Sanierung Ermelgasse


6409190 Feuille Officielle AG - 14.06.2019
Raison: Marchés publics (Appel d'offres - Feuille officielle cantonale AG)
- Genre de marché:  Bauauftrag
- Mode de procédure choisi:  offen
- Soumis à l'accord de l'OMC:  nein


1. Auftraggeber:
1.1 Offizieller Name und Adresse der Vergabestellen:
Strassenbau / Werkleitungsbau:
- Einwohnergemeinde Seengen, Gemeinderat,
Unterer Gerbiweg 6, 5707 Seengen
Elektroleitungen:
- AEW Energie AG, Regional-Center Lenzburg
Sägestrasse 6, 5600 Lenzburg

1.2 Angebote sind an folgende Adressen zu schicken:
Strassenbau / Werkleitungsbau:
- Bauverwaltung Seengen
Unterer Gerbiweg 6, Postfach, 5707 Seengen
Submission: «Sanierung Ermelgasse»
Elektroleitungen:
- CES Bauingenieur AG, Burgherr + Badertscher
Rohrerstrasse 3, 5001 Aarau
Submission: «Sanierung Ermelgasse»

1.3 Frist für die Einreichung des Angebots:
Donnerstag, 18. Juli 2019 (Datum Poststempel A-Post)

1.4 Verfahrensart:
offenes Verfahren

1.5 Auftragsart:
Bauauftrag

1.6 GATT/WTO:
Das Vergabeverfahren untersteht nicht dem GATT/WTO.

2. Gegenstand und Umfang des Auftrags:
2.1 Art des Bauauftrages:
Ausführung: Strassenbau / Werkleitungsbau

2.2 Projekttitel der Beschaffung / Ausführungsort:
Sanierung Ermelgasse / Seengen

2.3 Umfang:
gemäss Ausschreibungsunterlagen

2.4 Ausführungstermin:
Beginn: Ende September 2019
Ende: 25. September 2020

3. Bedingungen:
3.1 Eignungskriterien:
gemäss Ausschreibungsunterlagen

3.2 Zuschlagskriterien:
Aufgrund der nachstehenden Kriterien: Gewichtung
- Preis 60%
- Bauprogramm / Bauablauf 25%
- Kompetenz 15%

3.3 Gültigkeit des Angebotes:
Angebotsgültigkeit 6 Monate ab Eingabedatum

3.4 Bezugsquellen für Ausschreibungsunterlagen:
Die Unterlagen sind am Montag, 24. Juni 2019 auf
simap.ch für die Unternehmungen aufgeschaltet.
Die Unterlagen werden nur in digitaler Form abgegeben.
Sprache des Angebots: Deutsch

4. Rechtsmittelbelehrung:
4.1 Gegen diese Ausschreibung kann innert einer nicht erstreckbaren Frist von 10 Tagen seit der Publikation beim
Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt
40, 5001 Aarau, Beschwerde geführt werden. Der Stillstand der Fristen gemäss Zivilprozessrecht gilt nicht.

4.2 Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten, d.h., es ist
a) anzugeben, wie das Verwaltungsgericht entscheiden
soll, und
b) darzulegen, aus welchen Gründen diese andere Entscheidung verlangt wird.

4.3 Auf eine Beschwerde, welche den Anforderungen gemäss den Ziffern 1 und 2 nicht entspricht, wird nicht eingetreten.

4.4 Die angefochtene Ausschreibung ist anzugeben. Allfällige Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich
beizulegen. Die Eingabe ist zu unterzeichnen.

4.5 Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, d.h., die unterliegende Partei hat in der Regel
die Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen.

Seengen, 7. Juni 2019
Gemeinderat

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.