Unterstützungsleistungen und Schlüsselbeiträge zur Periodischen Sicherheitsüberprüfung des Kernkraftwerks Beznau Blöcke 1 und 2


2354788 SIMAP - 15.02.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Selektives Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Kernkraftwerk Beznau
Beschaffungsstelle/Organisator
Axpo AG
Horst Winter
Kernkraftwerk Beznau
5312 Döttingen
Schweiz
Telefon: +41 56 266 7654
Fax: +41 56 200 4025
E-Mail: horst.winter@axpo.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Axpo AG
Horst Winter
Kernkraftwerk Beznau
5312 Döttingen
Schweiz
Telefon: +41 56 266 7654
Fax: +41 56 200 4025
E-Mail: horst.winter@axpo.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 09.03.2010
Uhrzeit: 12:00
1.5 Art des Auftraggebers
OTHER
1.6 Verfahrensart
Selektives Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Andere Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Unterstützungsleistungen und Schlüsselbeiträge zur Periodischen Sicherheitsüberprüfung des Kernkraftwerks Beznau Blöcke 1 und 2
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 98113100
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
2.5.1 Rahmenbedingungen und Zielsetzung

Für die Kraftwerksblöcke 1 und 2 des Kernkraftwerks Beznau (KKB) ist mit Endtermin 31.12.2012 eine Periodische Sicherheitsüberprüfung (PSÜ) gemäss der gültigen Richtlinie der Aufsichtsbehörde ENSI zu erstellen und dem ENSI vorzulegen. Die exakte Ausführung der PSÜ erfolgt auf der Grundlage des "Konzepts für die Durchführung" der PSÜ. Dieses Konzept wird bis Mitte 2010 erstellt und muss vom ENSI (Eidgenössisches Nuklearsicherheitsinspektorat) freigegeben werden.

Die PSÜ besteht gemäss zurzeit gültiger ENSI Richtlinie R-48 aus den folgenden Bestandteilen:

-Darstellung des Sicherheitskonzepts
-Bewertung der Betriebsführung und des
Betriebsverhaltens
-Deterministische Sicherheitsstatusanalyse
-Probabilistische Sicherheitsanalyse
-Gesamtbewertung des Sicherheitsstatus

2.5.2 Vergabeumfang

Die AXPO AG vergibt definierte Arbeitspakete aus den o.g. PSÜ-Bestandteilen an einen externen Lieferanten. Die abgeleiteten Aufgaben und Themengebiete sind im Teilnahmeantrag zur Ausschreibung beschrieben.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Die Analysen, Bewertungen und die Dokumentenerstellung können beim Auftragnehmer erfolgen.

Die Projektleitung, Fachkonsultationen und die Abstimmung der Arbeitsergebnisse müssen beim Auftraggeber erfolgen (CH-5312 Döttingen, Kernkraftwerk Beznau).
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Die Arbeiten sind im Zeitraum 01. Januar 2011 oder nach Vereinbarung mit KKB früher zu beginnen und gemäss einem Projektplan zu erledigen, welcher sicherstellt, dass die vollständige PSÜ spätestens am 31.12.2012 bei der Aufsichtsbehörde ENSI eingereicht werden kann.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
siehe Ausschreibungsunterlagen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
siehe Ausschreibungsunterlagen
3.3 Zahlungsbedingungen
siehe Ausschreibungsunterlagen
3.4 Einzubeziehende Kosten
siehe Ausschreibungsutnerlagen
3.5 Bietergemeinschaften
nicht zugelassen
3.6 Subunternehmer
Die Einschaltung von Unterauftragnehmern ist zulässig. Diese müssen jedoch vorab benannt werden (siehe Artikel 3 des Teilnahmeantrags).
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
- Generalunternehmer (GU) für den gesamten Liefer- /Leistungsumfang gemäss Ausschreibungsunterlagen
- Vollständig ausgefüllter Antrag auf Teilnahme
- Technische, wirtschaftliche und personelle Leistungsfähigkeit
- Erfahrungen im direkten Umgang mit atomrechtlichen Aufsichtsbehörden und Gutachtern im deutschsprachigen Raum
- Mindestens zwei vollständige PSÜ in Kernkraftwerken mit Druckwasserreaktor wurden erarbeitet oder gutachterlich bewertet
-Das bei der PSÜ zu erwartende Auftragsvolumen ist kleiner als 10% des Jahresumsatzes der involvierten Unternehmensbereiche
- Die Projektabwicklung und Dokumentenerstellung hat in deutscher Sprache zu erfolgen
-Für die nachfolgenden Fachgebiete kann nachgewiesen werden, dass mindestens zwei Mitarbeitende mit Fachexpertise in der Organisation des Bieters vorhanden sind.

-Kerntechnische Regelwerke und Normen
-Sicherheitstechnische Bewertung des Betriebsverlaufs von Kernkraftwerken mit Druckwasserreaktoren einschliesslich meldepflichtiger Ereignisse der eigenen Anlage und der relevanten Ereignisse anderer Anlagen
-Ausbildung und Kenntniserhalt
-Sicherheits- und Performanceindikatoren
-Integrierte Managementsysteme
-Mensch-Maschine-Schnittstellen
-Vorschriften für den Betrieb in allen Sicherheitsebenen gemäss Defence in Depth Konzept
-Instandhaltungsstrategien von maschinen- und elektrotechnischen Systemen sowie Bauwerken
-Alterungsphänomene und -management von maschinentechnischen Systemen
- Alterungsphänomene und -management von elektro- und leittechnischen Systemen
-Zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen an Komponenten des Primärkreislaufs
-Operativer Strahlenschutz
-Technischer Strahlenschutz
-Überwachung radioaktiver Emissionen
-Aufbereitung und Zwischenlagerung radioaktiver Betriebsabfälle
-Chemische Betriebsführung
-Notfallplanung und -management
-Deterministische Störfallanalysen
-Probabilistische Störfallanalysen
-Auslegung und Instandhaltung von Bauwerken
-Auslegung, Betriebsführung und Instandhaltung von Systemen und Komponenten
-der Maschinentechnik des Primärkreislaufes
-der Maschinentechnik nuklearer Nebensysteme
-der Maschinentechnik sicherheitsrelevanter Teile des Sekundärkreislaufs
-der elektrischen Eigenbedarfsversorgung
-der Sicherheitsleittechnik und Strahlenmesstechnik
-der Betriebsunterstützungssysteme.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
siehe Teilnahmeantrag
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
9 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Axpo AG
Horst Winter
Kernkraftwerk Beznau
5312 Döttingen
Schweiz
Telefon: +41 56 266 7654
Fax: +41 56 200 4025
E-Mail: horst.winter@axpo.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: in elektronischer Form

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.3 Verhandlungen
in technischen Belangen bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, nur drei potenzielle Lieferanten für die Angebotsabgabe zuzulassen. Wird eine Beschränkung vorgenommen und es erfüllen mehr Teilnehmende die vorgenannten Eignungskriterien so wird die Reduktion der Teilnehmenden anhand ihrer weiteren Angaben im Teilnahmeantrag bewertet.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen die vorliegende Publikation kann innert 10 Tagen seit Eröffnung beim Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Ob. Vorstadt 40, 5000 Aarau, schriftlich Beschwerde geführt werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.