es gewohnt, mit den Auftraggebern in engem Kontakt die Aufgaben effizient zu erledigen.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Schweiz
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.05.2010 und Ende 31.12.2012
Bemerkungen: Kündigungsklauseln werden im Vertrag vereinbart.

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
Sämtliche Zahlungen durch die Auftraggeberin erfolgen auf vorangegangene Rechnungsstellung in CHF.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Sämtliche Kosten für die Auftragserfüllung gemäss den Anforderungen dieses Pflichtenhefts und der dazugehörigen Ausschreibungsunterlagen sind in den angebotenen Preisen enthalten und verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und Spesen. Ein allfälliges Währungsrisiko trägt die Anbieterin.
3.5 Bietergemeinschaften
nicht zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich leistungsfähigen Personen und Firmen, die zudem die nachfolgenden Nachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF einzureichen. Die Prüfung der Eignung einer Anbieterin/eines Anbieters basiert auf den vom Anbieter erbrachten Eignungsnachweisen.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgend aufgeführten Eignungsnachweise müssen mit der Aushändigung des Angebots abgegeben werden; ansonsten kann nicht auf das Angebot eingegangen werden.
E1: Nachweis, dass die Firma im Handelsregister eingetragen ist.
E2: Nachweis, dass gegen die Firma keine Betreibungen bzgl. Sozialabgaben und Steuern laufen.
E3: Nachweis über die persönliche, fachliche Kompetenz des Projektleiters oder der Projektleiterin via eines einschlägigen Bildungsabschlusses im Bereich Projektmanagement/
Organisation/Betriebswirtschaft
E4: Nachweis über die Anzahl Jahre einschlägiger Berufserfahrung im erfolgreichen Führen von längerfristig konzipierten komplexen Projekten
E5: Bereitschaft und Fähigkeit, während der Dauer des Projektes die Arbeitsbelastung und die Präsenzzeiten entsprechend dem Projektfortschritt zu variieren und auch zu Randzeiten oder an Wochenenden für Sitzungen der Projektarbeitsgruppen zur Verfügung zu stehen
E6: Bereitschaft und Fähigkeit, für die Ausführung und Erfüllung des ausgeschriebenen Projektes die erforderlichen Arbeitskapazitäten bereitzustellen, sowohl in der Leitung des Projektes wie auch im administrativen Bereich
E7: Nachweis über die Leitung von mindestens zwei Projekten, die zwischen 2004 und 2009 erfolgreich abgewickelt worden sind und die entweder im Zusammenhang mit dem Bildungssektor stehen oder die Erfahrung der Anbieterin/des Anbieters bei der Führung komplexer Projekte mit Beteiligung von heterogenen Interessengruppen und der Politik dokumentieren
E8: Nachweis über die Information und Kommunikation gegenüber den Anspruchsgruppen in geeigneter Form
E9: Nachweis der Kommunikation mündlich und schriftlich in mindestens zwei Landessprachen
E10: Nachweis der uneingeschränkten Akzeptanz der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundes für Dienstleistungsaufträge, Ausgabe 1. März 2001
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Z1: Fachkompetenz der Projektleitung Gewichtung Priorität 1
 Z2: Angebotspreise Gewichtung Priorität 2
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 01.03.2010
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
Französisch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
90 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Bundesamt für Berufsbildung und Technologie
Philippe Wyss
Effingerstrasse 27
3003 Bern
Schweiz
Telefon: 031 323 44 52
E-Mail: philippe.wyss@bbt.admin.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Die Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundes für Dienstleistungsaufträge, Ausgabe 1. März 2001, sind als integraler Bestandteil des Vertrages zu akzeptieren. Alle Anforderungen struktueller und inhaltlicher Art aus den AGB sind zu erfüllen.
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite.
2. Die Ausschreibungsunterlagen sind nur in deutscher Sprache vorhanden.
3. Die Auftraggeberin behält sich das Recht vor, Folgeaufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, nach den freihändigen Verfahren zu vergeben (Art. 36, Absatz 2 Buchstabe e VöB).
4.6 Offizielles Publikationsorgan
SHAB

Ganze Publikation anzeigen

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.