Neubau Faulturm, Trübwasserstapel, Fremdschlammstapel und Maschinenhaus


3583365 Feuille Officielle SO - 15.02.2013
Raison: Marchés publics (Appel d'offres - Feuille officielle cantonale SO)
- Genre de marché:  Bauauftrag
- Mode de procédure choisi:  offen
- Soumis à l'accord de l'OMC:  keine Angaben


Faulanlage und Gasaufbereitung

1. Auftraggeber:
Zweckverband der Abwasserregion
Solothurn – Emme (ZASE)
Emmenspitz, 4528 Zuchwil

2. Verfahrensart: Offenes Verfahren
Verfahrenssprache: Deutsch
Publikation: «Amtsblatt Kanton Solothurn» / www.simap.ch

3. Umfang des Auftrages: Neubau Faulturm, Trübwasserstapel, Fremdschlammstapel und Maschinenhaus

4. Ausführungstermin: Mai 2013 bis Februar 2014

5. Bezugsquelle und Preis Die Unterlagen werden den Firmen auf schriftliche Anfrage der Unterlagen: (oder Mail) per CD ab Montag, 18.02.2013, kostenlos zugestellt.
Bezugsort: HOLINGER AG, Bahnhofquai 2, Postfach 431, 4601 Olten, manfred.fink@holinger.com

6. Zulassungsbestimmungen zur Offertabgabe:
– Nachweis von mindestens 3 Referenzen ähnlicher Anlagen
– Nachweis eines QS-Systems

7. Zuschlagskriterien sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen (gemäss Kap.16)

8. Begehung: Es findet keine Begehung statt.

Fragen: Sind schriftlich bis 06. März 2013 an HOLINGER AG, Bahnhofquai 2, Postfach 431, 4601 Olten, (auch per Mail) einzureichen.
Antworten werden am 13. März 2013 auf simap aufgeschaltet.

9. Eingabe:
Die Offerten sind in einem verschlossenen Umschlag versehen mit der Adresse:
Zweckverband der Abwasserregion Solothurn – Emme
ZASE
Emmenspitz
4528 Zuchwil
und der Aufschrift «Submission ARA Emmenspitz, Baumeisterarbeiten» bis 28. März 2013 / 17.00 Uhr einzureichen

10. Offertöffnung: Es findet keine öffentliche Offertöffnung statt.

11. Abzugebende Unterlagen:
Die komplette Offerte gemäss untenstehender Liste ist 2-fach einzureichen. Sie hat den Submissionsunterlagen zu entsprechen. Abweichungen sind als solche zu bezeichnen und speziell hervorzuheben.
Die Offerte gilt als vollständig, wenn folgende Unterlagen enthalten sind:
– Vollständig ausgefülltes Leistungsverzeichnis (LV), inkl. ausgefülltes und unterzeichnetes Deckblatt-Angebot, inkl. «Angaben über den Offertsteller» und «Referenzen»
– LV auf Diskette (Schnittstelle SIA 451)
– Nachweis eines QM-Systems
– Bauprogramm
– Offertunterlagen Unternehmer (Angebotstext, Beschriebe, Prospekte etc.)
Es ist nicht möglich, nur einzelne Positionen anzubieten.

12. Unternehmerpflicht, falls das LV unvollständig und/ oder fehlerhaft sein sollte:
Sind nach Auffassung des Anbietenden Leistungen, die das LV unvollständig und/ für die Erstellung bzw. Lieferung und Montage notwendig sind, nicht in den Leistungsverzeichnissen enthalten, oder enthalten diese Leistungsverzeichnisse Fehler bei den Ausmassen usw., so sind bei der Offerteingabe diese Mängel zu erwähnen.

13. Vergabe der Leistungen: Die Einreichung einer Offerte verpflichtet die Bauherrschaft nicht zur Vergebung der Leistungen.

14. Offertentschädigung: Für die Offertstellung wird keine Entschädigung ausgerichtet.

15. Währungsvorschrift: Die Offerte ist in CHF auszuarbeiten.

16. Vergabekriterien:
Die Vergabe der Leistungen erfolgt nach dem unten stehenden Schlüssel und in der aufgelisteten Reihenfolge:

Bewertung, Gewichtung
Preis, 40%
Die Note des Preises wird wie folgt ermittelt:
Mittelwert aller Offertpreise × 2 = Note 1
Preisgünstigstes Angebot = Note 10
Dazwischen lineare Interpolation
Erfahrung / Referenzen, 20%
Personal / Schlüsselpersonen, 20%
Terminplan / Ressourcen, 10%
Ökologie, 10%

17. Rechtsmittelbelehrung
Gegen die Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit Publikation bei der Kantonalen Schätzungskommission, Amtshaus 4502 Solothurn, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag und
eine Begründung enthalten.

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.