Untersuch (gemäss den Empfehlungen des Verbandes Luzerner Gemeinden vom November 2007)


3571748 Feuille Officielle LU - 02.02.2013
Raison: Marchés publics (Appel d'offres - Feuille officielle cantonale LU)
- Genre de marché:  Dienstleistungsauftrag
- Mode de procédure choisi:  offen
- Soumis à l'accord de l'OMC:  keine Angaben


1. Auftraggeberin: Stadt Luzern, vertreten durch die Bildungsdirektion, Stab, Hirschengraben 17, 6002 Luzern.

2. Ausgangslage: Die Kinder-und Jugendzahnklinik der Stadt Luzern wird per 31. Juli 2013 geschlossen. Die gesetzlich vorgeschriebenen Untersuche (§ 52 Gesundheitsgesetz vom 13. September 2005, SRL Nr. 800) im Stadtteil Luzern sollen durch private Zahnärztinnen und Zahnärzte durchgeführt werden. Die Stadt Luzern hat gemäss Gesundheitsgesetz die Pflicht, für zirka 4500 Lernende den obligatorischen Untersuch zu gewährleisten. Zurzeit lassen sich jährlich zirka 3000 Lernende durch den Schulzahnarzt untersuchen. Die anderen Lernenden lassen den Untersuch bereits durch private Zahnärztinnen und Zahnärzte durchführen.

3. Verfahrensart: Die Ausschreibung erfolgt gemäss dem Gesetz über die öffentlichen Beschaffungen vom 19. Oktober 1998 (SRL Nr. 733) und dessen Verordnung zum Gesetz über die öffentlichen Beschaffungen vom
7. Dezember 1998 (SRL Nr. 734). Die Übertragung erfolgt im offenen Verfahren. Die Sprache für das Ausschreibungsverfahren ist Deutsch.

4. Gegenstand und Umfang: Untersuch (gemäss den Empfehlungen des Verbandes Luzerner Gemeinden vom November 2007): Jährlich stattfindender Untersuch der Lernenden (in Klassen), die sich für den Untersuch bei der Schulzahnärztin, beim Schulzahnarzt angemeldet haben (Entschädigung Fr. 26.50 pro Kind). Als Schulzahnärztin/Schulzahnarzt besteht die vertragliche Pflicht, den Lernenden mit Befunden eine Behandlung mit einem Taxpunktwert von Fr. 3.25 anzubieten. Ebenso verpflichtet sich eine zukünftige Schulzahnärztin, ein zukünftiger Schulzahnarzt zur Behandlung von Kindern, deren Erziehungsberechtigte eine Behandlung wünschen und Sozialhilfe beziehen (Taxpunktwert von Fr. 3.10).

5. Anforderungen an Anbieterinnen und Anbieter: Von den Anbieterinnen und Anbietern werden folgende Voraussetzungen für die Teilnahme (Abgabe eines Angebots) gefordert:
– Berufsausübungsbewilligung Kanton Luzern,
– Praxis im alten Stadtteil Luzern oder in unmittelbarer Nähe zu einem städtischen Schulhaus,
– mindestens fünf Jahre Berufstätigkeit in der Schweiz,
– Bereitschaft, ab 1. August 2013 mindestens 15 bis maximal 50 Klassen (durchschnittlich 15–20 Lernende) pro Schuljahr zu untersuchen und bei Bedarf einzelne Lernende zu behandeln,
– Bereitschaft, eine erste Mindestvertragsdauer für die Untersuche von fünf Jahren einzugehen.

6. Zuschlagskriterien: Es gelten folgende Zuschlagskriterien:
– Qualitätskriterien:
– Unbedenklichkeitserklärung der Dienststelle Gesundheit Kanton Luzern (nicht älter als zwei Monate),
– Führung der Praxis gemäss SSO Richtlinien,
– Ausbildung und Tätigkeitsjahre der untersuchenden/behandelnden Zahnärztin/des Zahnarztes (mindestens fünf Tätigkeitsjahre in der Schweiz),
– Nachweis der Fort- und Weiterbildung im Jahre 2012,
– Kenntnisse bezüglich Kinderzahnmedizin (Aus, Weiterbildung, Mitgliedschaften),
– Fluktuationsquote bei den Mitarbeitenden.
– Praxiskriterien:
– Behandlungen mit Lachgas, Behandlungen in Narkose,
– Behandlungen unter Anwendung/Kenntnisse der «the wand»Methode,
– Anteil der Patienten unter 16 Jahren am aktuellen Gesamtpatientenstamm,
– genügend Platz im Wartezimmer für eine Klasse von 20 Lernenden.

7. Bezug der Ausschreibungsunterlagen und Fragen: Die Ausschreibungsunterlagen können per E-Mail ab 5. Februar 2013 bestellt werden bei: bildungsdirektion@ stadtluzern.ch. Der Versand der Unterlagen erfolgt ausschliesslich per A-Post. Bei der gleichen Stelle können bis 25. Februar 2013 schriftlich Fragen und Auskunftsbegehren eingereicht werden, die für alle Anbieterinnen und Anbieter, welche die Ausschreibungsunterlagen bezogen haben, gesamthaft beantwortet werden.

8. Einreichung und Verbindlichkeit der Angebote: Die Angebote müssen bis 7. März 2013, 16 Uhr, im Doppel und in einem verschlossenen Kuvert (mit Vermerk «Angebot Schulzahnpflege») abgegeben werden oder eingetroffen sein bei: Stadt Luzern, Stab Bildungsdirektion, Hirschengraben 17, 6002 Luzern. Das Risiko des rechtzeitig zugestellten Angebots liegt bei der Anbieterin oder beim Anbieter. Zu spät eingereichte Angebote werden nicht berücksichtigt. Die Angebote sind bis 30. Juni 2013 verbindlich.

9. Offertöffnung: Die Offertöffnung findet am 8. März 2013, 16 Uhr, Stadthaus Luzern, Hirschengraben 17, Luzern, 1. Stock, Sitzungszimmer Biregg, 1.359, statt. Nur die Anbieterinnen und Anbieter können der Öffnung der Offerten beiwohnen. Die Teilnahme ist fakultativ.

10. Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Ausschreibung kann innert zehn Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Luzern, Obergrundstrasse 46, 6002 Luzern, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift hat einen Antrag sowie eine Begründung zu enthalten und ist im Doppel einzureichen. Die angefochtene Ausschreibung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Toutes les données et références ne sont pas garanties et n'ont pas de vertu légales. Ceci n'est pas une publication officielle. Déterminantes sont les données FOSC apposées d'une signature électronique du seco.