Schulhaus Margelacker


2347905 Feuille Officielle BL - 04.02.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt BL)
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  nein


1 Objekt / Projekt Schulhaus Margelacker,
Ersatz der Verglasung Halle, Treppenhaus
BKP 221.4 Fenster aus Aluminium

2 Auftraggeber Gemeinde Muttenz, Bauverwaltung, Kirchplatz 3,
Postfach 332, 4132 Muttenz

3 Art des Verfahrens offenes Verfahren

4 Dem WTO Abkommen (GPA) unterstellt Nein

5 Sprache des Verfahrens Deutsch

6 Gegenstand und Umfang der
Beschaffung od. des Angebots
Ersatz der verglasten Ganz-Metallfenster in den
Eingangshallen und den Treppenhäusern, im
Primar- und Sekundarschulhaus, ca. 415 m2.

7 Teilangebote Varianten nicht zulässig

Die Einreichung von Varianten ist bei gleichzeitiger
Einreichung eines vollständigen, den Ausschreibungsunterlagen
entsprechenden Hauptangebotes
zulässig. Varianten sind separat, deutlich
gekennzeichnet, als Gesamtpreis oder als
Minder- oder Mehrpreis zum Basisangebot einzureichen.
Für Varianten ist eine als Variante
deutlich gekennzeichnete Kopie des Deckblattes
"Preisangebot zuhanden der Gemeinde Muttenz"
zu verwenden.

8 Ausführungstermine KW 25-32/2010 Schulsommerferien
(entsprechend der Terminvorgaben in den Ausschreibungsunterlagen).

9 Bezug und Preis der Ausschreibungsunterlagen
Die Ausschreibungsunterlagen können bei der
Gemeinde Muttenz, Bauverwaltung, Kirchplatz 3,
Postfach 332, 4132 Muttenz, schriftlich (Post oder
Fax 061 466 62 32) unter dem Vermerk ?Bestellung
Ausschreibungsunterlagen Schulhaus Margelacker,
Ersatz der verglasten Hallen- und Treppenhausfenster?
bezogen werden.
Es wird keine Gebühr für die Ausschreibungsunterlagen erhoben.

10 Begehung Es findet keine Begehung statt.

11 Einreichung und Öffnung der Angebote
Datum: 1. März 2010
Uhrzeit: 11.00

Die Angebote müssen spätestens zur angegebenen
Offerteinreichungsfrist (Datum/Uhrzeit) bei
der Bauverwaltung vorliegen. Die Anbietenden
können der unmittelbar anschliessenden Öffnung
der Angebote im Karl Jauslin-Saal im 1. Obergeschoss
der Gemeindeverwaltung Muttenz beiwohnen.
Die Angebotsunterlagen sind vollständig ausgefüllt
im verschlossenen Umschlag, versehen mit
der Aufschrift
"Angebotsunterlagen: Schulhaus Margelacker,
Ersatz der Verglasung Halle, Treppenhaus
BKP 221.4 Fenster aus Aluminium " einzureichen.

12 Gültigkeit des Angebotes 90 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote

13 Allgemeine Anforderungen und Eignungskriterien Eignungsnachweis:
Nachweis eines in den letzten fünf Jahren bereits
ausgeführten und abgeschlossenen vergleichbaren
Referenzauftrages der anbietenden Firma
resp. Bietergemeinschaft (solidarisch haftende
Partner in einer Bietergemeinschaft), welcher bezüglich
Leistungsart (Herstellung, Lieferung und
Montage einer Glas-Metall-Fassadenkonstruktion)
und Leistungsumfang (Fläche mindestens 300
m2) mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar
ist (entsprechend den Vorgaben in den Ausschreibungsunterlagen).

14 Zuschlagskriterien mit Gewichtung
1. Angebotspreis (Währung: Schweizer Franken),
Bewertung = 50%

2. Schlüsselpersonal: Vorlage je eines innerhalb
der letzten fünf Jahre bereits ausgeführten und
abgeschlossenen Referenzauftrages, an welchem
der für die Ausführung des Auftrages vorgesehene
Projektleiter und Montageleiter jeweils in der
selben Funktion beteiligt war. Die angegebenen
Referenzaufträge sollen bezüglich der Leistungsart
und bezüglich dem Auftragswert möglichst mit
dem ausgeschriebenen Auftrag vergleichbar sein,
Bewertung = 30%

3. Leistungskapazität: Abgabe eines detaillierten,
phasenbezogenen und nachvollziehbaren Terminprogrammes
(abgestützt auf die in der Ausschreibung
vorgegebenen Ecktermine) mit jeweiliger
Angabe der für die Ausführung der einzelnen Auftragsabläufe
(Planung, Produktion und Montage)
vorgesehenen personellen und materiellen Ressourcen
(inklusive Leistungsangaben) sowie mit
der Angabe von Abhängigkeiten zwischen einzelnen
Arbeiten (wie Vorlauf- und Wartezeiten,
vorgesehene Zeitreserven etc.), Bewertung = 20%

15 Rechtsmittelbelehrung Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen,
vom Empfang des Entscheides an gerechnet,
beim Kantonsgericht, Abteilung Verfassungs- und
Verwaltungsrecht, Bahnhofplatz 16, Postfach 635,
4410 Liestal, schriftlich Beschwerde erhoben werden.
Einer Beschwerde kommt nicht von Gesetzes
wegen aufschiebende Wirkung zu. Die Beschwerdeschrift
ist in vierfacher Ausfertigung einzureichen.
Sie muss ein klar umschriebenes Begehren
und die Unterschrift der beschwerdeführenden
oder der sie vertretenden Personen enthalten.
Der angefochtene Entscheid ist der Beschwerde
in Kopie beizulegen. Das Verfahren vor
Kantonsgericht, Abteilung Verfassungs- und Verwaltungsrecht,
ist kostenpflichtig.

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.